Home > Poloniex entfernt Bytecoin für US-Trader

Poloniex entfernt Bytecoin für US-Trader

US-Kryptobörse kündigt aktuell an, dass sie die Kryptowährung Bytecoin aus dem Handel ausschließen wird – für manchem US-Trader ein echtes Ärgernis.

US-Börse muss Bytecoin und acht andere Token entfernen

Bekannt ist die Kryptoplattform nicht nur in ihrer Heimat USA, wo das Unternehmen im schönen Boston Zuhause ist. Auch international gehört der Anbieter zu den großen Namen der Branche. Auf der Börse können Kunden nicht nur Bitcoin kaufen oder andere Coins wie Ethereum und Litecoin handeln. Die Plattform zeichnet sich darüber hinaus dadurch aus, dass Sie Spekulationen auf Kursveränderungen bei den gelisteten Token erlaubt – das Stichwort lautet hier „Margin Trading“. Am Rande sei erwähnt, dass Poloniex seit Anfang 2018 zum Zahlungsdienst Circle gehört. Die Börse gab bekannt, dass Sie den Bytecoin (BNC) aus ihrem US-Portfolio herausnehmen wird.

Börse reagiert auf Bestimmungen der Behörden

Diese Meldung wird manchen Händler bereits überraschen, wenn der Coin bisher zum alltäglichen Handelsverhalten gehört. Damit nicht genug besagt die zum Wochenende veröffentliche Unternehmensmeldung, dass es noch eine ganze Reihe weiter Coins erwischt. Dazu gehört unter anderem auf das Modell Augur.

Sieben weitere digitale Währungen sind vom US-Handelsausschluss ebenfalls betroffen. Dazu gehören:

  • Ardour (ARDR)
  • Decred (DCR)
  • Lisk (LSK)
  • Omni (OMNI)
  • Nxt (NXT)

Wichtig für Handel zu wissen: Die Sperrung kommt nicht freiwillig, wie es vonseiten der Börse Poloniex heißt. Als einer der führenden und staatlich kontrollierten Anbieter reagiert die Plattform auf Forderungen der zuständigen US-Aufsichtsbehörden.

Sie planen einen Bitcoin Kauf? Hier gibt es das kostenlose Bitcoin Handbuch!

Alle anderen Coins können wie gehabt gehandelt werden

Das Problem besteht laut Berichten in Fachmedien zufolge in erster Linie darin, dass es bei den betreffenden Coins und hinter ihnen stehenden Systemen scheinbar an den nötigen Zulassungsunterlagen fehle. Dies führte wohl dazu, dass eine Einstufung der Modelle als Wertpapiergeschäfte durch die Behörden erfolgen kann. In einer Twitter-Meldung äußert die Börse Betroffenheit, ihren US-Tradern diese Info zukommen lassen zu müssen. Die schwierige Regulierungslage lässt aber kein anderes Verhalten zu. Solange die Rahmenbedingungen nicht geklärt sind, bleibt Poloniex keine andere Maßnahme. Die Kunden selbst werden nun bis Monatsende über die kommenden Aktivitäten in Kenntnis gesetzt. Andere Kunden können scheinbar weiterhin auf die Coins in ihren Wallets zurückgreifen und diese handeln. Bei den genannten Währungen können klare Regulierungen theoretisch zur einer erneuten Aufnahme führen.

Featured Image: Von dennizn | Shutterstock.com

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen