Home > Dogecoin > Dogecoin Mining
Dogecoin (New) logo

Komplettanleitung zum Dogecoin Mining

Dogecoin (New) logo
Dogecoin (New) (DOGE)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Durch Mining (zu Deutsch Schürfen) kommen in einem Proof-of-Work-Netzwerk neue Krypto-Coins in den Umlauf. Dabei konkurrieren mehrere Computer, die sogenannten Miner, um die Lösung eines Rechenrätsels. Bei diesem geht es darum, Transaktionen in einem neuen Block zu verifizieren und zur Main-Chain hinzuzufügen. Für ihren Aufwand werden die Miner mit neuen Coins belohnt.

Dieser Vorgang ist für die Sicherheit des Netzwerks von entscheidender Bedeutung und fördert die Dezentralisierung. Beides sind wichtige Merkmale der Blockchain-Technologie. Da aber immer mehr in dieses Geschäft einsteigen wollen, wird das Krypto-Mining immer wettbewerbsintensiver. Im diesem Artikel erläutern wir, wie du Dogecoin gewinnbringend schürfen kannst.

Unsere Kurzanleitung zum Mining von Dogecoin

1

Lege eine Dogecoin-Wallet an

Als erstes musst du dir eine Wallet einrichten, wo du deinen Mining-Lohn aufbewahrst. Suche nach einer sicheren Wallet, vorzugsweise einer Hardware-Wallet, bei der du deine Kryptoschlüssel offline aufbewahrst. Andernfalls solltest du eine hochsichere Software-Wallet wählen.

2

Trete einem Mining-Pool bei

Um profitabel Dogecoin zu schürfen, benötigst du die richtige Ausrüstung und kannst dann einem Mining-Pool beitreten. Das ist deshalb nützlich, weil du im Alleingang vielleicht keinen einzigen Block schürfen kannst. Da die Anforderungen an die Hashrate gestiegen sind, wird Solo-Mining nämlich immer schwieriger. In einem Pool legt man seine Ressourcen mit anderen zusammen und kann so leichter Gewinne erzielen.

3

Mining beginnen

Sobald deine Mining-Einrichtung einsatzbereit ist, kannst du mit dem Mining von Dogecoin beginnen. Bevor du loslegst, solltest du jedoch sicherstellen, dass alles richtig konfiguriert ist, um spätere Rückschläge zu vermeiden. Überprüfe bei der Hardware zum Beispiel die Notstromversorgung und das Kühlsystem und vergewissere dich, dass Krypto-Mining in deinem Land legal ist.

Alternative Kryptowährungen

Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies
CRYPTO
...
...
Ravencoin logo
Ravencoin
RVN
...
...
Ethereum logo
Ethereum
ETH
...
...
Bitcoin logo
Bitcoin
BTC
...
...

Voraussetzungen – Was brauche ich, um noch heute Dogecoin zu minen?

Damit du direkt mit dem DOGE Mining loslegen kannst, brauchst du eine eingerichtete Dogecoin-Wallet. Und zudem die richtige Hardware und Software, oder einen Cloud-Mining-Vertrag. In den folgenden Schritten erfährst du, wie du 2021 eine dieser legendären Coins minen kannst, die durch einen Tweet von Elon Musk so beliebt geworden sind.

Beliebte Hardware und Mining Rigs für Dogecoin

Für das Mining der populären digitalen Währungen werden meist keine CPUs mehr verwendet. Das gilt auch für Dogecoin. Du kannst DOGE zwar mit einem GPU-Mining-Rig schürfen. Doch heutzutage ist das Minen von Dogecoin mit einer Hardware namens ASIC (Application Specific Integrated Circuit) am beliebtesten. 

Egal ob es sich um Dogecoins Scrypt oder einen anderen Algorithmus handelt. Es ist beim Mining allgemein so, dass Hardwaregeräte oder Rigs mit der größten Rechenleistung auch die besten Chancen haben, den nächsten Block zu minen und dafür belohnt zu werden.

Da sich dies mit der zunehmenden Beliebtheit von DOGE immer mehr herauskristallisiert, ist die Beschaffung eines ASIC mit einer guten Hashrate der erste Schritt. Natürlich hängt die Rentabilität schließlich immer noch von anderen Faktoren wie dem Stromverbrauch, der Leistung und dem Dogecoin-Kurs ab.

Einen Dogecoin-Miner bekommst du beim Hersteller oder bei einem der zahlreichen Verkaufsstellen auf dem Markt. Vor der Anschaffung solltest du dich aber gut informieren und abschätzen, wie lange es dauert, bis du eine Kapitalrendite erzielst (Return on Investment).

Im Folgenden werden drei der besten ASIC-Miner für Dogecoin vorgestellt.

1. Bitmain Antminer L3+

https://lh5.googleusercontent.com/iRWwMm9-GHGddjKf-58lMeE4AlrNVa2sbmC0YI5W-tTW0dRQebttD5rErh3q7njOAOp17u82NHAilFEyFMOi-gDKUNHzhV8BCzH11413QevKrlGe7bR9Oojgwc7K7eDvqo6SjLDe

Bitmain Antminer L3+. Bildquelle: ASICMiner Value

Der Antminer L3+ ist ein ASIC-Miner des internationalen Mining-Hardware-Riesen Bitmain. Der Miner erreicht bei einem Stromverbrauch von 800 W und einer Leistung von 1,6 J/MH eine ordentliche Hashrate von 504 MH/s. Mit diesem Miner kannst du sowohl DOGE als auch verschiedene andere Scrypt-basierte Kryptowährungen wie zum Beispiel Litecoin schürfen.

2. BW L21 Scrypt Miner

https://lh4.googleusercontent.com/lAZetIzJzD1886MPfEuTCSHFIUOXfr7dcu69MD-TUfYwTCgdO0j58LJ9ZB1aYwff9nX5lJr3c1Lj20yiLANH3ZMfzZPUubNmsoYl453-5CPnc33C74ZwyP7-eoh9Y2PSPctHvYoo

BW L21 Scrypt Miner. Bildquelle: ASICMiner Value

Der BW L21 von BW.com kam im Januar 2018 auf den Markt. Dieser Scrypt-ASIC-Miner erreicht eine Hashrate von 550 MH/s bei einem Stromverbrauch von 950 W und einer Leistung von 1,727 J/MH. Er ist einer der leistungsfähigsten ASIC-Miner für Dogecoin.

3. FusionSilicon X6 Miner

https://lh6.googleusercontent.com/mG3Rebp53eRePKN93n7ocvSTo5W2sTyQUQlVdSv-AUe6wkSoXCHFekLqQsbbgFNwk-jKPXlMurBQV85wrvf_nJtmtFwIya7zLuOcmLbD4FEd82U1Jh-KnJde8r8i0p8fmSGgCfzc

X6 Miner. Bildquelle: ASICMiner Value

Der X6 Miner ist ein ASIC-Miner von FusionSilicon, der im August 2018 auf den Markt kam. Er unterstützt den Scrypt-Algorithmus und eignet sich daher hervorragend für Dogecoin und andere auf Scrypt basierende Coins. Der X6 Miner erreicht bei einem Stromverbrauch von 1079 W und einer Ausgangsleistung von 1.255 J/MH eine Hashrate von 860 MH/s.

Software

Bevor du anfängst, Kryptos zu minen, brauchst du zudem die richtige Software für deine Hardware. Wenn du dich für einen ASIC entscheidest, kann es sein, dass bereits eine Mining-Software vorinstalliert ist. Solltest du jedoch einen GPU-Mining-Rig aufbauen oder kaufen, musst du die Software selber herunterladen und installieren.

Achte darauf, dass du die Software verwendest, die am besten zu deiner Mining-Hardware passt. Denk auch daran, dass es sowohl Desktop- als auch Smartphone-Versionen gibt. Erstere funktioniert nur auf deinem Desktop, während du mit einer mobilen Version auch unterwegs Coins schürfen kannst.

Welche Software benutzen andere, um Dogecoin zu minen?

Die wohl beliebteste Mining-Software ist CGMiner. CGMiner Version 3.7.2 ist ein Softwareprodukt mit Kommandozeilenschnittstelle (CLI), das sich einfach installieren und mit deinen Einstellungen konfigurieren lässt. Auch MultiMiner und EasyMiner für ASIC-Hardware und CudaMiner für GPU-Mining-Hardware sind empfehlenswert.

