Home > Ratgeber > Kryptowährungen zum Minen

Die besten Kryptowährungen, die du 2021 minen kannst

Mit der zunehmenden Bedeutung und Relevanz von Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten in der Weltwirtschaft ist auch das Mining oder Schürfen von Kryptos populär geworden. Beim Mining werden deine Rechenressourcen eingesetzt, um kryptografische Gleichungen zu lösen, die die Validierung von Transaktionen auf der Blockchain ermöglichen. Für deinen Beitrag zur Rechenleistung wirst du mit den Token der Blockchain belohnt.

Wenn du nicht über die nötigen Rechenressourcen verfügst, kannst du an einem Mining-Pool teilnehmen. Dieser Artikel beleuchtet das Krypto-Mining im Detail. Erfahre mehr über die besten Kryptowährungen, die du im Jahr 2021 schürfen kannst. 

Vergleich der besten Kryptowährungen für Mining

Hier ist eine Liste beliebter Kryptowährungen, die geschürft werden können. Oder auch getradet mit einem Krypto-Broker oder einer Trading App

1. Bitcoin (BTC)

Obwohl es sehr schwierig geworden ist, Bitcoin zu minen, wurde die Kryptowährung durch den jüngsten Kursanstieg besonders für Miner, die ihre Rechenressourcen in einem Pool bereitstellen wollen. Bitcoin basiert auf dem Proof of Work (PoW)-Protokoll. Das bedeutet, dass du gegen eine Prämie so schnell wie möglich mathematische Gleichungen lösen musst. Aufgrund der Halbierung der Netzwerk-Prämie, erhalten Miner derzeit 6,25 BTC für jeden Hash. 

Um Bitcoin schürfen zu können, benötigst du einen Mining Rig namens Application Specific Integrated Circuit (ASIC). Das sind speziell für die Lösung komplexer kryptografischer Gleichungen entwickelte Geräte.

2. Zash (ZEC)

Zcash wurde 2016 gegründet und ist eine anonyme Kryptowährung, die mittels Grafikkarten geschürft wird. Das Coin-Angebot ist auf 21 Millionen begrenzt. Die Plattform basiert auf dem Equihash-Hashing-Algorithmus, der ein PoW-Protokoll verwendet. Um Zcash zu schürfen, benötigst du eine hohe RAM-Menge, während die Prämie für einen Block 3,125 ZEC-Token beträgt. 

3. Litecoin (LTC)

Eine der besten Währungen, die du 2021 schürfen kannst, ist Litecoin. Litecoin ist eine sogenannte Hard Fork der Bitcoin-Blockchain. Deshalb sind die Mining-Anforderungen bei Litecoin praktisch identisch. Litecoin ist eine der beliebtesten Kryptowährungen, die auf dem PoW-Protokoll Scrypt basieren. Um LTC-Token schürfen zu können, benötigst du GPU-Leistung. Die aktuelle Prämie beträgt 12,5 LTC, was zum Zeitpunkt des Schreibens etwas mehr als 2.000 US-Dollar entspricht. 

4. Ethereum (ETH)

Ethereum ist die zweitbeliebteste digitale Währung, deren Netzwerk die Entwicklung und Ausführung von Smart Contracts ermöglicht. Es ist eines der praktischsten Blockchain-Projekte, soweit es um dessen reale Anwendungen geht . Auch in der DeFi-Bewegung wird es zusammen mit Initial Coin Offerings (ICOs) verwendet. Es basiert auf dem PoW-Algorithmus Ethash und sein Coin-Angebot ist nicht begrenzt. Die aktuelle Mining-Prämie auf der Ethereum-Blockchain beträgt 2 ETH.

5. Monero (XMR)

Monero ist eine datenschutzorientierte Kryptowährung, die ihren Nutzern absolute Anonymität bietet. Die Währung wurde 2014 ins Leben gerufen und verwendet den PoW-Algorithmus RandomX, der sich ständig selbst modifiziert, um ASIC-Mining zu verhindern. Monero wird mit CPUs (Prozessoren) geschürft und bietet eine Prämie von 1,65 XMR. 

