Home > Karte für Kryptosteuern > Portugal Taxes (German)
Jetzt handeln mit eToro

Kryptosteuern in Portugal

Personen mit permanentem Wohnsitz in Portugal oder solche, die für 183 Tage oder mehr im Jahr im Land leben, müssen Steuern auf ihr Einkommen zahlen, einschließlich derer, die aus Kryptowährungstransaktionen stammen.

Die portugiesische Steuerbehörde (PTA) bezeichnet jedoch persönliche kryptowährungsbezogene Aktivitäten wie Handel, Investitionen und Mining als steuerfrei. In jedem Fall ist es sehr wahrscheinlich, dass die PTA diese Steuerregelungen in der Zukunft widerrufen könnte, da sie weiterhin die aufkeimende Kryptowährungsindustrie untersucht.

Welche Steuern gelten

Die PTA erkennt die Kryptowährung nicht als „sichere“ Zahlungsmethode an, da sie weder von einer zentralen Stelle reguliert wird, noch die Gewissheit besteht, dass sie allgemein als Zahlungsmittel angenommen würde.

Kryptosteuerverordnung in Portugal

Aus diesen Gründen verlangt das PTA von Krypto-Asset-Investoren weder die Zahlung von Mehrwertsteuer noch von Kapitalertragssteuern auf Kryptowährungstransaktionen. Allerdings gibt es ein paar Ausnahmen. 

Handel mit Kryptowährungen

Ein in Portugal ansässiger Steuerpflichtiger muss definieren, ob der Gewinn aus dem Handel mit seinen Kryptowährungen unter die persönliche Einkommenssteuer oder die Körperschaftssteuer fällt.

Persönliche Einkommensbesteuerung

Das portugiesische Steuergesetz besteuert Einkommen nach den folgenden drei Einkommenssteuerkategorien:

Kategorie G (Kapitalgewinne): Diese Kategorie umfasst nur den Verkauf von Finanzderivaten, Zertifikaten und Wertpapieren. Kryptowährungen sind nicht in dieser Kategorie enthalten.

Kategorie E (Kapitaleinkünfte): Hierunter fallen Einkünfte, die aus dem Verkauf von Eigentumsrechten oder Kapitalanlagen stammen. Auch Digitalmünzen fallen nicht in diese Kategorie.

Kategorie B (Selbstständig/Freelancer): Wenn die Haupteinkommensquelle eines Steuerzahlers der Krypto-Handel oder das Mining ist, muss er bei Transaktionen Rechnungen ausstellen und Steuern auf seine Gewinne zahlen. Daher sollte eine Einzelperson erwarten, Steuern zu zahlen, wenn der Großteil ihres Einkommens aus kommt:

  • Der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen
  • Gewinne aus dem Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen
  • Gewinne aus Provisionen, die sich auf den Kauf von Kryptowährungen zur Verwendung beziehen    

Körperschaftssteuer

Wenn eine Einzelperson Krypto in einer persönlichen Firma oder einem Unternehmen hält, das in Portugal registriert wurde, werden alle Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen oder der Bereitstellung von kryptobezogenen Dienstleistungen und Produkten zusammen mit den anderen Gewinnen aus Nicht-Kryptowährungsbereichen besteuert.

Die Non-Habitual Resident (NHR) Steuer

Unter Portugals NHR sind Personen, die Einkommen aus kryptowährungsbezogenen Aktivitäten in einem anderen Land generieren, für 10 Jahre von der Steuer befreit. Diese Option ist ideal für Investoren, die in den vorangegangenen fünf Jahren nicht in Portugal ansässig waren. 

Mining

Portugal beschränkt oder reguliert das Mining von digitalen Münzen im Land nicht. Daher sind persönliche Mining-Aktivitäten nicht steuerpflichtig. Wenn die Mining-Aktivität jedoch als geschäftliche Aktivität registriert ist, unterliegt sie der Körperschaftssteuer. 

Wie viel Steuern müssen Sie auf Kryptowährungen zahlen?

Kapitalertragssteuer

Wenn Sie als Privatperson mit Kryptowährungen handeln oder Zahlungen erhalten, sind Sie nicht einkommensteuerpflichtig. Im Gegensatz dazu wird erwartet, dass Unternehmen, die kryptobezogene Dienstleistungen anbieten, eine Kapitalertragssteuer zwischen 28 % und 35 % zahlen. 

Indirekte Steuern

Erbschaftssteuern/ Stempelsteuer und Stempelsteuer-Reservesteuern

Portugal hat kein definiertes Regelwerk zur Regulierung von Kryptowährungen für den doppelten Zweck der testamentarischen Erbfolge und Nachlassplanung.

Nichtsdestotrotz kann anstelle der fehlenden Erbschaftssteuer eine Stempelsteuer auf bestimmte Übertragungen bestimmter Vermögenswerte erhoben werden, die zum Nachlass des Verstorbenen gehören. Zu diesen Vermögenswerten, die sich in Portugal befinden sollten, gehören bewegliche Vermögenswerte, begebbare Instrumente, unbewegliches Vermögen und Wertpapiere.

Die Nichteinbeziehung von Kryptowährungen in diese Liste von Vermögenswerten schließt jedoch aus, dass sie in Portugal der Stempelsteuer unterworfen werden.

Mehrwertsteuer

In der Frage der Mehrwertsteuer stimmt das PTA mit der Position der Europäischen Union überein, die besagt, dass Kryptowährungen nicht besteuert werden sollten, da sie nur für die Durchführung und den Empfang von Zahlungen verwendet werden. Somit ist der Austausch von Krypto-Assets in Portugal von der Mehrwertsteuer befreit. 

Auf welchen Steuerformularen melden Sie Kryptowährungen?

Die portugiesischen Steuern werden auf der Grundlage von Grundbesitz, Einkommen und Ausgaben berechnet. Diese müssen auf jährlicher Basis auf einem der folgenden Formulare gemacht werden:

  • Persönliche Einkommensteuererklärung unter Kategorie B (für Freiberufler, Einzelunternehmer und Personen, die ein Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit betreiben)
  • Körperschaftssteuererklärung (für Unternehmen)

Aufbewahrung von Aufzeichnungen

Um Strafen durch die PTA zu vermeiden, wird Einzelpersonen empfohlen, Aufzeichnungen zu führen, die die Herkunft und Legitimität ihrer Krypto-Vermögenswerte angemessen begründen können.

Zu den Nachweisen dieser Art gehören in der Regel:

  • Der Typ des erhaltenen Krypto-Assets
  • Wenn sie kostenlos erhalten, gekauft oder verkauft wurden
  • Das Datum, an dem die Transaktion stattgefunden hat
  • Anzahl der Einheiten
  • Fairer Marktwert des Krypto-Vermögenswertes zum Zeitpunkt der Transaktion
  • Dauer der Zeit, in der die Kryptowährung gehalten wurde

Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.