Home > Ashton Kutcher’s Kunstwerk steht auf dem Cryptograph Marktplatz zum Verkauf

Ashton Kutcher’s Kunstwerk steht auf dem Cryptograph Marktplatz zum Verkauf

Kutchers „Eye of the Beholder“, eine minimalistische Skizze, wird derzeit versteigert, um ökologische Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen.

Ashton Kutchers berüchtigtes Doodle-Kunstwerk wurde digitalisiert und wird auf Cryptograph – dem neuen Marktplatz für nicht fungible Token (NFT) und digitale Kunst – versteigert.

Ziel der Auktion ist es, Geld für die Organisationen Global Wildlife Conservation und Oxygen Seven Reforestation, zwei gemeinnützige Organisationen für ökologische Erhaltung, zu sammeln. Die Auktion soll am 25. August ab 10 Uhr Pazifischer Zeit beginnen und drei Tage lang geöffnet bleiben.

Kutcher setzte das Originalkunstwerk in Brand, nachdem er die Zeichnung digitalisiert hatte.

Das Kunstwerk mit dem Titel „Eye of the Beholder“ wird auf der Cryptograph-Website ausgestellt, und der Marktplatz beschreibt seine Opferung als „Umwandlung von der temporären physischen Welt in die unsterbliche digitale Welt“.

„Seine Idee hier ist es, zu zeigen, dass seine physische Schöpfung vollständig in den digitalen Bereich transzendiert wird, wo ihre Authentizität und Unsterblichkeit absolut ist. Diese Aktion ist zutiefst symbolisch und regt dazu an, mehr darüber nachzudenken, wie der physische und der digitale Bereich auf neue und interessante Weise kombiniert werden können“, heißt es auf der Website.

Kritiker von Kutchers Werk sind besorgt, dass sein Gekritzel mit Stift und Papier nicht geeignet ist, auf der Blockchain verewigt zu werden. Cryptograph weist jedoch erneut darauf hin, dass Kunst subjektiv ist, und hebt hervor, dass „Ashton hier wahrscheinlich mit der Idee spielt, dass alle Kunst subjektiv ist und dass Kunst ganz und gar im Auge ihres Betrachters existiert“.

„Vielleicht hat er ein Minimal-Kunstwerk geschaffen, um die subjektive Natur der Kunst zu symbolisieren und den Betrachter dazu zu provozieren, ihre eigene Bedeutung aus seinem Werk abzuleiten“.

Zum Zeitpunkt des Schreibens liegt das Höchstgebot bei 9,8 Ethereum, also knapp unter 4.000 Dollar.

Die Cryptograph-Plattform wurde im Juli dieses Jahres ins Leben gerufen und will sich als führender Marktplatz für originale Sammlerstücke positionieren, die von hochkarätigen Künstlern und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens geschaffen wurden.

Es wird behauptet, dass die auf der Plattform verkauften NFTs der Unterstützung wohltätiger Zwecke dienen, wobei Smart Contracts verwendet werden. Diese stellen sicher, dass ein Teil aller Erlöse aus künftigen Käufen auf Sekundärmärkten stets an gemeinnützige Organisationen gespendet werden.

Der Start der Plattform erfolgte zu einem strategischen Zeitpunkt, da NFT-Marktplätze immer beliebter werden. Der Nifty Gateway-Marktplatz, der von den Winklevoss Zwillingen unterstützt wird, veranstaltete kürzlich eine Auktion, bei der ein Originalkunstwerk für mehr als 55.000 USD verkauft wurde.

Im Juni dieses Jahres erörterte der hochkarätige Krypto-Enthusiast Tim Draper auch, wie die Distributed Ledger Technologie die Kunstindustrie zum Besseren hin revolutionieren kann.