Bitcoin verdienen: 10 Möglichkeiten, um selbst Bitcoins zu verdienen

Der Bitcoin-Preis steigt und steigt – und damit auch das Interesse an Bitcoin. Doch je später der Einstieg in die digitale Währung, desto teurer wird dieser. Denn ein Bitcoin kostet mittlerweile deutlich mehr als eine Feinunze Gold. Wir zeigen 10 Möglichkeiten, wie Bitcoins verdient werden können. 


Bitcoins verdienen: Voraussetzungen

Um Bitcoins erfolgreich zu verdienen und nicht zu verlieren, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

1.    Know-how
2.    Bitcoin Wallet
3.    (optional) Bitcoins

Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
9.5
  • Akzeptiert PayPal
€ 200 Krypto Kaufen
Bitcoin TradeRobot 8.5
  • Demokonto möglich
€ 250 JETZT TRADEN
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
€ 200 Krypto Kaufen
Bitcoin TradeRobot € 250 JETZT TRADEN

Bitcoin-Know-how: Gewusst wie!

Die erste Voraussetzung, um Bitcoin zu bekommen ist die Wichtigste: Ein gewisses Know-how. Was ist Bitcoin und wie funktioniert Bitcoin? Bitcoin oder andere digitale Währungen bergen ein hohes Risiko und der Handel mit Bitcoin kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. Auch ist häufig von Hackerangriffen auf verschiedene Plattformen zu lesen, wodurch die dort hinterlegten Bitcoins entwendet werden. Hier gilt es, sich entsprechend abzusichern und mit gesundem Menschenverstand an die Materie zu gehen. Denn eines ist sicher: Alle wollen nur dein Bestes: Deine Bitcoins!

Bitcoin-Wallet: Der eigene Bitcoin-Geldbeutel

Die zweite Voraussetzung, um erste digitale Coins zu sammeln, ist eine eigene Bitcoin-Wallet. Für Anfänger empfehlen wir Coinbase. Diese Web-Wallet ist einfach einzurichten und hat einige Sicherheitsstandards. Eine Alternative Web-Wallet mit ebenfalls hohen Sicherheitsmaßnahmen ist Blockchain.info. Um die Bitcoins langfristig und komplett autark zu sichern, empfiehlt sich eine Hardware Wallet wie Ledger oder Trezor.

Bitcoins: Mit Bitcoins verdient man Bitcoins

Zwar erzeugen Bitcoins keine neuen Werte, anders als beispielsweise Aktien, doch lästt sich auch mit Bitcoins Geld verdienen. Doch auch mit Bitcoins lassen sich neue Bitcoins generieren – und das häufig viel einfacher und rentabler als wenn man komplett ohne Bitcoins einsteigt. Solltest du noch keine Bitcoins haben, gibt es trotzdem die eine oder andere Möglichkeit, um erste Bitcoins im kleinen aber auch im größeren Stil zu verdienen.

Auf einen Blick: Bitcoins verdienen

Folgende 10 Möglichkeiten gibt es Bitcoins zu verdienen. Bei einigen werden bereits Bitcoins benötigt, um weitere Bitcoins zu verdienen.

  • Bitcoin Faucet 
  • Micro Jobs: Aufgaben für Bitcoins lösen 
  • Bitcoin-Mining
  • Trading mit Kryptowährungen**
  • Lombard-Kredite **
  • Peer-to-Peer-Kredite **
  • Casino-Kredite**
  • Bitcoins als Zahlmethode verwenden
  • Affiliate Marketing: Selbstständig mit Bitcoin 
  • Trinkgeld / Spenden: Mehrwerte liefern und ein Trinkgeld erhalten 

** Bei diesen Möglichkeiten Bitcoins zu verdienen werden bereits Bitcoins als Einsatz benötigt.

Große Gewinne möglich

Diese provokative Überschrift haben wir extra gewählt, damit folgende Zeilen gelesen werden: Grundsätzlich gilt, es gibt die Möglichkeit, eine große Menge an Bitcoins zu verdienen, jedoch bedeutet dies extrem viel Arbeit, ein hohes Risiko oder bereits viele Bitcoins zu besitzen. Manchmal sind sogar alle drei oder zumindest zwei Punkte Voraussetzung.

Große Gewinne und schnelles Geld = Vorsicht!

