Home > Kryptowährungen & Altcoins > Kryptowaehrungen mining
Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies mit eToro

Vollständiger Leitfaden zum Mining von Kryptowährungen

Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies (CRYPTO)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Das Mining von Kryptowährungen ist der Prozess der Lösung komplexer mathematischer Probleme, um Transaktionen auf einer Blockchain zu bestätigen. Dieser Prozess erfordert normalerweise den Einsatz von Rechenleistung und Energie. Für jeden Block von bestätigten Transaktionen erhalten die Miner eine "Block-Belohnung" in Form von Kryptowährungstokens. 

Das Mining-Verfahren wurde vom Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto entwickelt und trägt ganz wesentlich dazu bei, dass Blockchains sicher und dezentral sind. Jeder kann ein Miner werden, und eine Stelle, die das Mining zentral überwachen würde, gibt es nicht. Dieser Leitfaden wirft einen Blick darauf, wie das Mining von Kryptowährungen funktioniert und was ihr für den Einstieg benötigt.

Unsere Kurzanleitung zum Krypto-Mining

1

Richte ein Kryptowährung-Wallet ein

Der erste Schritt, bevor du mit dem Mining einer Kryptowährung beginnen kannst, ist die Einrichtung einer Wallet-Adresse zum Speichern deiner Tokens. Jede Kryptowährung hat ein offizielles Wallet, das speziell für die Speicherung der zugehörigen Tokens entwickelt wurde. Es gibt dabei verschiedene Hardware- und Software-Optionen, und auch Wallets aus Papier.

2

Tritt einem Mining-Pool bei

Das Mining im Alleingang ist nicht zu empfehlen, insbesondere bei älteren Kryptowährungen wie Bitcoin. Je mehr Transaktionen bestätigt werden, desto komplexer werden die Probleme, die Miner lösen müssen. Das Mining von Bitcoin erfordert mittlerweile so hohe Mengen an Rechenressourcen und Energie, dass es für die meisten unerschwinglich ist. Um das zu umgehen, kannst du dich einem Mining-Pool anschließen - einer Gruppe von Minern, die ihre Ressourcen zusammenlegen und sich die Blockbelohnung anteilig aufteilen.

3

Beginne mit dem Mining

Es sind einige Checks durchzuführen, bevor du mit dem Mining beginnen kannst. Finde als erstes die Hash-Rate deines Mining-Computers heraus, um zu bestimmen, wie viel du zu einem Pool beitragen kannst. Anschließend solltest du den geschätzten Stromverbrauch und die Stromkosten je Kilowattstunde ermitteln. Auf der Grundlage dieser Zahlen kannst du ausrechnen, ob sich das Mining für dich lohnen würde.

Alternative Kryptowährungen

Ravencoin logo
Ravencoin
RVN
...
...
Ethereum logo
Ethereum
ETH
...
...
Bitcoin logo
Bitcoin
BTC
...
...
Litecoin logo
Litecoin
LTC
...
...

Anforderungen – Was braucht man heutzutage für das Mining von Kryptowährung?

Profitorientiertes Krypto-Mining ist eine langfristige Investition. Es setzt Wissen zur Verwendung von Mining-Hardware und -software und zu anderen technischen Details voraus. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Beliebte Hardware und Mining-Rigs für Kryptowährungen

Jeder, der ernsthaft Kryptowährungen schürfen möchte, muss sich ein "Rig" zusammenstellen. Ein Mining-Rig ist ein maßgeschneiderter PC, der seinen Grafikprozessor (GPU) nutzt, um komplexe Probleme zu lösen und den nächsten Block in einer Blockchain zu "schürfen". 

Ältere Kryptowährungen wie Bitcoin verwenden ein Proof-of-Work (PoW)-Modell. Transaktionen werden in einem Speicherpool gruppiert und müssen von Minern validiert werden. Jeder Block in der Blockchain hat einen verschlüsselten Hash-Wert, den ein Miner entdecken muss. Sobald der Hash-Wert entdeckt ist, gibt der Miner seine Entdeckung im Netzwerk bekannt, damit andere Miner sie verifizieren können und Transaktionen im Speicherpool validiert werden. Der Block wird dauerhaft zur Blockchain hinzugefügt, und die Block-Belohnung wird an den Miner freigegeben. 