Kann ich Dogecoin mit meinem eigenen PC minen?

Technisch gesehen, ja. Bevor Dogecoin-Mining durch eine Kursexplosion in den Vordergrund rückte und die Hashrate stieg, brauchte man dafür relativ wenig Rechenleistung. 

Heutzutage sollte man aber besser nicht mit dem eigenen PC Dogecoin schürfen, wenn man damit auch tatsächlich Geld verdienen möchte. Aus dem einfachen Grund, dass du viel mehr Rechenleistung benötigst, als dein Prozessor bewältigen kann.  

Solltest du es dennoch versuchen, wird dein Computer schnell überhitzen und wahrscheinlich Schaden davontragen. Deshalb ist es besser, einen Grafikprozessor oder ASIC zu verwenden. Wobei selbst bei ersterem ein Rig mit vier oder mehr erstklassigen Grafikkarten von einem führenden Hersteller erforderlich sein dürfte.

Erforderliche technische Kenntnisse zum Minen von Dogecoin

Im Rahmen deiner Vorbereitungen auf das Dogecoin-Mining solltest du ein paar technische, branchenspezifsiche Begriffe kennenlernen. Dieses Know-how wird dir dabei helfen, das ganze Prinzip des Minings zu verstehen.

  • Algorithmus: Eine Zusammenstellung von Regeln, die das Mining ermöglichen und somit zur Sicherheit der Transaktionen und der Blockchain beitragen. Es gibt verschiedene Mining-Algorithmen und es ist gut zu wissen, welcher der Coin zugrundeliegt, die du minen möchtest.
  • Blockchain: Einfach gesagt, ist eine Blockchain eine Reihe von Datenblöcken, die nacheinander einem Distributed-Ledger (verteilte Transaktionsdatenbank) hinzugefügt werden. Die Blöcke müssen gültig sein und Hashes aller Transaktionsdaten enthalten. Wenn ein Block verifiziert und zum Ledger hinzugefügt wurde, erhält der Miner seinen Lohn.
  • Hashrate: Die Hashrate gibt die erforderliche Rechenleistung zum Schürfen neuer Coins an. Je höher die Hashrate, desto höher die Chance, einen Block zu erhalten. Die Hashrate ist auch die Gesamtrechenleistung aller Miner, die das Netzwerk sichern. Je höher die Hashrate, desto schwieriger eine 51-Prozent-Attacke.
  • Blockzeit: Die Blockzeit gibt an, wie lange ein Miner braucht, um einen neuen Block zu finden, Transaktionen zu verifizieren und ihn der Blockchain hinzuzufügen. Sie wird auch Blockerstellungszeit genannt. Bei Dogecoin beträgt sie eine Minute, bei Litecoin 2,5 Minuten und bei Bitcoin 10 Minuten.
  • Mining-Schwierigkeit: Dieser Wert gibt an, wie schwierig es für Miner ist, einen neuen Block zu erhalten. Sie erhöht oder verringert sich oft abhängig davon, wie viele Miner sich im Netzwerk befinden. Durch die Anpassung der Schwierigkeit wird sichergestellt, dass die durchschnittliche Blockzeit im Bereich der programmierten Dauer bleibt.
  • Mining-Gebühren: Hierbei handelt es sich um eine kleine Gebühr, die ein Benutzer für die Verarbeitung seiner Transaktionen im Netzwerk bezahlt. Sie ist Teil der Blockprämie für die Miner.
  • Blockprämie: Diesen Lohn erhält der Miner oder Pool für jeden geminten Block, der zur Blockchain hinzugefügt wird. Darin enthalten sind die neuen Coins (10.000 DOGE) sowie Transaktions- und Mining-Gebühren.
  • Wirtschaftlichkeit des Minings: Das ist eine Berechnung der potenziellen Rendite, abzüglich aller Kosten für das Mining. Miner profitieren erst dann, wenn der Preis der geschürften Coins die Gesamtkosten für das Mining übersteigt.

