Home > BlackRock: Vermögensverwalter investiert in Dash Neptune

BlackRock: Vermögensverwalter investiert in Dash Neptune

Dash gehört für viele Insider zu den Krypto-Hoffnungsträgern. Der Vermögensverwalter BlackRock kauft sich nun bei Dash Neptune ein. Und damit auch bei iShares.

Konzern präsentierte sich bisher eher Krypto-skeptisch

Hierzulande ist der Konzern BlackRock vielen Bürgerinnen und Bürgern bekannt, seit sich der CDU-Politiker Friedrich Merz als möglicher Kanzlerkandidat zurückmeldete. März nämlich hat neben anderen Posten seit 2016 die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden der BlackRock Deutschland-Tochter inne. Im Zuge seiner Rückkehr in die Bundespolitik erhielt auch der weltweit größte Vermögensverwalter in Deutschland Aufmerksamkeit und beim Kryptosektor gab sich der Global Player zurückhaltend. Bei etlichen Stellungnahmen zum Bitcoin und Altcoins wie Ethereum wäre auch Ablehnung ein naheliegender Begriff gewesen, dafür deutet nun einiges auf ein Umdenken hin. Neben einigen Gerüchten innerhalb der Kryptobranche zu einem möglichen BlackRock-Einstieg hat das Unternehmen nun erstmals für klare Verhältnisse gesorgt. „Spürbar“ wird dies für Investoren, die auf den Dash Coin setzen.#

Investor könnte vorrangig ETF-Markt im Blick haben

Nach aktuellen Meldungen hat der Konzern insgesamt 11,47 Prozent des Anbieters Neptune Dash erworben, dabei istt Dash Neptune wiederum Teil der iShares Unternehmensfamilie. Ganz abwegig scheint das Investment vor allem aus einem Grund nicht. iShares ist weltweit bekannt als wachsender Anbieter börsengehandelter Fonds, der sogenannten ETFs. Insgesamt sind nun 21 % der Gesamtanteile von Neptune Dash in Besitz bekannter Investment-Unternehmen, wie im hauseigenen Blog berichtet wurde. Auch im Dash-Universum sieht man das BlackRock Investment als wichtige Anerkennung der Kryptowelt, sodass bei manchem Experten Hoffnung aufkommt. Die Entscheidung der Nr. 1 der unabhängigen Vermögensverwalter könnte zeitnah Nachahmer finden, zumal es mit Fidelity noch weinen zweiten Investment-Riesen mit einer Beteiligung gibt. Der Konzern hält derzeit 10 % der Neptune Dash-Anteile.

Bitcoin kaufen leicht gemacht – das BTC-Handbuch informiert gratis!

Welchen Plan verfolgt der Vermögensverwalter?

Neptune Dash zeichnet sich im Vergleich zu vielen anderen Kryptofirmen durch seine Stellung als Aktienunternehmen aus. Neben – natürlich Dash – besitzt Neptune Dash nach eigener Aussage auch andere Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Stellar oder Neo. Über das Unternehmen können Interessenten beispielsweise in Dash investieren, ohne selbst im Bereich „Masternode-Hosting“ tätig werden zu wollen. BlackRock hat sich bewusst für einen großen und renommierten Player am Kryptomarkt entschieden. Sollte also bald der erste Bitcoin ETF zugelassen werden, würde BlackRock automatisch durch seine (indirekte) Beteiligung am ETF-Riesen iShares am Markt teilhaben.

Featured Image: Von David Tran Photo | Shutterstock.com

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.