Home > Ratgeber > Bitcoin Börsen

Die beste Bitcoin Börse für das Jahr 2021

Mit dem ständig wachsenden Kryptowährungsmarkt gibt es auch jedes Jahr neue Bitcoin-Börsen. Bei der Auswahl der besten dieser Plattformen solltest du verschiedene Aspekte wie deren Zweck, Gebühren, Sicherheitsmaßnahmen, Ruf, Limiten usw. berücksichtigen. Im Grunde ist die Frage, welche Börse es dir am einfachsten macht, Bitcoin zu kaufen oder verkaufen. 

In diesem Artikel wollen wir dich mit all diesen wichtigen Aspekten und den besten Bitcoin-Börsen im Jahr 2021 vertraut machen. Außerdem lernst du etwas über die Bedeutung von Bitcoin-Börsen. Und über verschiedene Varianten von Kryptobörsen, wie man sie nutzt, die wichtigsten Funktionen, auf die man achten sollte. Und du erfährst mehr über die Vor- und Nachteile der Nutzung dieser Plattformen. 

Vergleich der besten Bitcoin-Börsen

Da es so viele Bitcoin-Börsen gibt, die Käufern und Verkäufern erstklassige Dienstleistungen versprechen, kann die Auswahl der perfekten Börse für deine Bedürfnisse ein schwieriges Unterfangen sein. Es ist ganz ähnlich wie bei Ethereum-Börsen oder Bitcoin Cash Börsen. Wir haben uns die Mühe gemacht, einige ausgewählte Bitcoin-Börsen, die man zweifellos als die besten im Jahr 2021 bezeichnen kann, etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Folgenden unsere Auswahl der besten Bitcoin-Börsen mit allen dazugehörigen Funktionen und Vorteilen. 

1
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
10
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Banküberweisung, Banküberweisung
Full Regulations:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
$1
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
9.3
Die weltweit größte Kryptowährung Börse der Welt mit über 2 Milliarden Benutzer pro Tag
Innovative Handelsplattform Angebot enorme Bandbreite von Krypto-Münzen
Unterstützt mehr als 60 Zahlungsarten einschließlich PayPal
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kryptowährungen
Full Regulations:
3
Mindesteinzahlung
$20
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
8.7
Margin-Handel mit voller Einhaltung gesetzlicher Vorschriften
Kryptowährung Abstecken
Verschiedene Zahlungsarten
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, Kryptowährungen, Skrill
Full Regulations:
4
Mindesteinzahlung
$10
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
8.5
Hoch angesehen Austausch
Schnelle Finanzierung & Low Gebühren
Bitcoin Margin-Handel
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte
Full Regulations:
5
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
7.9
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte
Full Regulations:
6
Mindesteinzahlung
-
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
7.8
Profitables und sichere Anlagelösungen
Austausch von beliebigen virtuellen Währung
Bequemer Service und Instant-Transfer
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Full Regulations:
7
Mindesteinzahlung
-
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
7.5
mehrere Wallets
High Quality Trading Platform
Die meisten Fonds sind in kalten Krypto Portemonnaies gehalten
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte, Debitkarte, Kryptowährungen, Perfect Money, Payeer
Full Regulations:

Bitcoin-Börsen verstehen

In den Anfängen von Bitcoin konnte man nur durch Mining oder den Kauf von jemand anderem in den Besitz von Bitcoin kommen. 

Mining „war“ und „ist“ nicht für jeden gedacht. Denn es handelt sich um einen sehr technischen Prozess, der auch erhebliche infrastrukturelle Investitionen erfordert. Auf der anderen Seite ist auch das Aufspüren von zuverlässigen, unabhängigen Bitcoin-Verkäufern nicht einfach. Und genau hier kommen Bitcoin-Börsen ins Spiel. Diese Börsen bieten eine sichere und einfache Lösung für den Handel mit Bitcoin. 