Vor etwa zehn Jahren konnte das Krypto-Mining mittels PoW-Algorithmus noch mit der CPU oder GPU deines PCs erledigt werden. Zur Veranschaulichung: Der Schwierigkeitsgrad des Bitcoin-Minings lag im Jahr 2009 bei 1. Im Januar 2021 lag der Mining-Schwierigkeitsgrad bei 20,6 Billionen. Der Grund für die steigende Schwierigkeit ist, dass immer mehr Menschen in immer größerem Umfang Mining betreiben. 

Die Folge davon ist, dass du heute ein Mining-Rig mit einer leistungsstarken GPU oder Spezialcomputer namens "Application Specific Integrated Circuits" (ASICs) brauchst, wenn du Gewinne erzielen willst. Die Kosten für Maschinen mit so Schmackes reichen von 500 Euro für Einstiegsgeräte bis zu 10.000 Euro für Hochleistungs-Miner. Einige wichtige Faktoren, auf die ihr bei der Auswahl achten solltet, sind:

  • Hash-Rate – Ein Maß dafür, wie viele Berechnungen ein Miner pro Sekunde lösen kann. Je höher die Hash-Rate, desto schneller kann der Miner komplexe Probleme lösen. Als Referenz: 1 Tera-Hash pro Sekunde (TH/s) entspricht 1 Billion Hash pro Sekunde. 
  • Effizienz – Hocheffiziente ASIC-Miner können Blöcke im schnelleren Takt erstellen, ohne dafür sehr viel Energie zu benötigen. Der Antminer S9 hat zum Beispiel eine Leistungsaufnahme von 1,323 Kilowatt (KW) pro Stunde. Multipliziert man das mit 24 Stunden, erhält man 31,752 kWh, was in etwa dem Tagesverbrauch einer gewöhnlichen Fenster-Klimaanlage entspricht. 
  • Preis – Die Kosten für Mining-Hardware variieren in Abhängigkeit von Faktoren wie Haltbarkeit, Rechenleistung und Betriebseffizienz. In der Regel wird man mit billigerer Hardware geringer Effizienz und weniger Gewinn erzielen. Du solltest auch deine lokalen Stromkosten miteinbeziehen, um zu sehen, ob ein Mining-Rig eine gute Kapitalrendite haben wird. Bleiben wir beim Beispiel des Antminer S9: Er benötigt 952,56 kWh pro Monat (31,752 kWh x 30 Tage). Wenn die Stromkosten in deiner Region 0,07 € pro kWh betragen, kostet dich der Betrieb eines Antminer S9 jeden Monat 66,68 €.

Im Folgenden sind einige der heute beliebtesten ASICs und GPU-Miner aufgelistet. 

1. Bitmain Antminer S19 Pro

Bitmain ist ein weltbekannter Hersteller von ASIC-Mining-Hardware für verschiedene Arten von Kryptowährungen. Der Antminer S19 Pro gehört zu ihrer neuesten Generation von ASIC-Minern und wird als "die Zukunft des Minings" angepriesen. 

Er verfügt über eine Hash-Rate von 110 TH/s bei einer Leistungsaufnahme von 3250 Watt (W). Er ist mit einer Energieeffizienz von 29,5 Joule pro Gigahash (J/Gh) der bisher effizienteste ASIC-Miner von Bitmain. Zum Vergleich: Bitmains Bestseller, der AntMiner S9, hat eine Leistungseffizienz von 0,1 J/Gh. Der S19 Pro kostet 3.769 Dollar (etwa 3.160 Euro). 

2. Shark Pro (6 GPU)

Der Shark Pro ist ein kompaktes, vorgefertigtes GPU-Rig, das von Shark Mining hergestellt wird und 55 verschiedene Kryptowährungen minen kann, darunter Bitcoin, Ethereum, Zcash, Monero und mehr. Das Pro-Modell verfügt über sechs NVIDIA GTX 1070 GPUs mit einer Leistung von 1200 W. 

Der Shark Pro verfügt außerdem über ein Sieben-Zoll-Touchscreen-Display, mit dem ihr überwachen könnt, dass alle Vorgänge ordnungsgemäß ablaufen. Mit 6.890 Dollar (etwa 5.780 Euro) ist es nicht gerade billig, aber Shark Mining stellt solide Renditen in Aussicht, wenn ihr ihre Geräte für Mining von ZCash, Ethereum und Bitcoin Gold verwendet.

3. Whatsminer M21S

Der Whatsminer M21S ist ein Mittelklasse-ASIC-Miner mit einer Top-Hash-Rate von 52 TH/s und einem Verbrauch von 3300 W pro Stunde. Dieses Modell wird mit einem 220/240-Volt-Netzteil geliefert, das den Anschluss an eine Steckdose erleichtert. Außerdem verfügt er im Vergleich zu seinen Vorgängern über eine verbesserte Kühlung und bietet eine höhere Hash-Rate bei einer besseren CO²-Bilanz. 

Der M21S verfügt über ein integriertes Web-Management-Portal für eine einfache Bedienung. Obwohl es mit 2.600 Dollar ein teures Rig ist, ist es durch die Bauqualität und das Gewinnpotenzial für jeden, der es mit dem Mining ernst meint, eine verlockende Option. 

4. Halong Mining DragonMint T1

Der DragonMint T1 ist ein effizienter ASIC-Miner, der von Halong Mining für das Mining von Kryptowährungen hergestellt wird, die, wie Bitcoin, den SHA-256-Hashing-Algorithmus verwenden. Er hat eine Hash-Rate von 16 TH/s bei einer geringen Leistungsaufnahme von 1480 W.

Der T1 ist ein kompaktes Gerät, das knapp 6 Kilogramm wiegt und normalerweise für 2.700 Dollar (etwa 2.260 Euro) im Handel erhältlich ist, aber es gibt eine Warteliste, wenn ihr es von Halong Mining direkt kaufen wollt.

Software 

Die Zusammenstellung einer Mining-Anlage ist eine kostspielige Investition. Wer technisch weniger versiert ist, kann stattdessen ein Mining-Softwarepaket verwenden. Diese Apps sind einfach einzurichten und laufen oft komplett automatisiert ab. 

Mining-Apps sind sowohl für Desktop-Computer als auch für Smartphones verfügbar. Mann kann sofort mit dem Mining einer Vielzahl von Kryptowährungen auf ASIC-, GPU- oder CPU-Geräten beginnen. Die App stellt dir detaillierte Berichte darüber zur Verfügung, wie viel du verdient hast, wie sich der Markt entwickelt und wie sich dein Mining-Potenzial maximieren lässt. Viele dieser Apps sind gebührenpflichtig und bei einigen muss man sogar Verträge unterzeichnen. Lies also unbedingt die Nutzungsbedingungen, bevor du dich für eine dieser Apps entscheidest. 

Welche Software wird zum Minen von Kryptowährung verwendet

1. Hashnest

Hashnest ist eine von Bitmain angebotene Cloud-Mining-Plattform, die Mining-Hardware vermietet. Anwender können aus einer Reihe von Antminern wählen, unter anderem den S17, den S15 und den Z11. Für Mining verfügbare Kryptowährungen sind unter anderem Bitcoin, Dash, Litecoin und ZCash. Benutzer können Hashrates direkt auf der Plattform kaufen oder verkaufen, ohne sich mit physischen Minern herumschlagen zu müssen. 

2. MultiMiner

Multiminer ist eine der am einfachsten zu bedienenden Mining-Engines auf dem Markt. Es läuft auf Windows-, macOS- und Linux-Rechnern. Es bietet eine übersichtliche Oberfläche, plattformübergreifende Kompatibilität, automatische Hardware-Erkennung und weitere Mining-Funktionen. Der Download und die Benutzung sind kostenlos! 

