Home > Binance-CEO: Ethereums Erfolg könnte sein Untergang werden

Binance-CEO: Ethereums Erfolg könnte sein Untergang werden

Der CEO von Binance behauptete, dass Ethereums Erfolg auf lange Sicht auch der Grund für dessen Scheitern werden könnte

Changpeng Zhao, der CEO von Binance, glaubt, dass der Erfolg von Ethereum letztlich der Grund für dessen Untergang sein könnte. Die Blockchain der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ist wahrscheinlich die am weitesten verbreitete im Kryptobereich. Doch ihr Erfolg könnte auch ihren Untergang herbeiführen.

In einer Reihe von Tweets bot Zhao am Wochenende seine Sichtweise auf das mögliche Ende von Ethereum an. Die mangelnde Skalierbarkeit von Ethereum wurde bereits mehrfach als Grund genannt, warum die Kryptowährung von der Konkurrenz überholt werden könnte, und Zhao äußerte sich ähnlich.

Der Binance-CEO verglich Ethereum mit Social-Media-Unternehmen wie MySpace und Friendster. „Vielleicht ist Social Media das beste Beispiel. Friendster und MySpace waren sehr beliebt, konnten den Ansturm nicht bewältigen, konnten nicht mit der wachsenden Nachfrage und Nutzerzahl Schritt halten. Weg. Da gibt es noch viele andere Beispiele, falls ihr alt genug seid, um euch an die frühen Tage des Internets zu erinnern“,  twitterte er.

Laut Zhao habe Ethereum den Markt für Smart Contracts geschaffen, was zu einer Vielzahl anderer Märkte geführt hat, darunter Initial Coin Offerings (ICOs), dezentrale Finanzen (DeFi) und sogenannte nicht-fungible Token (NFTs). Die Nachfrage im Ethereum-Netzwerk steigt, während dessen Leistung noch hinterherhinkt. Da ETH 2.0 noch Jahre von einer vollständigen Markteinführung entfernt ist, ist Zhao der Ansicht, dass der enorme Erfolg von Ethereum sich letztendlich in einen Fehlschlag verwandeln könnte.

Aufgrund der Trägheit des Ethereum-Netzwerks stehen Projekte, die auf der Ethereum-Blockchain gehostet werden, vor dem Problem der Skalierbarkeit, und wenn sie ihre Systeme nicht schnell genug skalieren, könnten sie in kürzester Zeit aussterben.

Verschiedene Stimmen behaupteten, dass die Binance Smart Chain (BSC) Ethereum den Todesstoß geben werde. Letzte Woche deaktivierte Binance vorübergehend die Abhebung von Ether und ERC-20-Token, was viele davon überzeugte, dass Binance Ethereum beseitigen wollte.

Laut Zhao ist die Binance Smart Chain jedoch nicht der Grund für Ethereums Scheitern: „BSC ist kein ETH-Killer. Sie baut auf den Erkenntnissen von ETH auf und versucht, dessen Schlüsselproblem der hohen Gebühren zu lösen.  Sie wurde nicht so konzipiert, oder zumindest wurde sie mir nicht als solches präsentiert. (Ich war/bin nicht an ihrer Entwicklung beteiligt.)“

Ethereum war bisher die erste Wahl für Entwickler und hat seine Position als Nummer eins unter den Smart-Contract-Netzwerken gefestigt, wobei die mangelnde Skalierbarkeit Entwickler weiterhin frustriert. Dieses Problem soll mit ETH 2.0 behoben werden, allerdings könnte es noch eine Weile dauern, bis das Upgrade verfügbar ist.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen