Wie Sie Ripple per PayPal kaufen

Beim Ripple kaufen per PayPal fallen unter Umständen verschiedene Gebühren an. Diese richten sich nach der jeweiligen Plattform, dem aktuellen Ripple-Kurs sowie den Transaktionsgebühren von PayPal selbst. Gebühren sollten Sie in Ihrer Gewinnkalkulation immer berücksichtigen, da sie Ihren potenziellen Profit erheblich beeinträchtigen könnten. Die wohl häufigste  Transaktionsgebühr von PayPal ist die Allgemeine. Bei jeder Überweisung zieht der Dienstleister einen kleinen Betrag ein. Dieser liegt meist zwischen 1,5 und 1,7 Prozent des Überweisungsbetrages und ist damit vergleichsweise niedrig. Bei anderen Zahlungsarten kann dieser Satz oft sehr viel höher liegen. Trotzdem dürfen Sie diese zusätzlichen Kosten nicht außer Acht lassen. Insbesondere bei hohen Beträgen können sie einen beträchtlichen Umfang annehmen. Bei Auslandsüberweisungen sind die Gebühren allgemein höher als bei Inlandsüberweisungen. Bei Ein- und Auszahlungen per PayPal können ebenfalls zusätzliche Kosten anfallen. Die Einzahlung ist bei den meisten Brokern kostenlos. Nur wenige von ihnen verlangen eine kleine Gebühr, die meist eine Wechselgebühr in die Währung US-Dollar ist. Die Auszahlung dagegen ist oftmals mit höheren Gebühren belastet. Diese können bis zu 30 US-Dollar pro Auszahlung betragen. Diese zusätzlichen Kosten sollten Sie daher in einen Vergleich verschiedener Broker mit einbeziehen. Neben PayPal können Sie Ripple mit Kreditkarte kaufen.

In 5 Schritten mit PayPal Kaufen

Kryptowährungen mittels PayPal bei eToro zu kaufen ist unkompliziert. Befolgen Sie einfach diese Schritte:

  1. Melden Sie sich kostenlos bei eToro an, indem Sie Ihre Daten in den entsprechenden Feldern eingeben.
  2. Füllen Sie den Fragenbogen aus, was sowohl für Sie als auch für eToro nützliche Informationen liefert.
  3. Klicken Sie “Einzahlung”. Sie werden dann gebeten eine Zahlmethode auszuwählen, wo Sie auf PayPal klicken.
  4. Sie müssen sich dann von eToro aus in Ihrem PayPal-Konto anmelden, wofür Sie einfach den angezeigten Aufforderungen folgen.
  5. Geben Sie den Betrag ein, den Sie Einzahlen möchten und schon kann es losgehen!
Per PayPal Kaufen »

Per PayPal kaufen - eToro

Der Kauf mittels Debit- oder Kreditkarte war in der Vergangenheit schwierig bevor es Anbieter wie eToro für Kryptowährungen gab. Jetzt, da eToro und andere den Kauf per Kreditkarte anbieten ist es viel einfacher. eToro macht es auch sehr einfach, da sich der Vorgang nicht von anderen Onlinekäufen unterscheidet. Geben Sie einfach Ihre Daten and und sehen, wie es abläuft.

1. SCHRITT: ANMELDUNG

Bevor Sie Kryptowährungen kaufen können, müssen Sie zunächst ein Konto anlegen. Das ist unkompliziert und dazu noch kostenlos. Auf diese Weise können Sie die Plattform kennen lernen, bevor es richtig losgeht. Klicken Sie einfach auf den Link weiter unten und machen die entsprechenden Angaben. Dann müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen.

2. SCHRITT: EINZAHLUNG

Jetzt, da Sie das Konto eingerichtet haben und soweit sind, eine Kryptowährung Ihrer Wahl zu kaufen, ist es an der Zeit, eine Einzahlung zu machen. Klicken Sie den Button links unten mit dem Titel „Einzahlung“. Dann werden Sie gebeten, eine Zahlmethode zu wählen. An dieser Stelle wählen Sie Kreditkarte, füllen die Felder entsprechend aus und klicken auf einzahlen.