Trete einem Dogecoin-Mining-Pool bei

Alternativ zum Solo-Mining hast du die Möglichkeit, einem Dogecoin-Mining-Pool beizutreten. In einem Mining Pool schließen sich viele Miner zusammen und „bündeln“ ihre Hash-Leistung, um gemeinsam zu schürfen. Auf diese Weise können es diese Miner im Konkurrenzkampf um die Blockprämie mit großen Mining-Farmen aufnehmen.

In einem Mining-Pool verkürzt sich die Blockzeit, was bedeutet, dass man als Pool-Miner wahrscheinlich schneller Profit macht als Solo-Miner mit begrenztem Budget.

Der Mining-Pool, dem du beitrittst, muss den Scrypt-Algorithmus von Dogecoin unterstützen. Hier erfährst du mehr zu den beliebtesten Mining-Pools für diese Kryptowährung:

  • Prohashing: Dieser Mining-Pool unterstützt Scrypt, X11, Equihash und SHA-256. Die Auszahlung erfolgt in DOGE und nicht in USD, so dass du die Coins besitzt und sie „HODLen“ kannst.
  • Multipool: Hier kann man DOGE und Litecoin gemischt schürfen.

Eine weitere Option ist Dogecoin-Could-Mining. Beim Cloud-Mining mietet man einfach die Hash-Leistung von einem Rechenzentrum und schon kann man mit dem Mining loslegen. 

Du benötigst keine Hardware und musst keine Zeit für die Überwachung der Geräte aufwenden. Du kaufst einfach einen Mining-Vertrag, in der Regel auf monatlicher oder jährlicher Basis, und zahlst die Gebühren. Das Rechenzentrum nutzt seine Hashrate, um Dogecoin zu minen und überweist dir einen Teil der Prämie.

Um mit dem Cloud-Mining von Dogecoin zu beginnen, legst du dir eine Wallet an und suchst dir einen vertrauenswürdigen Mining-Pool, der Cloud-Verträge anbietet. Nice Hash und Genesis Mining sind die beliebtesten Anbieter von Cloud-Mining für Coins, die auf Scrypt basieren.

Vor- und Nachteile von Cloud-Mining

Vorteile

  • Günstiger als Hardware-Einrichtungen
  • Passives Mining
  • Keine technischen Kenntnisse erforderlich
  • Jede beliebige Coin minen
  • Konstante Gewinnanteile

Nachteile

  • Gefahr von fragwürdigen Verträgen
  • Feste Vertragsgebühr auch bei fallendem Kurs während Vertragslaufzeit

Wie rentabel ist Dogecoin-Mining?

Als Jackson Palmer und Billy Markus Dogecoin entwickelten, war die Coin eigentlich reine Spielerei. Als Logo der Kryptowährung wählten sie einen Shiba und versuchten, ernsthafte Miner abzuschrecken, indem sie den Mining-Lohn nach dem Zufallsprinzip bestimmten. Das heißt, dass ein Dogecoin-Miner keine bis zu mehreren Tausend DOGE pro Block verdienen kann.

Das hat sich aber inzwischen geändert, da Dogecoin durch die zunehmende Nutzung zu einer lohnenswerten Coin geworden ist.

Unabhängig davon, ob du selbst schürfen willst oder einem Mining-Pool beitrittst, solltest du zuerst die Rentabilität der Coin berechnen, bevor du loslegst. Dabei solltest du darauf achten, dass die Kosten für das Mining unter dem Mining-Lohn liegen. 

Folgende Werte brauchst du für diesen wichtigen Schritt:

  • Kosten für den Miner
  • Hashrate
  • Elektrizitätskosten pro kWh
  • Mining-Schwierigkeit
  • Pool-Gebühren
  • Dogecoin-Kurs

Mit einem guten Berechnungstool kannst du die Mining-Rentabilität verschiedener Hardware-Geräte ganz schnell und einfach vergleichen. Die meisten Mining-Rechner bieten zudem eine Liste der wichtigsten Hardware-Maschinen. Du kannst sie durchgehen, indem du dich auf die Hashrate, den Stromverbrauch und die Leistung konzentrierst. 

Nehmen wir an, du schaust dir einen Scrypt-Miner an, der 209 US-Dollar kostet, eine Hashrate von 540 MH/s hat und 800 W bei 0,05 kWh verbraucht.

