Binance: Bitcoin Kauf bald mit 180 Fiatwährungen möglich

Die Auswahl der Fiatwährungen ist bei vielen Börsen noch recht überschaubar. Binance will in 2020 eine massive Erweiterung vornehmen. Die Kunden freut‘s.

Binance will Kryptos mehr Aufmerksamkeit verschaffen

Schon das Jahr 2019 kann die Bitcoin Börse wohl als großes Erfolgsjahr für das Unternehmen verbuchen. Viel ist passiert. Pläne für eigene Bitcoin Futures und Berichte zu Razzien in Büros des Unternehmens zeigten einmal mehr, wie nah Licht und Schatten beieinander liegen. Auch und gerade am Kryptomarkt gibt es weiterhin nicht nur positive Meldungen. Die aktuellen Regulierungsideen des US-Kongresses sind nur ein Beispiel. Für Changpeng Zhao, den CEO im Hause Binance aber steht fest: 2020 soll ein gutes Jahr für die Börse werden, gleiches sagt er der gesamten Kryptobranche vorher. Von einem zukunftsträchtigem Jahr“ spricht der Manager und setzt große Hoffnung in die fortschreitenden Aktivitäten vieler Staaten beim Thema Blockchain. Vor allem will die Börse selbst einen Beitrag für mehr Akzeptanz im „Mainstream“ leisten. Zu diesem Zweck baut der Anbieter massiv das Portfolio im Bereich der Fiat-Währungen erweitern.

Börse will eigene Führungsrolle weiter stärken

Fraglos geht es hier vor allem um Ansätze, um neue Kunden weltweit zu generieren. Nach der Einführung eines eigenen Prämienprogramms, an dem neben Tezos noch ein gutes Dutzend weitere Token für die Auszahlung von Belohnungen an, soll der Ausbau der Fiatgelder dramatisch beschleunigt werden. Der CEO nennt in seiner Ansprache zum Beginn des neuen Jahrs eine Auswahl von 180 Währungen aus Ländern rund um den Globus. Eben diese Fiatwährungen sollen der Kundschaft weltweit ab diesem Jahr für den Bitcoin Kauf und den Handel mit Altcoins wie Dash oder Litecoin zur Verfügung stehen. Durch die „junge“ Kooperation mit der Börse Paxful, die seit Ende 2019 existiert, ist das Ziel für 2020 im Grunde bereits in greifbare Nähe gerückt.

Denken Sie dran: Sichern Sie sich unser kostenloses Bitcoin Handbuch!

Binance weitet eigene Fiatgeld-Auswahl ebenfalls aus

Paxful unterhält einen sogenannten Virtual Bitcoin Kiosk, sodass über die Partnerschaft schon seit Ende des vergangenen Jahres Krypto-Käufe mit beinahe 170 Fiatwährungen möglich sind. Nun soll die Marke von 180 Währungen also zeitnah fallen für den Handel nach dem System „Fiat-to-Crypto“. Die Börse Binance.com selbst erlaubte zuletzt den Handel unter Einsatz von gut eineinhalb Dutzend Devisen der realen Welt. Drei zusätzliche sollen pünktlich zum neuen Jahr direkt folgen, sodass die Auswahl auf 22 steigt. Für den Binance-Chef steht fest, dass sich analoges und digitales Geld keineswegs ausschließen. Als Beweis für er die Bankenbranche und den Sektor der Zahlungsdienste an. Dort passiere seit einiger Zeit viel, nachdem gerade Banken lange skeptisch waren.

Featured Image: Von PublicDomainPictures | Pixabay

Breaking News

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.