6. Dash (DASH)

Dash wurde 2014 gegründet und ist eine der dreißig größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Als Hard Fork der Litecoin-Blockchain wird Dash verwendet, um sichere internationale Finanztransaktionen durch Swift zu erleichtern. Die Hashing-Funktion basiert auf dem PoW-Algorithmus X11 und die Prämie beträgt rund 2,88 Dash-Token. 

7. Ethereum Classic (ETC)

Nach dem DAO-Angriff auf die ETH-Blockchain im Jahr 2016 lehnten sich einige treue Ethereum-Anhänger gegen die Hard Fork auf und benannten das ursprüngliche Netzwerk in Ethereum Classic um. Die Mining-Prämie wird jeweils alle 5 Millionen Blöcke verringert. Die aktuelle Prämie beträgt etwa 3,2 ETC. 

8. Bitcoin Gold (BTG)

Bitcoin Gold ist eine weitere Hard Fork von Bitcoin und wurde 2017 ins Leben gerufen. Zur Demokratisierung des Mining-Vorgangs hat das Blockchain-Projekt das PoW-Protokoll auf Equihash umgestellt, so dass keine spezielle Mining-Ausrüstung verwendet werden kann. Die Blockchain setzt auf GPU-Mining mit einer Prämie von 12,5 BTG pro Hash. 

9. Grin (GRIN)

Wenn du eine Kryptowährung suchst, die einfach zu schürfen ist, dann könntest du mit Grin die beste Wahl treffen. Für das Mining benötigst du eine herkömmlichee Grafikkarte wie die GTX von NVidia oder eine AMD-Grafikkarte. Die Blockchain verwendet den PoW-Algorithmus MimbleWimble mit einer Prämie von 60 GRIN pro Hash. 

10. Dogecoin (DOGE)

Was als Meme begann, hat sich heute zu einer der beliebtesten Kryptowährungen entwickelt. Dogecoin stützt sich auf das PoW-Protokoll Scrypt. Um die Coin schürfen zu können benötigst du einen Prozessor oder eine Grafikkarte (CPU oder GPU). Für jeden gelösten Hash wirst du mit 10.000 DOGE-Tokens belohnt. 

Krypto-Mining verstehen

Je nach Strategie und der Ressourcen, die du investieren möchtest kannst du beim Krypto-Mining verschiedene Wege einschlagen. Wer selbstständig schürfen will, hat zwei Optionen. Man muss entweder im Vorfeld viel Geld investiert haben, um eine beliebte Kryptowährung wie Bitcoin zu schürfen. Oder aber eine relativ unauffällige digitale Währung wählen, die noch nicht ins Visier von professionellen Minern geraten ist. Alternativ kannst du einem Mining-Pool beitreten und deine Ressourcen mit einer Gruppe anderer Miner teilen. Die Prämien werden dann proportional zur den beigetragenen Ressourcen verteilt.

Denk daran, dass Mining ein Vorgang ist, bei dem schwierige mathematische oder kryptografische Gleichungen gelöst werden, die die Sicherheit und Unveränderlichkeit von Transaktionen durch einen Verifizierungsprozess gewährleisten. Diesen Vorgang übernehmen die Miner. Es gibt verschiedene Arten von Mining, an denen du dich beteiligen kannst:

  • Beim CPU-Mining wird die CPU-Leistung zur Verifizierung von Transaktionen auf einer Blockchain genutzt, die auf die Verwendung von Prozessoren (CPU) programmiert wurde.
  • GPU-Mining erfordert die Rechenleistung von Grafikkarten und kann je nach Strategie zwar teuer, aber auch lohnend sein.
  • Beim Cloud-Mining investierst du deine finanziellen Ressourcen in die Miete von Hardware, die für das Mining einer bestimmten Kryptowährung benötigt wird. Hierbei dreht sich alles um Bequemlichkeit, wobei die Gewinne im Vergleich zu anderen Mining-Arten nicht besonders hoch sind.
  • Beim mobilen Mining kannst du Kryptos unterwegs schürfen. Dieses Verfahren bringt aber am wenigsten Gewinn.

Vor- und Nachteile beim Krypto-Mining

Vorteile

Du kannst mit minimalem Aufwand ein passives Nebeneinkommen generieren
Du kannst verschiedene Mining-Strategien anwenden
Du kannst einen Beitrag zu deinem Lieblings-Blockchain-Projekt leisten
Du kannst die geschürften Token für den Kauf oder die Investition in andere Kryptowährungen verwenden

Nachteile

Der Stromverbrauch kann sich negativ auf die Umwelt auswirken
Je nach Erfahrung musst du dir zuerst ein gewisses technisches Wissen aneignen

Welche Kosten bringt das Krypto-Mining mit sich?

Beim Solo-Mining musst du unter Umständen ziemlich viel Geld für die nötige Ausrüstung investieren. Wenn du hingegen deine Ressourcen mit anderen Minern teilst, kannst du mit einer Investition von 500 bis 3000 US-Dollar auskommen. Um die Rentabilität des Krypto-Minings zu bestimmen, musst du genaue Zahlen kennen. Sie hängt von deiner anfänglichen Investition, den Stromkosten in deiner Region und dem Kurs der Kryptowährung ab. Zu den Faktoren, die du berücksichtigen solltest, gehören:

  • Hashleistung (TH/s oder GH/s)
  • Stromverbrauch in Watt (W)
  • Stromkosten 
  • Poolgebühren (bei Cloud-Mining)
  • Preis der Coin, die du schürfst

3 Schritte zum Krypto-Mining

1

Schritt 1: Wähle eine Kryptowährung, die du schürfen möchtest

Achte auf verschiedene Faktoren wie Rentabilität, Erstinvestition, Stromkosten und Token-Preis, um die profitabelste Kryptowährung zum Schürfen auszuwählen.

2

Schritt 2: Beste Mining-Hardware für Kryptowährung

Finde die richtige Hardware zum Schürfen der Kryptowährung deiner Wahl. Investiere in die richtige und beste Hardware, egal ob CPU, ASIC, GPU oder Pool-Mining.

3

Schritt 3: Beginne mit dem Krypto-Mining

Wenn du die oben genannten Schritte befolgt hast, kannst du mit dem Mining der ausgewählten Kryptowährung beginnen. Lege eine Wallet an, um deine geschürften Token sicher aufzubewahren.

Abschließende Gedanken

Bei der Wahl der besten Kryptowährung zum Mining im Jahr 2021 solltest du die Volatilität und andere Marktfaktoren im Auge behalten. Immerhin werden tagtäglich Milliarden US-Dollar bewegt. Wähle die richtige Kryptowährung unter Berücksichtigung der verschiedenen Kosten, die beim Mining anfallen. Wie z. B. Strom- und Hardwarekosten. Die geschürften Token solltest du in einer sicheren Krypto-Wallet aufbewahren.

FAQ

  1. Ja und nein. Einige Kryptowährungen können mit privaten Computern geschürft werden. Während man für andere spezielle Rechengeräte wie ASICs benötigt.

  2. Je nach Mining-Strategie und Zielen kannst du dich entweder für cloudbasiertes Pool-Mining entscheiden oder deine eigene Mining-Hardware kaufen, die aus einem Prozessor, einer Grafikkarte oder einem ASIC bestehen kann.

  3. Informiere dich über die Hash-Rate, Stromkosten, Kosten für die Ausrüstung und andere Faktoren.

  4. Generell ja, aber nicht unbedingt. Eine höhere Hash-Rate bedeutet zwar, dass in einer kurzen Zeit mehr Hashes gelöst werden, was aber auch zu einem höheren Stromverbrauch führt. Die Kunst liegt darin, die richtige Balance zwischen Hash-Rate und Rentabilität zu finden.

  5. Für alle, die entweder keine finanziellen Mittel für eine Investition haben, zu wenig technisches Wissen mitbringen, um ein eigenes Setup einzurichten, oder nicht viel Zeit haben.

  6. Theoretisch ja, aber es wird wahrscheinlich ein Jahr dauern, bis du einen Cent verdienst. Prozessoren und Grafikkarten von Smartphones sind zu schwach, um komplexe kryptografische Gleichungen lösen zu können.

  7. Lege eine hochwertige Software- oder Hardware-Wallet für Kryptos an.

  8. Um das herauszufinden, solltest du dich über die geltenden Gesetze in deinem Land informieren.