Home > Ripple > Ripple kaufen > Ripple kaufen mit Debitkarte

Ripple mit Debitkarte kaufen

Der Kauf von Kryptowährungen ist in den meisten EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert, unterliegt deshalb keiner Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden und hat keinen EU-Schutz. Ihr Kapital ist gefärdet. Der CFD-Handel mit Kryptowährungen ist in den USA und im Vereinigten Königreich nicht erlaubt. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.
Ripple Debit Card

In einem Jahr, das uns das Coronavirus und einen globale Wirtschaftskrise bescherte, übertrifft der Kryptowährungsmarkt traditionellere Safe-Haven-Assets. Das Abwicklungsnetzwerk von Ripple bietet gegenüber traditionellen Überweisungen große Vorteile in Bezug auf Geschwindigkeit und Kosten und hat bereits eine Reihe der weltweit größten Banken, Unternehmen und Börsen für digitale Vermögenswerte in sein Netzwerk aufgenommen. 

Erfreulicherweise ist eine Investition in XRP nicht sonderlich schwierig. Debitkarten sind eine der schnellsten und bequemsten Möglichkeiten, um XRP zu kaufen oder OTC zu handeln. 

Ripple Debit Card
Händler-Tools

Ripple mit Debitkarte kaufen: Schritt für Schritt Anleitung

  1. Wählen Sie einen empfohlenen Broker oder eine Börse und melden Sie sich an, um ein Konto anzulegen

  2. Bestätigen Sie Ihre Angaben durch ein unkompliziertes KYC-Verfahren (Know Your Customer) 

  3. Klicken Sie auf „Deposit Funds“ (Geld einzahlen) und Sie werden zur Zahlungsseite weitergeleitet

  4. Wählen Sie Kredit oder Debitkarte als Zahlungsart (falls verfügbar)

  5. Geben Sie den gewünschten Kaufbetrag in XRP ein

Vor- und Nachteile beim Kauf von Ripple mit Debitkarte

Vorteile

Eine der bequemsten Zahlungsmethoden
Sehr schnelle, unmittelbare Abwicklung
Einfach im Gebrauch
Keine Umwege über Netzwerke von Drittanbietern
Belohnungspunkte für Käufe
Sicherheit durch Verschlüsselung von Debitkarten

Nachteile

Höhere Gebühren als andere Zahlungsmethoden
Verfügungsrahmen
Nicht anonym
Nicht überall akzeptiert

Gebühren beim Kauf von Ripple mit Debitkarte

Debitkarten sind zweifellos eine der schnellsten und bequemsten Methoden zum Kauf von Kryptowährungen wie XRP. 

Aus diesem Grund sich sie auch eine der teuersten Methoden. Wenn Sie vorhaben, regelmäßig zu kaufen/verkaufen und auf Ihr Bankkonto abzuheben, sollten Sie vielleicht eine günstigere Zahlungsmethode in Betracht ziehen, da sich die Debitkartengebühren bei wiederholten Transaktionen summieren können.

Unabhängig von der Plattform müssen Sie mit irgendeiner Art von Gebühr rechnen. Dazu gehören Gebühren der Börsen- und Brokerplattform, des Blockchain-Netzwerks und Bankgebühren für Debitkartentransaktionen.

Broker und Börsen erheben in der Regel eine Bearbeitungsgebühr von 4 % für Kredit- und Debitkartenzahlungen. Einige kleinere Händler erheben auch Komfortgebühren – am besten wählen Sie also eine empfohlene Plattform.

Wenn Ihnen die Gebühren für den Kauf von Ripple mit einer Debitkarte zu hoch sind, sollten Sie eine Banküberweisung in Betracht ziehen. Viele Plattformen akzeptieren auch Zahlungsanbieter wie PayPal und Skrill. Diese bieten ebenfalls einen hohen Komfort, verrechnen aber niedrigere Gebühren.

Ripple kaufen mit Debitkarte: Unser Fazit

Die beste Methode für eine Person ist für eine andere nicht optimal. Um die am besten geeignete Zahlungsmethode zu bestimmen, sollte man sich über seine Prioritäten in Bezug auf Kosten, Geschwindigkeit und Benutzerfreundlichkeit im Klaren sein.

Wenn Sie langfristig in XRP investieren möchten und es Ihnen nichts ausmacht, aus Bequemlichkeit etwas mehr zu bezahlen, sind Kredit- oder Debitkarten eine bequeme Lösung. Wer seine Investition maximieren und so wenig Gebühren wie möglich bezahlen möchte, wählt die günstigste Variante der Banküberweisung, falls verfügbar.

Ripple mit PayPal zu kaufen bildet den vernünftigen Mittelweg; mit einer gewissen Bequemlichkeit und einem vertrauten Verfahren, mit weniger Gebühren als bei Debitkarten.

Frequently asked questions

  1. Wenn Sie eine Investition in XRP in Betracht ziehen, sollten Sie sich eingehend mit den Grundlagen des Projekts, den aktuellen Partnerschaften und seiner Zukunftsvision befassen. Außerdem sollte das Timing für den Markteintritt beachtet werden. Nachdem Sie XRP gekauft haben, sollten Sie ihn in einer Ripple Wallet aufbewahren.

  2. Ripple ist das Unternehmen und das Netzwerk von Finanzinstitutionen, die auf der Hightech-Blockchain RippleNet neue Wege für internationale Überweisungen schaffen. XRP hingegen ist das Token oder die digitale Währung, über die Werte mit branchenführender Geschwindigkeit zu sehr niedrigen Gebühren über das Netzwerk transferiert werden.

  3. Ripple hat sich mit über 30 führenden internationalen Finanzinstitutionen und Börsen zusammengetan: Das Projekt arbeitet mit Hochdruck an der Verwirklichung seiner Vision, zum „Amazon des globalen Zahlungsverkehrs“ zu werden. Zu den Partnern des Unternehmens gehören Finanzriesen wie Moneygram, Bank of America, Bank of Canada und Standard Chartered.

  4. Nein. Bitcoin wurde zwar einst als die Zukunft des globalen Zahlungsverkehrs betrachtet, wird aber heute eher als eine Form von digitalem Gold gesehen. Überweisungen in Bitcoin sind bekanntermaßen langsam und teuer, während Überweisungen in XRP fast sofort erfolgen und nur den Bruchteil eines Cents kosten, sodass XRP sich weitaus besser für ein internationales Zahlungsnetzwerk eignet. Bitcoin-Käufer beabsichtigen normalerweise nicht, mit der Währung zu bezahlen.

  5. Ripple XRP ist eine der schnellsten Kryptowährungen auf dem Markt. Mit einer Transaktionszeit von etwa 3,3 Sekunden ist XRP schneller als Dash, Bitcoin Cash und Litecoin, die ebenfalls für den Zahlungsverkehr entwickelt wurden.

  6. Ja. Zum einen plant Ripple die Verwendung von XRP durch Banken zur globalen Verschiebung von Milliardenbeträgen, zum anderen ist XRP aber auch eine eigenständige Kryptowährung und als Zahlungsoption am Verkaufspunkt nutzbar.

  7. Über Broker oder OTC-Desks können Krypto-CFDs (Differenzkontrakte) gehandelt werden. Diese Handelsinstrumente ermöglichen einen flexiblen, kostengünstigen Handel mit Krypto-Assets, ohne dass die zugrunde liegenden Vermögenswerte im Besitz sein müssen. Diese Art des Handels eignet sich für Anleger, die über den Wert einer Kryptowährung spekulieren möchten, ohne tatsächlich eigene Coins zu besitzen.

  8. Ja. In den meisten Gerichtsbarkeiten der Welt ist es vollkommen legal, XRP zu kaufen. Die gesetzlichen Bestimmungen für Kryptowährungen werden von Jahr zu Jahr deutlicher. XRP ist eine der führenden Kryptowährungen mit einer höheren Liquidität als die meisten digitalen Währungen, die auf zahlreichen Plattformen weltweit zum Kauf angeboten werden.

  9. Nicht, wenn man einen empfohlenen Broker oder eine empfohlene Börse wählt. Debitkarten verfügen oft über einen Käuferschutz und sind verschlüsselt, damit Ihre Daten geschützt sind. Das einzige Risiko sind hohe Gebühren. Am besten ist es, diese vor der Transaktion zu ermitteln.

  10. Nach einer brutalen Baisse in den Jahren 2018 und 2019 traten Kryptowährungen vor kurzem in einen neuen Bullenmarkt ein, wobei mehrere Coins sowohl die Aktienmärkte als auch sogenannte Safe-Haven-Assets übertrafen. Diesem rasanten Kursanstieg folgte eine unglaubliche Flut an Entwicklungen und Innovationen, die bei vielen das Interesse an der Zukunft der Branche geweckt haben. Ripple erweitert sein RippleNET weiterhin durch neue Partner und es sieht aus, als würde das Unternehmen seine Bluechip-Position auf dem Markt vorläufig behalten.

Nachrichten

XRP-Kursanalyse: Bullen stoßen bei 0,48 USD auf Widerstand

XRPs jüngster Aufwärtstrend endete bei 0,48 USD, wo die Kryptowährung auf großen Widerstand stieß…

XRP-Kurs fällt trotz Ripples Software-Upgrade auf 0,42 USD

XRP hat seinen Abwärtstrend fortgesetzt, obwohl Ripple am Mittwoch ein größeres Software-Upgrade durchführte Fundamentaldaten…

Ripple Markets ist jetzt ein registriertes Unternehmen in Wyoming

Ripple hat jetzt ein registriertes Unternehmen in Wyoming trotz seiner aktuellen Probleme mit der…

XRP kämpft nach leichtem Rückgang um Pivot-Punkt bei 0,553 USD

Nach einem zehntägigen Höhenflug hat Ripple (XRP) einen Rückgang eingeleitet, der sich derzeit an…

Kryptowährung Nachrichten Wochen-Überblick

Der Krypto-Markt hatte eine aufregende Woche, in der XRP, Ethereum (ETH) und Polkadot (DOT)…

XRP boomt, nachdem WallStreetBets ihn auf seine Zielliste gesetzt hat

Ripple (XRP) schoss übers Wochenende in die Höhe, nachdem das Reddit-Unterforum WallStreetBets ihn in…