Was ist Dash?

Dash wurde entwickelt, um auf dem eher zum Einführungszeitpunkt eher eintönigen Markt der Kryptowährungen eine interessante Alternative zu bieten. Die bekannteste Währung Bitcoin zeichnet sich seit der Gründung einige Nachteile aus, die durch andere Technologien abgemildert werden könnten. Das innovative Design von Dash soll genau an dieser Stelle ansetzen und einen Neuentwurf des beliebtesten Coins darstellen.

Alle aktuellen DASH News, Kurstrends und Investmentanalysen finden Sie hier.

Die Kryptowährung Dash basiert auf der Blockchain und nutzt den bewährten Proof-of-Work Algorithmus. Im Gegensatz zu anderen Kryptowährungen, wie beispielsweise Iota, möchte Dash kein neues System erfinden, sondern auf dem bestehenden Bitcoin-System aufbauen. Eine Besonderheit dieses Coins sind die vielen Hash-Algorithmen, die das System optimieren.

Ziel dieser Währung ist ein stabiles und sicheres Netzwerk, das auf der ganzen Welt zugänglich ist. Der Schutz der Anonymität und der Integrität des Zahlungsverkehrs stehen dabei im Mittelpunkt. Im Ranking von coinmarketcap.com konnte sich Dash bereits unter den Top 20 Kryptowährungen weltweit etablieren.

Weiterlesen
Was ist Dash?

(DASH)

Dash

Price

€62.41

24H Change

0.96

7 Days Change

-3.99

Market Cap

€571.61M

Dash Kaufen

Wie funktioniert Dash?

Die Kryptowährung Dash basiert auf der Blockchain und zeichnet sich durch eine dezentrale Funktionsweise aus. Damit ähnelt sie der digitalen Währung Bitcoin in vielerlei Hinsicht. Einige wichtige Abweichungen des Systems unterscheiden diese beiden Coins jedoch deutlich voneinander. Ein Vorteil von Dash liegt darin, dass Transaktionsinformationen nicht öffentlich geteilt werden. Diese werden durch das System PrivateSend verschlüsselt und auf der Blockchain abgelegt.

Die Kryptowährung Dash benötigt nur 2,5 Minuten, um einen neuen Block zu generieren. Damit ist das System schneller als das der meisten Altcoins. Das Mining wird durch den Hash-Algorithmus X11 optimiert. Die Hardwareanforderungen fallen damit geringer aus, wodurch einem größeren Personenkreis das Mining ermöglicht wird. Der Dash-Algorithmus basiert auf einer aneinanderhängenden Reihe von 11 unterschiedlichen Hash-Algorithmen. Durch die Nutzung von mehreren Algorithmen lassen sich deren einzelne Vorteile kombinieren. Neben der steigenden Energieeffizienz profitieren Nutzer somit auch von einer hohen Zeitersparnis.

Wer hat Dash entwickelt?

Die Kryptowährung Dash wurde am 18. Januar 2014 unter den Namen XCoin und Darkcoin veröffentlicht. Erst einige Zeit später wurde die Währung in Dash umbenannt. Mittlerweile ist die Kryptowährung auf dem Markt etabliert und in ihrer Performance sehr erfolgreich.

Der Gründer von Dash ist Evan Duffield. Er legte den Fokus der Entwicklung insbesondere auf Geschwindigkeit und Funktionalität. Das ursprüngliche Ziel dieser Währung war es, für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen eine attraktive Alternative zur Barzahlung anzubieten.

Das Netzwerk von Dash wird von mehreren Entwicklern und Organisationen geführt. Eine davon ist die Dash Core Group. Diese arbeitet für das Dash-Netzwerk und wird direkt über die Blockchain finanziert. Bestehend aus insgesamt 42 Mitgliedern, ist dies nur eine der Organisationen, die für das Netzwerk tätig sind. Ryan Taylor ist der CEO der Dash Core Group und steuert die wesentlichen Prozesse.