Einfach ausgedrückt ist eine Bitcoin-Börse ein digitaler Marktplatz, auf dem Händler Bitcoin gegen Fiatwährungen oder Altcoins (andere Kryptowährungen) tauschen können.

Krypto-Börse - ähnlich wie reguläre Börse

Eine Krypto- oder Bitcoin-Börse funktioniert ähnlich wie eine reguläre Börse. Abgesehen von der Art und Weise, wie die Leute dort Gewinne verbuchen. Während man an einer Börse Vermögenswerte kauft/verkauft und damit auf die sich ändernden Kurse setzt, nutzt man an Kryptobörsen Handelspaare wie ETH/USD oder BTC/USD, um von deren Kursvolatilität zu profitieren. Im Gegensatz zu Aktienbörsen sind Krypto-Börsen rund um die Uhr und das ganze Jahr über in Betrieb.

Die Bitcoin-Börse fungiert als Vermittler zwischen Käufern und Verkäufern und erhebt für ihren Dienst eine Provision. Achtung, wie bei institutionellen Banken fällt auch hier eine Währungsumrechnungsgebühr an, wenn du mit verschiedenen Kryptowährungen handelst. 

Der Einstieg in eine Bitcoin-Börse

Als erstes musst du Geld auf dein Börsenkonto einzahlen. Und zwar in einer unterstützten Währung (Fiat und/oder Altcoins). Danach kannst du diese Mittel verwenden, um von anderen Börsenmitgliedern Bitcoin zu kaufen. Natürlich kannst du deinen Bitcoin auch an andere verkaufen. Solange du nur mit seriösen und zuverlässigen Plattformen handelst, besteht kein großes Risiko. 

Um eine Bitcoin-Börse zu nutzen, musst du dich zunächst bei ihr registrieren und ein Verifizierungsverfahren zur Bestätigung deiner Identität durchlaufen. Dieses Verfahren kann von Börse zu Börse unterschiedlich sein. In einigen Fällen genügt eine E-Mail-Bestätigung, in anderen durchläufst du zur Einhaltung der Maßnahmen zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung ein KYC-Verfahren (Know Your Customer). Dazu gehört die Verifizierung von Foto, Adresse und Identität. 

Authentifizierung als Grundvoraussetzung auf Bitcoin-Börsen

Es steht dir zwar frei, auch Börsen ohne KYC-Verfahren zu nutzen. Allerdings besteht in diesem Fall immer das Risiko, unwissentlich Bitcoin von/an Personen zu kaufen/verkaufen, die in kriminelle finanzielle Aktivitäten verwickelt sind. Und man darf wohl davon ausgehen, dass keiner von uns gerne auf der falschen Seite des Gesetzes stehen würde.

Nach der Authentifizierung wird dein Konto eröffnet, und du kannst dann mit den von der Börse zugelassenen Zahlungsmethoden wie Kreditkarten, Debitkarten, Banküberweisungen, Bankschecks, PayPal, E-Wallets usw. Geld einzahlen/abheben.

Der Bitcoin-Handel erfolgt durch so genannte Kauf- und Verkaufsorders, die normalerweise von der Börsensoftware ausgeführt werden. „Geldkurs“ oder „Kauforder“ sind der maximale Preis, den ein Bitcoin-Käufer in einer anderen Währung bezahlen will. „Briefkurs“ oder „Verkaufsorder“ sind der vom Bitcoin-Verkäufer festgelegte Mindestpreis für den Verkauf seiner Bitcoins. Wenn der Breifkurs eines Verkäufers niedriger ist als der Geldkurs eines Käufers, kann ein Geschäft zwischen den beiden Parteien stattfinden. 

Genau wie an einer herkömmlichen Börse können Trader Bitcoin mit einer „Limit-Order“ oder einer „Market-Order“ kaufen/verkaufen. Bei der Limit-Order ermächtigt die Person die Börse, Bitcoin zu einem Preis unter dem aktuellen Briefkurs (Ask) bzw. über dem aktuellen Geldkurs (Bid) zu kaufen/verkaufen. Bei einer Market-Order ermächtigt die Person die Börse, Coins zum besten verfügbaren Marktpreis zu kaufen/verkaufen.

Verschiedenartige Bitcoin-Börsen

Es gibt verschiedene Arten von Bitcoin-Börsen, die den jeweiligen Bedürfnissen verschiedener Nutzer gerecht werden. Von erfahrenen Tradern, die schon seit Jahren mit Kryptowährungen handeln, bis zu Teenagern, die zum ersten Mal eine Kryptowährung kaufen. Nachfolgend sind einige der bekanntesten Börsenarten aufgelistet.

Zentrale Börsen – Herkömmliche und am häufigsten anzutreffende Online-Kryptobörsen werden von ihren jeweiligen zentralen Organisationen verwaltet. Sie sind streng reguliert und bieten Trades wie Fiat-Krypto, Krypto-Krypto oder beides an.

Dezentrale Börsen – Im Gegensatz zu zentralen Börsen bewahren diese keine Schlüssel auf (nicht-verwahrend) und haben keine zentrale Kontrollinstanz.  Sie verwenden Protokolle und Netzwerke für den automatischen Geldtransfer zwischen Benutzern und bieten ein höheres Maß an Privatsphäre.

Instant Exchanges – Eine Variante der nicht-verwahrenden Bitcoin-Börsen, die aber viel einfacher zu bedienen sind als dezentrale Börsen. Das Besondere an ihnen ist, dass sie Gelder quasi im Handumdrehen umwandeln können.

Derivatebörse (Terminbörse) – Genau wie bei traditionellen Finanzanlagen gibt es auch für Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, Derivate wie Optionen und Terminkontrakte. Derivatebörsen erleichtern den Handel mit solchen Finanzinstrumenten im Zusammenhang mit Bitcoin.

Peer-to-Peer-Börsen (P2P) – sind in Ländern ohne traditionelle Bankenstruktur sehr beliebt und dienen als Vermittler für den Bitcoin-Handel zwischen Privatpersonen. Die Plattform wird oft als Treuhandservice genutzt und kann entweder nicht-verwahrend oder verwahrend sein.

So wählst du eine Bitcoin-Börse aus

Die Auswahl der richtigen Bitcoin-Börse ist vielleicht der bedeutendste erste Schritt, den du als Anleger/Trader machst. Wenn du dich für die falsche Plattform entscheidest, kannst du später eine Menge Probleme bekommen. Bevor du verschiedene Bitcoin-Börsen vergleichst, solltest du dir zuerst deiner Bedürfnisse bewusst werden. Möchtest du regelmäßig in Positionen ein- und aussteigen oder längerfristig investieren? Sobald du deine Ziele festgelegt hast, solltest du die jeweiligen Funktionen und Besonderheiten der verschiedenen Börsen untersuchen. Alternativ kannst du dich für eine der beliebtesten Bitcoin-Börsen entscheiden, die wir oben aufgeführt haben und die folgenden nützlichen Kriterien erfüllen.

Benutzerfreundlichkeit – Die Plattform sollte leicht zu bedienen sein und eine einfache und übersichtliche Benutzeroberfläche haben.

Zahlungsmethoden – Vergewissere dich, dass die Plattform die von dir bevorzugte Ein- und Auszahlungsmethode anbietet und dafür möglichst niedrige Gebühren verlangt.

Liquidität – Der Liquiditätsgrad einer Bitcoin-Börse wirkt sich auf die Ausführungsgeschwindigkeit der Trades aus. Höhere Liquidität bedeutet höhere Handelsvolumina, mit schneller und einfacher Abwicklung vonTrades.

Gebühren – Von der Geldeinlage bis zum Handel und der anschließenden Auszahlung deiner Gewinne sollten die Kosten für den Kauf/Verkauf von Bitcoin nicht höher sein als bei anderen Plattformen. Zudem sollte die Börse in Bezug auf ihre Gebührenstruktur transparent sein.