Die Mining-Schwierigkeit beträgt 2.818.632,16, die Blockprämie 10.000 DOGE, du musst eine Pool-Gebühr von 1 % bezahlen und der Dogecoin-Kurs liegt bei 0,0566 US-Dollar.

In diesem Fall würde dein Tagesumsatz 2,20 US-Dollar betragen. Und wenn du die täglichen Kosten abziehst, bleiben dir noch ca. 1,22 US-Dollar Gewinn. 

Als Solo-Miner würdest du bei diesem Tarif den ROI in 171 Tagen erreichen. Bis du aber einen neuen Block gefunden hast, dauert es bei dieser Hashrate 238 Tage. Deshalb ist es am besten, einem Mining-Pool beizutreten, wo du einen Anteil der Blockprämie erhältst. Große Pools lösen in der Regel einen Block pro Tag. 

Ich habe bereits Dogecoin geschürft, was nun?

Jetzt musst du dich entscheiden, ob du deinen DOGE sofort verkaufst oder sie als langfristige Investition in einer Wallet aufbewahrst. Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Optionen.

Dogecoin verkaufen

Wenn du einen sofortigen Gewinn anstrebst, wäre dies wahrscheinlich deine erste Wahl. In diesem Fall hast du zwei Möglichkeiten, um deinen geschürften DOGE wieder zu verkaufen.

  • Über eine Kryptowährungsbörse: Dies ist die einfachste Variante und musst lediglich ein Konto erstellen. Danach kannst du jederzeit verkaufen, achte aber auf zusätzliche Kosten in Form von Gebühren und Kursschwankungen.
  • Über eine Peer-to-Peer-Plattform:  Du kannst dich auch für einen P2P-Marktplatz entscheiden, um deine Coins zu verkaufen. Auf diesen Plattformen verbinden sich Verkäufer direkt mit Käufern und verhandeln die Transaktionsbedingungen.  Nachdem man sich geeinigt hat, erhält der Verkäufer die Zahlung und schickt dann den DOGE an die Wallet-Adresse des Käufers.

Dogecoin langfristig in einer sicheren Wallet aufbewahren

Wenn du die geschürften Coins behalten möchtest, eignet sich eine beliebte Strategie, die in Krypto-Kreisen als „HODLing“ bekannt ist. 

Hier geht es einfach darum, die Coins langfristig zu behalten, in der Überzeugung, dass ihr Wert in Zukunft steigen wird. Wenn du dich entscheidest, deine Coins zu „HODLen“, solltest du sie in einer sicheren Wallet aufbewahren. Es folgt einen Liste der besten Wallets:

1
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
10
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Banküberweisung, Banküberweisung
Full Regulations:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
$1
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
9.3
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte, BitPay
Full Regulations:
3
Mindesteinzahlung
-
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
8.7
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Kreditkarte, BitPay, PayPal
Full Regulations:

FAQ

  1. Du brauchst eine Wallet, Mining-Ausrüstung, Strom und eine Internetverbindung. Damit kannst du sofort mit dem Mining beginnen.

  2. Ja, du kannst mit einem Grafikprozessor (GPU-Miner) Dogecoin schürfen. Wobei die Grafikkarten mit Windows-, Mac- oder Linux-Betriebssystemen kompatibel sein können.

  3. Das Dogecoin-Angebot ist nicht begrenzt. Du kannst also so viele Coins schürfen, wie du willst. Ursprünglich hatten die Urheber von DOGE eine Obergrenze von 100 Milliarden festgelegt, die 2015 aber wieder aufgehoben wurde. Mittlerweile sind 128 Milliarden Dogecoins im Umlauf.

  4. 10.000 DOGE. Die Blockprämie besteht aus 10.000 Coins und eventuellen Transaktionsgebühren innerhalb des Blocks.

  5. Dogecoin hat ein Blockintervall von einer Minute. So lange dauert es, bis ein Miner einen Block findet.

  6. Pool-Mining ist die beste Option für Mining-Anfänger. Da man dabei seine Ressourcen zusammenlegt, um gemeinsam zu minen. Auf diese Weise kommt man schneller zu einer Blockprämie als beim Solo-Mining, denn in einem Pool bündeln die Miner ihre Hash-Leistung und können es besser mit anderen Minern aufnehmen.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.