Was sind die Vor- und Nachteile von Dash?

Die Kryptowährung Dash bietet eine Reihe von Vorteilen. Neben dem anonymen Zahlungsverkehr loben Nutzer das sichere Netzwerk. Zudem senkt Dash den Energieverbrauch beim Mining verglichen mit anderen Kryptowährungen deutlich. Dies ermöglicht höhere Renditen bei einem geringeren Zeitaufwand. Transaktionen werden in Sekundenschnelle verarbeitet und abgewickelt. Darüber hinaus fand Dashs prononcierter Datenschutz insbesondere bei den Investoren großen Zuspruch.

Einen Nachteil von Dash liegt in seiner noch geringen Akzeptanz als Kryptowährung im Handel. Nicht jeder Anbieter akzeptiert den Coin als Zahlungsart. Die noch junge Währung hat es neben den bewährteren Altcoins daher besonders schwer, sich in der freien Wirtschaft zu etablieren. Dennoch ist dank der Freiheit und Sicherheit, die Dash bietet, über die Kryptowährung insgesamt ein positives Urteil zu fällen: Ihre Vorteils sind struktureller Natur, die Nachteile werden sich mit der Zeit geben.

Die Zukunft von Dash

Die meisten Kryptowährungen zeigen einen ähnlichen Kursverlauf. Es ist zu beobachten, dass in den ersten Monaten des Jahres 2019 die Kurse nach einem langen Tief wieder ansteigen. Bei Dash hingegen fällt der Kurs weiterhin gleichmäßig ab. Daher sind die aktuellen Prognosen für diese Währung nicht sonderlich positiv. Ein Dash Kauf ist durch diesen Kurs eine interessante Risikoinvestition, welche eine hohe Rendite ermöglicht.

Außerdem gilt: Gelingt es Dash, mehr Online-Händler von dem Coin zu überzeugen, kann sich die Währung als Zahlungsmittel etablieren. Dadurch dürfte der Kurs wieder ansteigen und der Coin lukrativer werden. Insgesamt stellt Dash eine gute Alternative zu Bitcoin dar.

Coinbase baut Kreditkartenservice und Coin-Auswahl aus

Erweiterungen des Portfolios sind bei Kryptobörsen an der Tagesordnung. Coinbase setzt aktuell auf eine erneute Vergrößerung seiner Visa-Modells. Kreditkarten-Modell wird more info…

OKEx: Start von Futures auf BTC und Tether angekündigt

Die Börse OKEx zieht nach. Auch hier können Investoren nun mit Futures spekulieren. Dabei besteht das erste Format aus Bitcoin more info…

Zunehmender Konflikt zwischen Telegram und SEC

Die Behörde SEC hatte das Vorhaben zur Telegram-eigenen TON-Blockchain im Oktober vorerst unterbunden. Nun schießt das Unternehmen rhetorisch zurück. GRAM more info…

Karatbars belegt die Rechtskonformität ihres Geschäftsmodells

Karatbars CEO Harald Seiz startet Informationskampagne nach BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) Absage. Für die erfolgsverwöhnte Karatbars-Gruppe um den umtriebigen Chef more info…

Bakkt darf neuen Depotservice für Digitalassets einführen

Bakkt sichert sich eine weitere Zulassung durch US-Behörden. Dieses Mal geht es um einen Depot-Service für Futures und andere Krypto-Assets. more info…

Tunesien legt ersten Test zum digitalen Dinar auf

Ausgerechnet Tunesien? Dass das Land bzw. seine Zentralbanken schneller als andere Staaten eine Digitalwährung testet, überrascht manchen Insider. Tunesien plant more info…

Libra coin
Libra coin
Bitcoin
Bitcoin
Bitcoin
IOTA
IOTA
IOTA
Ethereum
Ethereum
Ethereum
Ripple
Ripple
Ripple
EOS
EOS
EOS

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.