Handelsarten – Je nach Plattform werden verschiedene Handelsarten unterstützt. Wie bereits erwähnt, gibt es für jeden Typ Anleger verschiedene Bitcoin-Börsen: Devisenbörsen (Forex), Derivatebörsen, dezentrale Börsen usw. Wähle eine Plattform, die deinen Handelsbedürfnissen entspricht.

Anonymität –  Wenn Anonymität oberste Priorität für dich hat, entscheidest du dich am besten für eine Börse, bei der du nicht viel über deine Identität preisgeben musst.

Reputation – Die Kryptoindustrie steckt noch in den Kinderschuhen. Deshalb ist die Auswahl einer renommierten Börse, die noch nicht für negative Schlagzeilen gesorgt hat, umso wichtiger.

Sicherheit – Achte darauf, dass die Börse deiner Wahl die strengsten und aktuellsten Sicherheitsstandards einhält. Zwei-Faktor-Authentisierung (2FA) ist ein absolutes Muss. Achte aber auch auf andere Sicherheitsfaktoren wie die Verwaltung von Schlüsseln und die Aufbewahrung deiner Gewinne in einer Cold-Wallet.

Vor- und Nachteile bei der Nutzung einer Bitcoin-Börse

Vorteile

Renommierte zentrale Börsen sind sehr benutzerfreundlich und daher auch für Einsteiger ideal.
In den meisten Fällen kann man direkt nach der Registrierung Bitcoin kaufen/verkaufen.
Anstatt nur mit Kursbewegungen zu spekulieren, kann man sich Kryptowährung als Besitz erwerben.
Zentrale Börsen sind aufgrund ihrer umfassenden KYC-Maßnahmen äußerst zuverlässig.

Nachteile

Unabhängig von den Sicherheitsmaßnahmen, die von Krypto-Börsen ergriffen werden, gelten diese Plattformen zur Speicherung von Kryptowährungen als unsicher.
Der Verifizierungsvorgang kann manchmal ziemlich langwierig und mühsam sein.
Einige Kryptobörsen bieten nur wenige Währungen an und schränken damit die Handelsmöglichkeiten ein.

Soll ich Kryptowährung kaufen oder handeln?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort! Das hängt ganz von deinen Zielen und deine Handelserfahrung mit Kryptos ab. Krypto-Investitionen sind längerfristig, während der Handel ein eher kurzfristiges Unterfangen ist.

Am Anfang kannst mit kleinen Beträgen beginnen und diese dann mit der Zeit und zunehmender Erfahrung erhöhen. Für den Handel brauchst du jedoch gründliche Kenntnisse über das Krypto-Trading und solltest in der Lage sein, Verluste zu verkraften.

Du musst Kryptowährung nicht unbedingt besitzen, um mit ihr handeln zu können. Mit verschiedenen Handelsinstrumenten wie Terminkontrakten, Optionen und CFDs (Differenzkontrakte) kannst du mit Kryptos handeln, ohne sie zu kaufen. Diese Instrumente werden an Derivatebörsen gehandelt.

  • Terminkontrakte sind komplexe Finanzinstrumente. Bei diesen wird im Voraus ein Preis festgelegt, zu dem ein Kryptohandel zu einem bestimmten Datum in der Zukunft ausgeführt wird. Aufgrund der hohen Volatilität von Kryptowährungen sind sie sehr risikoreich. Wer sich aber seiner Marktanalyse sicher ist, kann sie effektiv nutzen und ordentliche Gewinne erzielen.
  • Krypto-Optionen sind den Termingeschäften sehr ähnlich. Hier kann der Händler die zugrundeliegende Kryptowährung jedoch zu einem vorher festgelegten Preis an einem bestimmten zukünftigen Datum kaufen/verkaufen. Auch sie sind nicht risikofrei, da der Händler eine Prämie zahlen muss, wenn er sich entscheidet, den Handel nicht auszuführen. Genau wie bei den Terminkontrakten kann der effektive Einsatz von Optionen große Erträge einbringen!
  • Differenzkontrakte (CFDs) sind ein weiteres Finanzderivat, mit dem du auf die Kursbewegungen von Kryptowährungen spekulieren und dementsprechend Long- oder Short-Positionen eingehen kannst. So erzielst du entsprechende Gewinne, ohne die zugrundeliegenden Coins selber zu besitzen. Trader mit analytischen Fähigkeiten können auf die Volatilität von Kryptowährungen setzen, was nicht ohne Verlustrisiko ist.