3. Awesome Miner

Awesome Miner verfügt über ein zentrales Dashboard, in dem Benutzer mehrere Mining-Rigs und Mining-Pools verwalten können. Es läuft mit verschiedenen Arten von Hardware, einschließlich ASICs und FPGAs, und ist mit mehreren gängigen Mining-Algorithmen (SHA-256, X11 und Scrypt) kompatibel. Es ist für Linux und Windows konzipiert und kann von Computern, Tablets oder Smartphones aus verwendet werden.  

4. Easyminer

Eine Open-Source-Mining-Software, die mehrere Kryptowährungen unterstützt, aber nur unter Windows funktioniert. Es läuft auf ASIC-Hardware. Es gibt einen "Solo"-Modus, bei dem du deinen Mining-Pool auswählen kannst, und einen "Moneymaker"-Modus, der dich mit einem Mining-Pool zusammenbringt. 

Kann ich meinen PC für Krypto-Mining verwenden?

Kommt ganz drauf an. Wenn du einen leistungsstarken Custom-Built-Gaming-PC mit hochwertigen GPUs besitzt, dann ja. Hast du aber einen billigen Laptop mit 4 GB RAM und einer miserablen GPU, dann nicht. Es kann sogar passieren, dass du deinen Computer zerstörst.  

Es hängt auch davon ab, welche Kryptowährung du minen willst. Wenn du zum Beispiel Bitcoin minen willst, dann würde dein PC in einem ganzen Jahr weniger als einen Dollar an BTC-Tokens einbringen! Wenn du hingegen eine weniger ressourcenintensive Kryptowährung wie Electroneum aussuchst, kannst du innerhalb relativ kurzer Zeit eine anständige Anzahl von Coins ansammeln. 

Das Mining von Kryptowährungen wie Bitcoin mit einem Heim-PC war 2009 noch möglich und ziemlich profitabel, als der Schwierigkeitsgrad noch sehr gering war und die Bestätigung eines einzigen Blocks den Minern 50 BTC einbrachte. Das ist heute nicht mehr möglich. Nicht nur sind die Hash-Probleme um Welten komplexer, auch die Block-Belohnung wurde 2020 auf 6,25 BTC herabgesetzt. Im Jahr 2024 wird sie sich erneut halbieren. 

Der einzige Weg, wie man Bitcoin oder andere Kryptowährungen, die den SHA-256 Hash-Algorithmus verwenden, profitabel minen kann, ist der Aufbau eines leistungsstarken Mining-Rigs oder, realistischer, der Beitritt zu einem Mining-Pool. Das Gleiche gilt für Ethereum und viele der anderen Kryptowährungen, die zu den Top 20 nach Marktkapitalisierung gehören.   

Für das Mining von Kryptowährung erforderliche technische Kenntnisse

Neue Miner sollten sich mit einigen technischen Aspekten des Krypto-Minings auskennen. Hier sind ein paar wichtige Begriffe, die ihr kennen solltet:  

  • Hash-Rate – Die Geschwindigkeit, mit der ein Mining-Rig arbeitet. Je höher die Hash-Rate, desto schneller der Miner. Das bedeutet aber auch, dass mehr Energie verbraucht wird. 
  • Mining-Rentabilität – Die Rentabilität wird anhand der Hash-Rate, des Stromverbrauchs, der Stromkosten pro kWh und des Kurses der Kryptowährung bestimmt. Anhand dieser Informationen kannst du abschätzen, wie viel Gewinn du täglich mit dem Mining machen kannst.
  • Blockchain – Ein dezentrales Peer-to-Peer-Ledger, ähnlich einem magischen Buch mit tausenden von Kopien weltweit. Jedes Mal, wenn eine neue Transaktion von Minern verifiziert wird, werden alle Bücher automatisch mit dieser Information aktualisiert. Transaktionen können nicht mehr entfernt oder geändert werden, sobald sie eingetragen wurden. 
  • Mining-Gebühren – Blockchains verlangen in der Regel eine kleine Gebühr für die Verifizierung von Transaktionen. Die Gebühr wird zusätzlich zur Block-Belohnung unter den Minern verteilt. 
  • Mining-Blöcke – Dies sind Datensätze, die Informationen zu Transaktionen enthalten. Ein Block kann mehrere Transaktionen enthalten. Sobald alle von den Minern verifiziert wurden, wird der Block zur Blockchain hinzugefügt. 
  • Block-Belohnungen – Kryptowährungen, die ein PoW-Modell verwenden, sehen normalerweise eine festgelegte Belohnung vor, die an die Miner geht, die Transaktionen in jedem Block bestätigen. Zum Beispiel beträgt die Block-Belohnung für Bitcoin im Februar 2021 6,25 BTC. 
  • Proof of Stake – In einem Proof-of-Stake (PoS)-System wird ein Miner zur Validierung eines Block von Transaktionen danach ausgewählt, wie viele Coins er besitzt. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, komplexe mathematische Rätsel zu lösen, und es wird viel weniger Energie benötigt. Anstatt Block-Belohnungen zu erhalten, werden den Minern nur Mining-Gebühren gezahlt. 

Beitritt zu einem Krypto-Mining-Pool

Das Mining von Kryptowährungen ist lukrativ, aber der Prozess ist ziemlich komplex. Bitcoin ist beispielsweise so eingerichtet, dass das Mining-Level umso schwieriger wird, je mehr Miner versuchen, Transaktionen zu verifizieren.

Einem Mining-Pool beizutreten ist eine viel bessere Option als der Alleingang. Ja, du musst die Belohnungen teilen, aber die Auszahlungen sind regelmäßiger und deine Gesamtinvestition geringer. Schauen wir uns die Vor- und Nachteile der Verwendung von Mining-Pools an. 

Vorteile

  • Es sind weniger Investitionen in Hardware, Stromverbrauch und allgemeine Wartung erforderlich.
  • Höhere Wahrscheinlichkeit, eine Belohnung zu erhalten, auch wenn du diese mit anderen Minern teilen musst.
  • Du musst dir keine Sorgen um ASIC-Hardwareprobleme machen.
  • Man kann in mehrere Kryptowährungen gleichzeitig investieren, anstatt sich auf eine Option zu beschränken.

Nachteile

  • Geringeres Einkommen, weil man die Blockbelohnungen mit mehreren Personen teilen muss.
  • Bei Pools kann es zu Unterbrechungen kommen, etwa aufgrund von Stromausfällen.
  • Die meisten Mining-Pools erheben Gebühren.

Wie profitabel ist das Mining von Kryptowährung?

Mining kann profitabel sein, je nachdem, welche Kryptowährung man minen möchte und wie viel man bereit sind, in Hardware oder Software zu investieren. In den meisten Fällen ist kollektives Mining die bessere Wahl.

Nehmen wir Bitcoin, um diesen Punkt zu veranschaulichen. Angenommen, du hast zuhause fünf Antminer S19 Pro-Geräte eingerichtet. Sie haben eine kombinierte Hash-Rate von 550 TH/s und eine Leistungsaufnahme von 16.250 Watt. Deine Stromkosten betragen 0,07 USD pro KW/h und der Preis für BTC liegt bei 49.851 USD. Da der Mining-Schwierigkeitsgrad und der Preis von BTC im Moment so hoch sind, verlierst du in diesem Szenario Geld, und zwar 27,10 USD pro Tag oder 9.755,45 USD pro Jahr. 

Auf der anderen Seite, wenn du das oben genannte Rig verwenden würdest, um Bitcoin Cash (BCH) zu minen, könntest du potenziell mehr als 150 USD Gewinn pro Tag machen. Verwende Online-Rentabilitätsrechner, um das Gewinnpotenzial deines Mining-Rigs einzuschätzen und um herauszufinden, welche Kryptowährungen den meisten Gewinn für dich generieren werden. 

Ich habe bereits Kryptowährung geschürft, wie geht es weiter?

Sobald du deine erste Belohnung erhalten hast, gibt es zwei Möglichkeiten: du kannst sie sofort für einen schnellen Gewinn verkaufen oder sie halten ('hodeln'), um sie in der Zukunft zu einem höheren Kurs zu verkaufen. 

Kryptowährungen verkaufen

Wenn du auf kurzfristigen Gewinn aus bist, dann ist die Auszahlung und der Verkauf deine Blockprämien der naheliegende Schritt. Das geht folgendermaßen: 

  • Kryptowährungsbörsen – Auf digitalen Währungsbörsen kann man seine Token gegen andere Arten von digitalen Token (BTC, ETH usw.) oder gegen USD und andere Fiat-Währungen tauschen. Oft muss man dazu zunächst die eigene Identität verifizieren, indem man einen amtlichen Ausweis hochlädt, bevor man die Börse nutzen kann. 
  • Peer-to-Peer (P2P)-Netzwerke – Dies sind Online-Marktplätze, die Kryptowährungskäufer und -verkäufer basierend auf dem Standort miteinander in Verbindung bringen. Wenn ein Käufer mit dir einen Handel über eine bestimmte Menge an Tokens eingeht, wird dieser Betrag aus deinem Wallet genommen und auf ein Treuhandkonto gelegt. Dort bleibt es verwahrt, bis der Käufer die Zahlung geleistet hat und du den Erhalt der Zahlung bestätigst. Die Token werden dann an die Wallet-Adresse des Käufers übertragen.

Langfristige Aufbewahrung von Krypto-Coins in einem sicheren Wallet

Die zweite Option ist es, deine geschürften Token zu "hodeln", das heißt, sie einzulagern, um sie in der Zukunft zu verkaufen, wenn der Preis hoch genug ist, um erhebliche Gewinne zu erzielen. Das „Hodling“ erfordert ein sicheres Offline-Wallet. Hier ist eine Liste mit einigen der besten Wallets.

1
Mindesteinzahlung
$10
Promotion
Benutzerbewertung
10
Preisgekrönte Handelsplattform für Kryptowährungen
11 Zahlmethoden einschließlich PayPal
Reguliert durch die FCA & Cysec
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
Banküberweisung, Banküberweisung
Full Regulations:
CySEC, FCA
2
Mindesteinzahlung
$1
Promotion
Benutzerbewertung
9.3
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
BitPay, Kreditkarte
Full Regulations:
3
Mindesteinzahlung
-
Promotion
Benutzerbewertung
8.7
Die weltweit beliebtesten Hardware-Mappe
Kaufen, Verwalten und Sichern Sie Ihre Krypto an einem Ort
Kompatibel mit über 100 + cryptocurrencies
Jetzt handeln
Zahlungsarten:
BitPay, Kreditkarte, PayPal
Full Regulations:

FAQ

  1. Du kannst entweder einem Cloud-basierten Mining-Pool beitreten oder dir zuhause ein Mining-Rig mit ASIC- oder GPU-Geräten basteln.
  2. Ja, manche Kryptowährungen kann man auch mit einem mobilen Gerät minen. Cloud-basierte Miner haben Apps, die auf Android und iOS funktionieren. Beispiele dafür sind MinnerGate Mobile, Crypto Miner, Pocket Miner und andere.
  3. Ja. In vielen Fällen ist es profitabler, einem Mining-Pool beizutreten, als alleine zu schürfen. Die Auszahlungen werden kleiner sein, aber auch regelmäßiger. Dies gilt insbesondere für die wertvollsten Kryptowährungen wie BTC, LTC und ETH.
  4. Das hängt von der Kryptowährung ab, die du minen möchtest. Im Falle von Bitcoin dauert es zum Beispiel etwa 10 Minuten, einen neuen Block zu minen. Bei Litecoin geht es viermal schneller, und Blöcke werden alle 2,5 Minuten bestätigt.
  5. Die Hash-Rate bezieht sich auf die Rechenleistung, die ein Mining-Gerät zum Mining und zur Verarbeitung von Transaktionen auf einer Proof-of-Work-Blockchain wie Bitcoin verwendet. Je höher die Hash-Rate, desto schneller arbeitet ein Miner.
  6. Kommt ganz drauf an. Ein Miner mit einer hohen Hash-Rate verbraucht auch viel Energie. Du musst stark steigenden Stromverbrauch einkalkulieren, wenn du die Rentabilität maximieren willst.
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.