3. SCHRITT: KAUFEN SIE IHRE KRYPTOWÄHRUNG

Jetzt ist Ihr Handelskonto fertig und Sie können die Kryptowährung auswählen, die Sie erwerben möchten. eToro bietet die beliebtesten und zweifelsfrei die sichersten Währungen auf dem Markt. Sobald Sie ihre Auswahl getroffen haben, klicken Sie auf „kaufen“, geben die Menge an, die Sie kaufen möchten und klicken auf „handeln“. So einfach kommen Sie an Kryptomünzen!

Welche Regelungen gibt es in welchen Ländern beim Kauf von Ripple per PayPal

Der Zahlungsanbieter PayPal hat seinen Hauptsitz in den USA, wird aber weltweit genutzt. Es kann allerdings vorkommen, dass der Finanzdienstleister bei Verwendung in unterschiedlichen Ländern Gebühren erhebt. Transaktionen innerhalb eines Landes sind generell günstiger als Auslandstransaktionen. In diesen Fällen kann es oftmals zu unterschiedlich hohen Gebühren kommen.  Neben den Transaktionsgebühren wechselt unter Umständen auch der geforderte Mindesteinzahlungsbetrag einer Plattform je nach Land. Der Online-Broker eToro beispielsweise macht diesen Wert vom Herkunftsland des Nutzers abhängig. Die Mindesteinzahlung bei PayPal bewegt sich daher in einem Bereich zwischen 200 Euro und 1.000 Euro. Für Deutschland gilt ein Mindestbetrag von 200 Euro. Andere Plattformen hingegen machen hier keinen Unterschied und verlangen für alle Länder die gleiche Mindesteinzahlung.

Welche Auszahlungsmöglichkeiten und Limits gibt es beim Kauf von Ripple per PayPal?

Die Social-Trading-Plattform eToro legt für Einzahlungen mit PayPal einen Mindestbetrag von 200 Euro fest. Auszahlungen sind dagegen bereits ab etwa 50 Euro möglich. Dabei fällt eine Auszahlungsgebühr von 25 US-Dollar an. Die Auszahlungsmöglichkeiten sind dabei sehr einfach gestaltet. Sie können sich Ihren Gewinn über die Zahlungsart auszahlen lassen, über die Sie auch eingezahlt haben. PayPal ist somit eine Option für die Ein- und die Auszahlung von Ripple. Bis der Betrag auf Ihrem PayPal-Nutzerkonto gutgeschrieben wird, vergehen in der Regel ein bis zwei Werktage. Neben eToro gibt es noch andere Plattformen, die geringere Einzahlungsbeträge festgelegt haben. Der bekannte Anbieter Plus500 lockt mit Einzahlungen ab bereits 100 Euro. Dieser niedrige Betrag eignet sich besonders gut für Anfänger. Abgesehen von den Limits der Plattformen, müssen Sie auch die Limits von PayPal selbst beachten. Jeder neu registrierte Nutzer muss sein PayPal-Konto verifizieren. Ein noch nicht verifiziertes Konto kann nicht mehr als 750 Euro monatlich überweisen. Der Maximalbetrag für Überweisungen pro Jahr liegt bei 2.500 Euro. Das Empfangslimit bei nicht verifizierten Konten ist ebenfalls auf 2.500 Euro beschränkt. Die Limits werden nach der Identitätsprüfung jedoch zuverlässig aufgehoben und Sie können anschließend unbegrenzt Geld senden und empfangen.

Die Vor- und Nachteile, wenn Sie Ripple per PayPal kaufen

 Beim Kauf von Ripple per PayPal können Sie von vielen Vorteilen profitieren. Der Zahlungsdienstleister ist bekannt für eine hohe Sicherheit und schnelle Transaktionen. Zudem bietet er Ihnen einen Käuferschutz, der das Risiko auf den Gläubiger der Transaktion überträgt. Sollten Ihnen gekaufte Coins somit nachweisbar nicht zugegangen sein, können Sie sich an den deutschsprachigen Support von PayPal wenden. Wie alle anderen Zahlungsarten besitzt jedoch auch PayPal einige Nachteile. Entscheiden Sie selbst, welche Punkte für Sie den Ausschlag für oder gegen den Online-Dienstleister geben. Wir haben die Vor- und Nachteile dieser Zahlungsart gegenübergestellt, um Ihnen den bestmöglichen Überblick zu bieten. Zudem stellen wir Ihnen auf BitcoinMag noch weitere Möglichkeiten vor, wie Sie Ripple kaufen können.

