Analyse: Facebook User nicht jung genug für GlobalCoin?

Eine neue Analyse gibt zu bedenken, dass Facebooks eigene Kryptowährung am Alter der User und mangelndem Wissen scheitern könnte. Umfragen hingegen hatten teils großes Interesse erkennen lassen.

Facebooks GlobalCoin zwischen Optimismus und Skepsis

Erst in dieser Woche hatte eine Umfrage des Dienstleisters Pollfish offenbart: Das Interesse am Facebook Stablecoin namens GlobalCoin ist größer als es manche Experten in ihren Prognosen bisher erwarten. Auch unter jenen Facebook-Usern, die noch keinen Bitcoin Kauf tätigten oder Geld in Ethereum, Litecoin und weitere Altcoins investierten. Nun gibt es einen Bericht, der in die gegenteilige Richtung deutet. Die Spezialisten des Analyse-Anbieters Diar etwa ließen keine allzu guten Hoffnungen in ihrer Auswertung zum Anfang 2020 kommenden GlobalCoin aufkommen.

Durchschnittsalter der Nutzer angeblich zu hoch

Hier gibt man zu bedenken, dass die User der größten Social-Media-Plattform möglicherweise zu alt sein könnten, um auf dem Portal selbst zum erhofften Erfolg zu führen. Der demografische Wandel schlägt also auch im Hause Facebook zu, wobei diese Erkenntnisse als solche keine wirklich neue ist. Neben dem durchschnittlich hohen Alter der Nutzer gibt es angeblich noch ein anderes Problem, so Diar: dass fehlende Wissen über Kryptowährungen wie Ripple und somit auch über die Funktion einer Wallet und ICOs neuer Währungen. Ärgerlich ist dies für das Unternehmen Facebook, weil immerhin gut ein Fünftel aller Menschen rein statistisch Zugang zur Plattform hat. Der Kreis der potentiellen Anwender des GlobalCoin ist also riesig.

Keine Bitcoin Erfahrungen? Unser Handbuch fasst alles Wichtige zusammen!

Vertrauen der User in Facebook wird entscheiden

Entsprechend spannend werden alle Informationen rund um die Markteinführung beäugt. Der Erfolg vielen Analysten zufolge maßgeblich davon abhängen, ob es im Hause Facebook neue Skandale geben wird. Dies wird neben dem Erfolg der Medienarbeit entscheiden, ob sich der Coin als Alternative zu Bitcoin und anderen Devisen der digitalen Welt durchsetzen wird. Insbesondere im Hinblick auf die Konkurrenz zu Zahlungsmethoden wie PayPal sehen Insider Chancen für den GlobalCoin, so der Marktstart glückt und sich Facebook nicht selbst im weg steht. Und auch für Kryptowährungen wie den Bitcoin wäre ein Erfolg höchstwahrscheinlich mit ordentlich Schwung für die Kurse verbunden.

Featured Image: Von Chinnapong | Shutterstock.com

Diesen Beitrag bewerten

Kommentar hinzufügen

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.