Home > Ripple > Ripple kaufen > Ripple mit kreditkarte kaufen
Ripple
Ripple mit eToro

Ripple kaufen mit Kreditkarte

Ripple Credit Card
Autor: Hassan Maishera Aktualisierte: 20. January 2021

Ripple ist eine Plattform, die fortschrittliche Blockchain-Technologie verwendet, um Banken, Zahlungsnetzwerke, Börsen für digitale Vermögenswerte und Unternehmen zu verbinden. Ripple will der „Amazon“ der Kryptowelt werden – mit einer Settlement-Schicht, die grenzüberschreitende Transaktionen mit der eigenen digitalen Währung XRP billiger und schneller als herkömmliche Überweisungen macht.

Wie investiert man also in XRP, die digitale Währung der Ripple-Settlement-Schicht? Kreditkarten sind vielleicht nicht die billigste Lösung, doch sie gehören insbesondere für einmalige Massenkäufe zu den bequemsten Zahlungsmitteln zum Kauf von XRP. 

Ripple mit Credit Card kaufen - eToro

Der Kauf mittels Debit- oder Kreditkarte war in der Vergangenheit schwierig bevor es Anbieter wie eToro für Kryptowährungen gab. Jetzt, da eToro und andere den Kauf per Kreditkarte anbieten ist es viel einfacher. eToro macht es auch sehr einfach, da sich der Vorgang nicht von anderen Onlinekäufen unterscheidet. Geben Sie einfach Ihre Daten and und sehen, wie es abläuft.

1. SCHRITT: ANMELDUNG

Bevor Sie Kryptowährungen kaufen können, müssen Sie zunächst ein Konto anlegen. Das ist unkompliziert und dazu noch kostenlos. Auf diese Weise können Sie die Plattform kennen lernen, bevor es richtig losgeht. Klicken Sie einfach auf den Link weiter unten und machen die entsprechenden Angaben. Dann müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen.

2. SCHRITT: EINZAHLUNG

Jetzt, da Sie das Konto eingerichtet haben und soweit sind, eine Kryptowährung Ihrer Wahl zu kaufen, ist es an der Zeit, eine Einzahlung zu machen. Klicken Sie den Button links unten mit dem Titel „Einzahlung“. Dann werden Sie gebeten, eine Zahlmethode zu wählen. An dieser Stelle wählen Sie Kreditkarte, füllen die Felder entsprechend aus und klicken auf einzahlen.

3. SCHRITT: KAUFEN SIE IHRE KRYPTOWÄHRUNG

Jetzt ist Ihr Handelskonto fertig und Sie können die Kryptowährung auswählen, die Sie erwerben möchten. eToro bietet die beliebtesten und zweifelsfrei die sichersten Währungen auf dem Markt. Sobald Sie ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „kaufen“, geben die Menge an, die Sie kaufen möchten und klicken auf „handeln“. So einfach kommen Sie an Kryptomünzen!

Vor- und Nachteile beim Kauf von Ripple mit Kreditkarte

Vorteile

Eine der bequemsten Zahlungsmethoden
In der Regel schneller als andere Methoden
Einfach zu bedienende Benutzeroberflächen
Keine Umwege über Drittwebsites
Belohnungspunkte für Käufe von Kryptowährung
Kreditkarten sind verschlüsselt und sicher

Nachteile

Verfügungsrahmen können Sie beim XRP-Kauf einschränken
Nicht anonym
Nur für größere Kryptowährungen wie XRP verfügbar
Eine der teuersten Zahlungsmethoden mit hohen Gebühren

Gebühren beim Kauf von Ripple mit Kreditkarte

Wenn Sie Ripples digitale Währung XRP mit Kreditkarte kaufen möchten, sollten Sie als erstes an die Kosten für die Transaktion denken. 

Kreditkarten sind zwar bequemer als andere Zahlungsmethoden, wie der Kauf von XRP via PayPal oder Banküberweisung, aber auch teurer.

Die Gebühren für den Kauf von Ripple (XRP) mit Kreditkarte hängen von der Bank, der Gerichtsbarkeit und der von Ihnen gewählten Börse oder dem Broker ab. Börsen berechnen in der Regel eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr (gewöhnlich unter 4 %) für Zahlungen mit Kreditkarte. Bevor man also loslegt, ist es wichtig, diese zu überprüfen.

Einige Händler verlangen auch eine „Convenience-Gebühr“ für Kreditkartenzahlungen. In der Regel werden diese jedoch nur erhoben, wenn Kreditkarten für einen Händler ein spezielles Zahlungsmittel darstellen. Dabei handelt es sich in der Regel um eine feste Bearbeitungsgebühr oder 4 %, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist.

Wenn die Gebühren zu hoch sind, gibt es verschiedene andere Zahlungsmethoden, die Sie in Betracht ziehen können. Bei Börsen oder Broker können Sie per Banküberweisung oder über Zahlungsanbieter wie PayPal, Skrill und Neteller einzahlen. Diese unterscheiden sich alle in Bequemlichkeit, Geschwindigkeit und Kosten.

Bei einigen der größeren Börsen mit höherer Liquidität betragen die Gebühren für den Kauf von Ripple (XRP) mit Kreditkarte weniger als 4 %.

Des Weiteren sollten Sie auf ausländische Transaktionsgebühren achten und alle Kreditkartenbelastungen bestätigen, bevor Sie fortfahren.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten und Limits gibt es beim Kauf von Ripple mit Kreditkarte?

Je nachdem, wo man Ripple kaufen und verkaufen möchte, stehen den Nutzern unterschiedliche Möglichkeiten zur Auszahlung der Kryptowährung zur Verfügung. Wenn Sie sich Ripple in Form einer Fiat-Währung wie Euro oder US-Dollar auszahlen lassen wollen, ist die Auszahlung per Überweisung auf Ihr Bankkonto wohl die komfortabelste und preiswerteste Methode. Der große Vorteil sind dabei die relativ geringen Transaktionsgebühren. Diese können deutlich höher ausfallen, wenn Sie Ripple kaufen mit PayPal. Dadurch können die vielleicht erzielten Gewinne wesentlich geschmälert werden. Daneben besteht außerdem die Möglichkeit, Ripple gegen eine andere Kryptowährung wie Bitcoin oder einen Altcoin zu tauschen. Entscheiden Sie sich für Bitcoin, können Sie diese anschließend bequem gegen Fiat-Währungen tauschen. Beim Ripple Kaufen gibt es sowohl bei Exchanges als auch bei Brokern gewisse Limits. Direkt nach der Registrierung können Nutzer oftmals nur für maximal 100 € Ripple kaufen. Dieses Limit wird üblicherweise erst nach erfolgter Verifizierung sukzessiv angehoben. Ebenfalls gilt es zu beachten, dass die meisten Kreditkarten und EC-Karten bestimmte Sende- und Abbuchungslimits haben. 

Ripple kaufen mit Kreditkarte in Deutschland

Für Deutschland gelten beim Ripple kaufen mit Kreditkarte oder EC-Karte dieselben Regeln wie für den gesamten EU-Raum. Die beiden Zahlungsweisen werden auf vielen Handelsplattformen akzeptiert. Käufer sollten aber berücksichtigen, dass vor allem bei der EC-Karten-Zahlung hohe Transaktionsgebühren anfallen können. Es lohnt sich daher, die Konditionen der unterschiedlichen Portale, wo man Ripple kaufen kann, miteinander zu vergleichen. Deutsche Nutzer müssen sich unabhängig vom jeweiligen Anbieter auf jeden Fall registrieren und den Account anschließend verifizieren. Ansonsten ist das Nutzerkonto nicht in vollem Ausmaß nutzbar. Zum Zweck der Identitätsfeststellung muss in der Regel ein eingescanntes Ausweisdokument vorgelegt werden. Meistens handelt es sich dabei um den Personalausweis oder den Reisepass des Nutzers. Zusätzlich müssen einige persönliche Daten angegeben werden. Jedes Mal, wenn ein Nutzer Ripple kaufen möchte, ist bei den meisten Anbietern eine sogenannte Zwei-Schritt-Verifizierung erforderlich. Sie funktioniert im Grunde genauso wie das mTAN-Verfahren, das bei Zahlungen mit Kreditkarte Anwendung findet. 

Ripple kaufen mit Kreditkarte: Unser Fazit

Im Grunde genommen gibt es so etwas wie die beste Zahlungsmethode wenn Sie Ripples digitale Währung XRP kaufen möchten nicht. Vielmehr hängt die Entscheidung von Ihren persönlichen Prioritäten in Bezug auf Bequemlichkeit, Geschwindigkeit und Kosten ab.

Jeder Käufer bevorzugt eine andere Zahlungsmethode. Manche wollen möglichst niedrige Gebühren zahlen und sind bereit, dafür auf Bequemlichkeit und Schnelligkeit zu verzichten.

Kreditkarten eignen sich besser für einmalige Einkäufe als für wiederholte kleinere Transaktionen und sind ideal für nicht besonders technisch versierte Benutzer, die schnell und einfach und mit minimalem Aufwand eine Coin kaufen möchten.

Zum Vergleich: Banküberweisungen sind im Allgemeinen die günstigste Zahlungsmethode, während Kreditkarten die einfachste und schnellste Methode sind. 