Vorteile:

  • bekannter und vertrauenswürdiger Anbieter
  • Transaktionen in Echtzeit
  • schnelle und unkomplizierte Abwicklung
  • weitreichender Käuferschutz
  • deutschsprachiger Support
  • Zahlung auch begrenzt als Gast möglich

Nachteile:

  • längerer Auszahlungsweg
  • Zahlung als Gast auf drei Transaktionen beschränkt
  • wird nicht von jedem Broker angeboten
  • hohe Transaktionsgebühren

Was sind die Richtlinien von PayPal bezüglich Kryptowährungen?

Es war lange Zeit umstritten, ob PayPal den Handel mit Kryptowährungen auf seiner Plattform akzeptiert. Nutzer waren sich unsicher und fürchteten eine Sperrung ihrer Konten. Doch seit PayPal den Bitcoin als Zahlungsmittel in den Payments-Hub integriert hat, fällt diese Sorge weg. Auch das PayPal-Tochterunternehmen Braintree arbeitet mit Coinbase, Bitpay und GoCoin zusammen, um Zahlungen mit Bitcoin zu ermöglichen. Bitcoin ist die wohl bekannteste Kryptowährung weltweit und steht daher auch hier im Vordergrund. Es bleibt abzuwarten, ob bald auch Zahlungen mit Ripple durchgeführt werden können.

Wie funktioniert die Identitätsüberprüfung bei PayPal?

Jeder neu registrierte Nutzer muss bei PayPal eine Identitätsprüfung durchlaufen, bevor er den Zahlungsdienst uneingeschränkt nutzen kann. Um diese Prüfung optimal zu gestalten, wurde ein zuverlässiges Verfahren entwickelt. Dieses KYC-Prinzip (Know-your-customer-Prinzip) soll die Transaktionen sicher gestalten und für einen reibungslosen Zahlungsverkehr weltweit sorgen. Auf diese Weise gewährleistet PayPal den höchstmöglichen Sicherheitsstandard. Darin liegt ein wichtiger Grund für die große Beliebtheit dieses Anbieters. Die Kunden vertrauen PayPal und fühlen sich vor einem möglichen Betrug im Internet geschützt. Bei jeder neuen Registrierung muss vorab der Identitätsüberprüfung zugestimmt werden. Sie werden aufgefordert, alle persönlichen Daten wie Vor- und Nachname, Adresse und Ihr Geburtsdatum in das Anmeldeformular einzutragen. In Zusammenarbeit mit externen Datenbanken wird die Richtigkeit dieser Informationen kontrolliert. Zusätzlich führt PayPal eine SCHUFA-Abfrage durch. Die Bonität einer Person prüft PayPal nur bei bestimmten Zahlungsaktionen wie dem Lastschriftverfahren. Neben den persönlichen Daten muss auch das Bankkonto des Nutzers verifiziert werden. PayPal überweist einen kleinen Betrag auf Ihr Konto und der Verwendungszweck dieser Überweisung enthält einen Code. Nach erfolgreicher Eingabe dieses Codes auf der Plattform von PayPal ist auch das Bankkonto freigeschaltet. Die Kreditkartenüberprüfung erfolgt über den dreistelligen Sicherheitscode Ihrer Karte. Melden Sie sich noch heute bei Ihrem bevorzugten Online-Broker an und kaufen Sie Ripple sicher per PayPal. Ripple lockt mit hohen Gewinnen und einer spannenden Entwicklung. Profitieren Sie von nun an von den vielen Vorteilen dieser Kryptowährung.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.