Home > Bitcoin-Chart bildet Todeskreuz, PlanB immer noch optimistisch

Bitcoin-Chart bildet Todeskreuz, PlanB immer noch optimistisch

Obwohl der Bitcoin-Kurs in der letzten Woche um fast 20 % gefallen ist, ist er laut dem „Worst-Case-Szenario“ von Planb bis Ende Jahr immer noch 135.000 US-Dollar wert

Vergangene Woche war keine gute Woche für Bitcoin.  Die chinesischen Behörden gingen erneut hart gegen das Bitcoin-Mining vor, indem sie ein bestehendes Verbot auf die Provinz Sichuan ausweiteten, auf die 10 % der chinesischen Hashrate und 6 % der globalen Hashrate entfallen.

Dies könnte ein Grund dafür gewesen sein, dass der Bitcoin-Kurs gestern unter 33.500 US-Dollar absackte, nachdem er seit seinem Höchststand am Dienstag um fast 20 % gefallen war.

Nun befürchten viele Investoren weitere Verluste, da sich auf dem Bitcoin-Kurschart über das Wochenende ein Todeskreuz gebildet hat. Dies ist der Fall, wenn der 50-Tage-MA unter den 200-Tage-MA fällt und gilt typischerweise als Signal für einen bevorstehenden Kursabsturz.

PlanB, Urheber eines Bitcoin-Modells und On-Chain-Analyst wies am Samstag allerdings darauf hin, dass es sich dabei manchmal um ein konträres Signal handeln könne. Tatsächlich folgten auf die letzten beiden Bitcoin-Todeskreuze im vierten Quartal 2019 und im ersten Quartal 2020, Kursanstiege.

PlanB hat das Stock-to-Flow (S2F) Modell entwickelt, welches den Bitcoin-Wert anhand dessen Knappheit quantifiziert. Seine breite Korrelation mit der Bitcoin-Kursentwicklung hat dazu geführt, dass viele Investoren dem Modell vertrauen, um langfristige Prognosen zu erstellen. S2F prognostiziert einen Bitcoin-Wert von 100.000 US-Dollar vor Ende 2021 und 1 Million US-Dollar im Jahr 2025.

Der Analyst deutete am Wochenende auch an, dass die Verteilung von Bitcoin jetzt viel gesünder sei als Ende April. Er zeigte, dass 60 % der im Mai und Juni verkauften Coins im März und April gekauft und mit Verlust verkauft worden waren.

 PlanB räumt zwar ein, dass der Bitcoin-Kurs bis Juli schwächeln könnte, stellt aber für den Rest des Jahres eine eher bullische Prognose. Im schlimmsten Fall hätte Bitcoin demnach im August einen Kurs von 47.000 US-Dollar, gefolgt von mindestens 63.000 US-Dollar im Oktober und mindestens 135.000 US-Dollar im Dezember.

Das Best-Case-Szenario von PlanB lautet wiederum, dass Bitcoin bis zum Jahresende 450.000 US-Dollar wert sein wird.

Im Moment fällt der Bitcoin-Kurs aber noch. Heute ist er um 6 % gefallen und notiert bei Redaktionsschluss bei 32.900 US-Dollar.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.