3 Schritte zur Nutzung einer Bitcoin-Börse

1

Schritt 1: Wähle eine Bitcoin-Börse aus

Als erstes musst du über die Bücher und dir eine Bitcoin-Börse aussuchen, an der du handeln möchtest. Diese Aufgabe haben wir dir erleichtert, indem wir oben die besten Bitcoin-Börsen für das Jahr 2021 aufgeführt haben. 

2

Schritt 2: Registriere dich bei einer Bitcoin-Börse

Wenn du dich für eine Bitcoin-Börse entschieden hast, eröffnest du als nächstes ein Konto. Dazu musst du wahrscheinlich unter anderem deinen Namen, deine Adresse, deine E-Mail-Adresse und deine Telefonnummer angeben. Weiters musst du einige KYC-Dokumente an die Plattform übermitteln.

3

Schritt 3: Zahle dein Startguthaben ein und leg los

Sobald der Verifizierungsvorgang abgeschlossen ist, kannst du die Dienste der Börse nutzen. Du zahlst dein Startguthaben (in einer von der Börse unterstützten Währung) auf dein Konto ein und kannst damit Bitcoin kaufen. 

Fazit

Abschließend möchten wir betonen, dass der Weg über eine führende Bitcoin-Börse die bevorzugte und bekannteste Methode zum Kauf/Verkauf von Bitcoins bleibt. In diesem Artikel haben wir dir die Basics von Bitcoin-Börsen näher gebracht. Und die verschiedenen Varianten und die besten Bitcoin-Börsen im Jahr 2021. Auch worauf man bei diesen Plattformen achten sollte, ihre Vor- und Nachteilen und wie man sie nutzt war Thema.

FAQ

  1. Dies ist in deinem eigenen Interesse. Durch die Verifizierung werden betrügerische Aktivitäten auf diesen Plattformen vermieden, damit du nicht unwissentlich Teil von Aktivitäten zur Terrorismusfinanzierung oder Geldwäsche wirst.

  2. Nein, nicht solange du eine seriöse und zuverlässige Börse nutzt (wie die oben aufgeführten).

  3. Nein. Die an Börsen gelisteten Kryptowährungen variieren von Plattform zu Plattform. Einige unterstützen nur eine Handvoll, andere Hunderte.

  4. Die Kurse zum Kauf/Verkauf an einer Bitcoin-Börse werden von der Börse selbst festgelegt und basieren auf Aktionen von Käufern und Verkäufern sowie auf den Kursen, die an verschiedenen anderen Börsen angeboten werden.

  5. Das liegt daran, dass die Bitcoin-Börsen nicht miteinander verbunden sind und die Kurse je nach Kauf-/Verkaufsaktivität auf den jeweiligen Plattformen variieren.

  6. Ja, du kannst durchaus einen kleinen Gewinn machen, solange die Kursdifferenz zur Deckung der Börsengebühren ausreicht.

  7. Bitcoin-Börsen haben mehreren Einnahmequellen. Dazu gehören Market Making, Listing-Gebühren, Provisionen und mehr.

  8. Ja, Bitcoin-Börsen sind in vielen Teilen der Welt, einschließlich der Vereinigten Staaten, legal.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.