Home > Kryptowährungen & Altcoins > Kryptowaehrungen mining
Cryptocurrencies logo

Vollständiger Leitfaden zum Mining von Kryptowährungen

Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies (CRYPTO)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Das Mining von Kryptowährungen ist der Prozess der Lösung komplexer mathematischer Probleme, um Transaktionen auf einer Blockchain zu bestätigen. Dieser Prozess erfordert normalerweise den Einsatz von Rechenleistung und Energie. Für jeden Block von bestätigten Transaktionen erhalten die Miner eine "Block-Belohnung" in Form von Kryptowährungstokens. 

Das Mining-Verfahren wurde vom Bitcoin-Schöpfer Satoshi Nakamoto entwickelt und trägt ganz wesentlich dazu bei, dass Blockchains sicher und dezentral sind. Jeder kann ein Miner werden, und eine Stelle, die das Mining zentral überwachen würde, gibt es nicht. Dieser Leitfaden wirft einen Blick darauf, wie das Mining von Kryptowährungen funktioniert und was ihr für den Einstieg benötigt.

Unsere Kurzanleitung zum Krypto-Mining

1

Richte ein Kryptowährung-Wallet ein

Der erste Schritt, bevor du mit dem Mining einer Kryptowährung beginnen kannst, ist die Einrichtung einer Wallet-Adresse zum Speichern deiner Tokens. Jede Kryptowährung hat ein offizielles Wallet, das speziell für die Speicherung der zugehörigen Tokens entwickelt wurde. Es gibt dabei verschiedene Hardware- und Software-Optionen, und auch Wallets aus Papier.

2

Tritt einem Mining-Pool bei

Das Mining im Alleingang ist nicht zu empfehlen, insbesondere bei älteren Kryptowährungen wie Bitcoin. Je mehr Transaktionen bestätigt werden, desto komplexer werden die Probleme, die Miner lösen müssen. Das Mining von Bitcoin erfordert mittlerweile so hohe Mengen an Rechenressourcen und Energie, dass es für die meisten unerschwinglich ist. Um das zu umgehen, kannst du dich einem Mining-Pool anschließen - einer Gruppe von Minern, die ihre Ressourcen zusammenlegen und sich die Blockbelohnung anteilig aufteilen.

3

Beginne mit dem Mining

Es sind einige Checks durchzuführen, bevor du mit dem Mining beginnen kannst. Finde als erstes die Hash-Rate deines Mining-Computers heraus, um zu bestimmen, wie viel du zu einem Pool beitragen kannst. Anschließend solltest du den geschätzten Stromverbrauch und die Stromkosten je Kilowattstunde ermitteln. Auf der Grundlage dieser Zahlen kannst du ausrechnen, ob sich das Mining für dich lohnen würde.

Alternative Kryptowährungen

Ravencoin logo
Ravencoin
RVN
...
...
Ethereum logo
Ethereum
ETH
...
...
Bitcoin logo
Bitcoin
BTC
...
...
Litecoin logo
Litecoin
LTC
...
...

Anforderungen – Was braucht man heutzutage für das Mining von Kryptowährung?

Profitorientiertes Krypto-Mining ist eine langfristige Investition. Es setzt Wissen zur Verwendung von Mining-Hardware und -software und zu anderen technischen Details voraus. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen.

Beliebte Hardware und Mining-Rigs für Kryptowährungen

Jeder, der ernsthaft Kryptowährungen schürfen möchte, muss sich ein "Rig" zusammenstellen. Ein Mining-Rig ist ein maßgeschneiderter PC, der seinen Grafikprozessor (GPU) nutzt, um komplexe Probleme zu lösen und den nächsten Block in einer Blockchain zu "schürfen". 

Ältere Kryptowährungen wie Bitcoin verwenden ein Proof-of-Work (PoW)-Modell. Transaktionen werden in einem Speicherpool gruppiert und müssen von Minern validiert werden. Jeder Block in der Blockchain hat einen verschlüsselten Hash-Wert, den ein Miner entdecken muss. Sobald der Hash-Wert entdeckt ist, gibt der Miner seine Entdeckung im Netzwerk bekannt, damit andere Miner sie verifizieren können und Transaktionen im Speicherpool validiert werden. Der Block wird dauerhaft zur Blockchain hinzugefügt, und die Block-Belohnung wird an den Miner freigegeben. 

