Was ist NEO?

NEO wird auch als das „chinesische Ethereum“ bezeichnet. Auch bei NEO handelt es sich um eine Plattform auf Blockchain-Basis für Smart Contracts und dezentrale Applikationen (dApps). NEO will im Vergleich zu Ethereum eine Reihe von Dingen anders und besser machen. Einer der größten Unterschiede zwischen den beiden Währungen liegt darin, dass NEO von Anfang an mit der chinesischen Regierung zusammenarbeitete.

Bei bitcoinMag finden Sie sämtliche NEO Nachrichten, unsere Expertentipps für ein erfolgreiches Investment sowie die stets aktualisierten Kursanalysen.

Was ist NEO?

(NEO)

NEO

Price

€9.39

24H Change

-8.00

7 Days Change

-16.38

Market Cap

€662.48M

NEO Kaufen

Wie funktioniert NEO?

NEO bezeichnet sich selbst als ein neues Netzwerk für die „Smart Economy“. Ähnlich wie Ethereum ist NEO eine dezentrale, Open-Source Blockchain-Plattform für Smart Contracts und dApps. Die Smart Economy setzt sich laut den Entwicklern von NEO aus digitalen Assets, digitalen Identitäten und Smart Contracts zusammen. Digitale Assets sind Vermögenswerte jeglicher Art, zum Beispiel Währungen, Rohstoffe, Kunstwerke, Immobilien, nur eben in digitaler Form. So werden sie auf der NEO-Blockchain gehandelt, verwahrt und mit digitalen Identitäten verknüpft. Dank dieser digitalen Identitäten ist es möglich, ein Asset zweifelsfrei einer bestimmten Person oder Vereinigung zuzuordnen. Identitäten und Assets werden fälschungssicher auf der Blockchain aufgezeichnet. Die Vermögenswerte werden schließlich von Smart Contracts verwaltet. Die NEO-Blockchain unterstützt bei der Programmierung von Smart Contracts viele Programmiersprachen, darunter Java, C#, VB.Net. Das ist ein großer Vorteil gegenüber Ethereum, welches nur die Programmierung in seiner eigenen Sprache Solidity erlaubt.

Der NEO-Token ist die Kryptowährung der Blockchain. Die Blockchain schafft pro Sekunde 10.000 Transaktionen. Insgesamt gibt es 100 Millionen NEO, welche mit dem Genesis-Block geschaffen wurden. NEO dient als Investitionstoken und dazu, über die Veränderungen bezüglich der Blockchain abzustimmen. Für Abstimmungsverfahren verwendet NEO „Delegated Byzantine Fault Tolerance“, kurz DBFT, einen besonderen Proof-of-Stake-Konsensmechanismus. Dieser stellt sicher, dass einzelne Teilnehmer die Blockchain nicht in böser Absicht manipulieren. Die zweite Kryptowährung auf der Blockchain, GAS, dient sozusagen als Treibstoff für die Blockchain. GAS werden beim Ausführen von dApps und Smart Contracts verbrannt.

Wer hat NEO entwickelt?

Das Projekt startete im Jahre 2014 mit dem Namen „AntShares“. AntShares wurde von den chinesischen Entwicklern Da Hongfei und Erik Zhang geschaffen. Im Juni 2017 erfolgte die Umbenennung und die Neuausrichtung des Projektes. 2018 wurde die NEO Foundation gegründet mit Da Hongfei und Erik Zhang in Führungspositionen. Schon früh wurde dem Projekt eine Nähe zu chinesischen Institutionen und der chinesischen Regierung nachgesagt.

Was sind die Vor- und Nachteile von NEO?

Zu den Vorteilen von NEO gehören die schnellen Transaktionen sowie eine klare Ausrichtung auf die Smart Economy. Digitale Identitäten und digitale Assets sind ein wichtiges Thema für die Zukunft. Außerdem wird NEO von der chinesischen Regierung unterstützt. Die Delegated Byzantine Fault Tolerance sorgt wiederum für Sicherheit und Stabilität. Das Netzwerk ist zudem nicht vom Mining abhängig, da es Proof-of-Stake verwendet. Smart Contracts sind in verschiedenen Sprachen programmierbar.

Zu den Nachteilen von NEO zählen wiederum die große Konkurrenz durch Ethereum, Cardano, EOS und andere Smart Contract-Plattformen. Im Vergleich zu diesen Plattformen ist die Entwicklercommunity von NEO recht klein. Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass aus der Einmischung der chinesischen Regierung ebenfalls Probleme erwachsen.

Die Zukunft von NEO

NEO gehört zu den vielversprechenden Smart Contract-Plattformen. Ob sich NEO gegen die Konkurrenz wie Ethereum, Cardano oder EOS durchsetzen wird, ist fraglich. Es ist jedoch durchaus möglich, dass sich NEO im chinesischen Raum etabliert und dort einen Gegenpol zu anderen, im nicht-asiatischen Raum beheimateten Smart Contract-Plattformen bildet. Mit dem Fokus auf digitale Identitäten und digitale Assets bespielt NEO ein wichtiges Thema. Aus technischer Sicht ist das Projekt sehr gut aufgestellt und die Unterstützung durch die chinesische Regierung ist ein weiterer Vorteil. Reguliert die chinesische Regierung den Kryptomarkt weiter, wirkt sich das aber sicher auch negativ auf NEO aus.

Interessieren Sie sich dafür, in NEO zu investieren? Dann schauen Sie bei diesen vertrauenswürdigen Händlern vorbei!

Einstein Exchange: Viele Kunden gehen leer aus

Die Schlagzeilen Anfang dieses Monats verursachten vielen Anlegern Sorgenfalten. Nun steht fest, dass bei der Börse das meiste Kapital verloren more info…

BlackRock: Vermögensverwalter investiert in Dash Neptune

Dash gehört für viele Insider zu den Krypto-Hoffnungsträgern. Der Vermögensverwalter BlackRock kauft sich nun bei Dash Neptune ein. Und damit more info…

Crypto Storage kündigt erste Deutschland-Niederlassung an

Im Bereich der Aufbewahrung digitaler Währungen wie Litecoin gehört Crypto Storage zu den bekannteren Namen. Nun öffnete eine deutsche Firmen-Filiale. more info…

Coinbase baut Kreditkartenservice und Coin-Auswahl aus

Erweiterungen des Portfolios sind bei Kryptobörsen an der Tagesordnung. Coinbase setzt aktuell auf eine erneute Vergrößerung seiner Visa-Modells. Kreditkarten-Modell wird more info…

OKEx: Start von Futures auf BTC und Tether angekündigt

Die Börse OKEx zieht nach. Auch hier können Investoren nun mit Futures spekulieren. Dabei besteht das erste Format aus Bitcoin more info…

Zunehmender Konflikt zwischen Telegram und SEC

Die Behörde SEC hatte das Vorhaben zur Telegram-eigenen TON-Blockchain im Oktober vorerst unterbunden. Nun schießt das Unternehmen rhetorisch zurück. GRAM more info…

Libra coin
Libra coin
Bitcoin
Bitcoin
Bitcoin
IOTA
IOTA
IOTA
Ethereum
Ethereum
Ethereum
Ripple
Ripple
Ripple
EOS
EOS
EOS

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.