Börse SIX aus der Schweiz entwickelt Stablecoin

Die Schweizer Börse SIX gibt bekannt, einen eigenen Stablecoin zu planen. Die Arbeiten sind scheinbar in vollem Gange.

Andere Banken sind bereits am Markt vertreten

Schon vor einigen Monaten berichteten wir über Pläne rund um einen Stablecoin der US-Bank JP Morgan. Eine Weile sah es so aus, als ob nur wenige Banken die Chancen der Blockchain und digitaler Währungen wie dem Bitcoin erkennen. Inzwischen tut sich etwas, sodass zahlreiche Banken Vorhaben hinsichtlich eigener Token äußern. Auch der Börsensektor öffnet sich allmählich, auch wenn es hier eher nicht um Angebote geht, damit Anleger Bitcoin kaufen oder in Dash und Lisk investieren können.

Handel über Digitalbörse soll vereinfacht werden

Vor einiger Zeit führte die Stuttgarter Börse Ihre Bison App ein. Nutzer können so im Bereich Krypto-Trading tätig sein und auf Kursbewegungen spekulieren. Die Schweizer Swiss Exchange (SIX) entschied sich ebenfalls für einen zukunftsgerichteten Weg. Wie bei JP Morgan geht es um einen eigenen Stable Coin. Aus dem Hause SIX heißt es, der Kurs des neuen Coins wird an den Schweizer Franken gekoppelt. Dies wird gravierende Schwankungen verhindern. Zum Einsatz kommt die neue Währung auf der Digitalbörse SDX.

Jetzt und hier unser kostenloses Bitcoin Handbuch herunterladen!

Immer mehr Banken und Börsen werden selbst aktiv

Mancher Branchenkenner sieht in den Überlegungen weiterer Banken und Börsen Potenzial für einen Konkurrenzkampf zwischen digitalen Währungen (insbesondere mit Bindung an Dollar, Franken und Co.) und Fiatgeld. Schaut man sich an, dass SIX Exchange in der Alpenrepublik führend ist, wird es bald Nachahmer geben. Die Börse bestätigte die Arbeit am Stablecoin, nachdem erste Gerüchte die Runde im Internet die Runde machten. Unklar aber ist derzeit, ob die Währung am Ende einzig und allein auf der digitalen Börse des Konzern einsetzbar sein wird. Auf der Börse könnten bald verschiedene Wertpapiere per Blockchain sicher und sehr schnell getauscht werden.

Featured Image: Von Denis Linine | Shutterstock.com

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.