Vor etwa zehn Jahren konnte das Krypto-Mining mittels PoW-Algorithmus noch mit der CPU oder GPU deines PCs erledigt werden. Zur Veranschaulichung: Der Schwierigkeitsgrad des Bitcoin-Minings lag im Jahr 2009 bei 1. Im Januar 2021 lag der Mining-Schwierigkeitsgrad bei 20,6 Billionen. Der Grund für die steigende Schwierigkeit ist, dass immer mehr Menschen in immer größerem Umfang Mining betreiben. 

Die Folge davon ist, dass du heute ein Mining-Rig mit einer leistungsstarken GPU oder Spezialcomputer namens "Application Specific Integrated Circuits" (ASICs) brauchst, wenn du Gewinne erzielen willst. Die Kosten für Maschinen mit so Schmackes reichen von 500 Euro für Einstiegsgeräte bis zu 10.000 Euro für Hochleistungs-Miner. Einige wichtige Faktoren, auf die ihr bei der Auswahl achten solltet, sind:

  • Hash-Rate – Ein Maß dafür, wie viele Berechnungen ein Miner pro Sekunde lösen kann. Je höher die Hash-Rate, desto schneller kann der Miner komplexe Probleme lösen. Als Referenz: 1 Tera-Hash pro Sekunde (TH/s) entspricht 1 Billion Hash pro Sekunde. 
  • Effizienz – Hocheffiziente ASIC-Miner können Blöcke im schnelleren Takt erstellen, ohne dafür sehr viel Energie zu benötigen. Der Antminer S9 hat zum Beispiel eine Leistungsaufnahme von 1,323 Kilowatt (KW) pro Stunde. Multipliziert man das mit 24 Stunden, erhält man 31,752 kWh, was in etwa dem Tagesverbrauch einer gewöhnlichen Fenster-Klimaanlage entspricht. 
  • Preis – Die Kosten für Mining-Hardware variieren in Abhängigkeit von Faktoren wie Haltbarkeit, Rechenleistung und Betriebseffizienz. In der Regel wird man mit billigerer Hardware geringer Effizienz und weniger Gewinn erzielen. Du solltest auch deine lokalen Stromkosten miteinbeziehen, um zu sehen, ob ein Mining-Rig eine gute Kapitalrendite haben wird. Bleiben wir beim Beispiel des Antminer S9: Er benötigt 952,56 kWh pro Monat (31,752 kWh x 30 Tage). Wenn die Stromkosten in deiner Region 0,07 € pro kWh betragen, kostet dich der Betrieb eines Antminer S9 jeden Monat 66,68 €.

Im Folgenden sind einige der heute beliebtesten ASICs und GPU-Miner aufgelistet. 

1. Bitmain Antminer S19 Pro

Bitmain ist ein weltbekannter Hersteller von ASIC-Mining-Hardware für verschiedene Arten von Kryptowährungen. Der Antminer S19 Pro gehört zu ihrer neuesten Generation von ASIC-Minern und wird als "die Zukunft des Minings" angepriesen. 

Er verfügt über eine Hash-Rate von 110 TH/s bei einer Leistungsaufnahme von 3250 Watt (W). Er ist mit einer Energieeffizienz von 29,5 Joule pro Gigahash (J/Gh) der bisher effizienteste ASIC-Miner von Bitmain. Zum Vergleich: Bitmains Bestseller, der AntMiner S9, hat eine Leistungseffizienz von 0,1 J/Gh. Der S19 Pro kostet 3.769 Dollar (etwa 3.160 Euro). 

2. Shark Pro (6 GPU)

Der Shark Pro ist ein kompaktes, vorgefertigtes GPU-Rig, das von Shark Mining hergestellt wird und 55 verschiedene Kryptowährungen minen kann, darunter Bitcoin, Ethereum, Zcash, Monero und mehr. Das Pro-Modell verfügt über sechs NVIDIA GTX 1070 GPUs mit einer Leistung von 1200 W.