Zahlungsnetzwerke wie Paypal, Skrill und Neteller liegen irgendwo in der Mitte; sie sind billiger als Kreditkarten und bequemer als Banküberweisungen. Der aktuelle Ripple Kurs ist für Sie von besonderer Bedeutung, bleiben Sie auf dem neusten Stand und verfolgen Sie die Kursentwicklung hier.

FAQ

  1. Der ehemalige Yahoo-Manager Brad Garlinghouse und der amerikanische Banker, Programmierer und Unternehmer Jed McCaleb.
  2. Gegenwärtig sind internationale Überweisungen ineffizient, langsam und teuer - sowohl für Finanzinstitute als auch für den Durchschnittsbürger, der seiner Familie im Ausland ein paar Dollar überweisen möchte. Ripple hat XRP als bestes digitales Asset für internationale Zahlungen konzipiert. Sowohl der Durchschnittsbürger als auch die Finanzinstitute profitieren von zuverlässigen, schnellen und kostengünstigen Transaktionen.
  3. Ripple ist das weltweit etablierte Netzwerk von Banken und Börsen, während XRP das Token für den Transfer von Werten innerhalb dieses Netzwerks mit marktführender Geschwindigkeit ist. Im Gegensatz zu Bitcoin (BTC) sind XRP-Transaktionen sowohl schnell als auch kostengünstig. Tatsächlich ist XRP schneller als die meisten Coins auf dem Markt, einschließlich Bitcoin Cash und Dash.
  4. Einerseits ist es wichtig zu wissen, welche Gebühren Broker und Börsen erheben, bei denen Sie XRP kaufen. Andererseits sollte man sich aber auch über allfällige Kreditkartengebühren informieren. Die Emittenten erheben im Allgemeinen eine Reihe von Gebühren, darunter Zinskosten, Gebühren für verspätete Zahlungen, Bargeldvorschüsse, Überschreitung von Limiten und viele mehr. Diese Gebühren können Ihre Investitionsentscheidung durchaus beeinflussen. Es ist daher ratsam, sie zuerst zu berechnen, um später böse Überraschungen zu vermeiden.
  5. Wenn Sie XRP auf einer Broker-Plattform oder über einen OTC-Desk kaufen, handeln Sie eigentlich CFDs oder Differenzkontrakte – ein vielseitiges Handelsinstrument zu niedrigen Gebühren, das den aktiven Kauf und Verkauf und den Handel mit flexiblen Margins ermöglicht. XRP-CFDs eignen sich für Anleger, die über den Wert einer Kryptowährung spekulieren möchten, ohne Ihren XRP in einem Ripple-Wallet oder der Wallet eines Drittanbieters wie Trust Wallet aufbewahren zu müssen.
  6. Ja. Ripples XRP ist eine der am besten etablierten Kryptowährungen der Welt mit einer Marktkapitalisierung unter den fünf stärksten Coins. Als solche verfügt XRP über eine große globale Liquidität und ist an den meisten Börsen und auf den meisten Broker-Plattformen in Ländern mit krypto-freundlicher Gesetzeslage erhältlich. Glücklicherweise ist dies 2020 vielerorts der Fall.
  7. Ja. Es ist nicht schwierig, in Europa mit einer Kreditkarte XRP zu kaufen, da mehrere führende Broker und Börsen Kreditkarte als Zahlungsmethode anbieten. Glücklicherweise verfügen die meisten seriösen Broker und Börsen über ein Support-Team, das Ihnen dabei behilflich sein kann.
  8. Es ist wichtig, empfohlene Broker oder Börsen auszuwählen, denen Sie bei Transaktionen ihr Vertrauen schenken können. Sie sollten zudem Ihren Markteintritt kalkulieren, das „Wann“ beim Kauf kann ebenso wichtig sein wie das „Was“. Versuchen Sie, mit Ihrem Kauf auf einen Markteinbruch zu warten.
  9. Ja. Diese Strategie ist jedoch mit einem hohen Risiko verbunden: Sollte der XRP-Markt eine negative Wendung nehmen, steht man mit Schulden und ohne Leverage da. Wir raten von Schuldenkäufen ab, da sie nicht nur hohe Risiken bergen, sondern weil man zusätzlich auch den Zinssatz für das geliehene Geld übertreffen muss.
  10. Nach einer brutalen Baisse in den Jahren 2018 und 2019 sind Kryptowährungen vor kurzem aufgrund eines explosionsartig gestiegenen Interesses an „DeFi“ oder dezentralen Finanzen in eine bullische Marktstruktur eingetreten. XRP ist in den letzten Monaten gestiegen, und viele Analysten prognostizieren eine Fortsetzung dieses Trends.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.