Angebote, die große Vergütungen und das schnelle Geld versprechen, bergen meist ein großes Risiko oder sind häufig sogar „Scam“ („Betrugs“)-Seiten. Wie bereits geschrieben, immer mit gesundem Menschenverstand handeln und sich nicht von der eigenen Gier treiben lassen.
Doch auch mit harter Arbeit lassen sich Bitcoins verdienen. Viele Blogger verdienen mittlerweile mit der digitalen Währung ihre Brötchen und das berühmte „Gefällt dir meine Leistung, spendiere mir doch ein Bier“-Prinzip wird immer häufiger als Bitcoin-Spendenbutton umgesetzt.

1. Bitcoin verdienen Tipp: Gratis Bitcoins über Bitcoin Faucets erhalten

Bitcoin verdienen

Auf einigen Plattformen werden echte Bitcoins versprochen – kostenlos – sie müssen lediglich eingesammelt werden.

„Die Bitcoins liegen einfach auf der Straße und müssen nur noch eingesammelt werden“. 

Bitcoin Faucets bieten alle paar Sekunden eine kleine Menge an Bitcoins, welche dann eingesammelt werden müssen.

Doch warum werden Bitcoins verschenkt?  

Ganz einfach: Die Plattformen sind natürlich keine wohltätigen Vereine, die armen Internetnutzern Geld spenden. Mit dem Versprechen, kostenlose Bitcoins verdienen, zu können werden viele Kunden angelockt.

Das Hauptziel dieser Plattform ist es, möglichst viele Kunden – und somit Traffic – auf ihren Plattformen zu generieren. Die Plattformen sind dann vollgeladen mit Werbebannern, mit denen diese Plattformen sich finanzieren. Je mehr Kunden kostenlose Bitcoins sammeln möchten, desto mehr Werbeeinnahmen werden generiert.

Ein weiteres Ziel ist es, den Bitcoin-Sammler über möglichst lange Wege auf der Plattform zu halten und möglichst viele Seiten mit verschiedenen Angeboten anzuzeigen.

Wir haben einige Bitcoin Faucets ausprobiert und einige versprechen mehr als sie halten, es gibt aber auch Plattformen, die zuverlässig auszahlen. Besonders gut hat und dabei Moon Bitcoin gefallen. Diese Plattform hat über mehrere Wochen hinweg alle Satoshi (kleinste Bitcoin-Einheit) zuverlässig ausgezahlt, so dass wir mehre 10.000 Satoshi in einigen Wochen zusammen bekommen haben.

Unser Tipp zum gratis Bitcoins per Faucet verdienen

Am einfachsten verdient man Bitcoins mit der Web-Wallet Xapo. Denn einige Anbieter bieten eine Direktauszahlung an, so dass die Bitcoins in wenigen Sekunden gutgeschrieben werden. Zudem ist Xapo eine sichere und beliebte Bitcoin-Wallet – sobald wir einen gewissen Betrag zusammen hatten, haben wir das Guthaben auf unsere Coinbase-Wallet übertragen. Dies hat alles reibungslos funktioniert.

  1. Web-Wallet bei Xapo anlegen. Hier empfiehlt sich eine extra Wallet mit eigener E-Mail-Adresse, nur um Bitcoins zu verdienen.
  2. Einen der folgenden Anbieter aufrufen
  3. E-Mail-Adresse, mit der man bei Xapo ein Konto hat eingeben und die Captcha lösen
  4. Bitcoins werden innerhalb weniger Sekunden gutgeschrieben

Xapo Bitcoins gratis verdienen

Unser Ergebnis: Innerhalb von 30 Minuten 7 Auszahlungen in Höhe von 476 Satoshi mit Xapo-Faucet-Anbietern. Innerhalb von 60 Minuten haben wir es geschafft, über 1.000 Satoshi (=0.00001 BTC) einzusammeln.

Unser gratis Bitcoin-Favorit: moon bitcoin

Moonbit Bitcoins kostenlos verdienen

Die Bitcoins werden direkt der Xapo-Wallet gutgeschrieben und das ohne zusätzliche Registrierung. In unserem Test hat dies auch sehr gut funktioniert. Zudem wachsen die Gratis-Bitcoins bei moon bitcoin mit der Zeit an. Je länger man bis zu einer Auszahlung wartet, desto höher die Belohnung. Spätestens nach 5 Minuten können jedoch wieder neue Bitcoins gesammelt werden. Auch ohne eine Web-Wallet bei Xapo können bei moon bitcoin kostenlose Satoshi verdient werden. Doch werden diese nur wöchentlich – Samstag oder Sonntag – ausgezahlt. http://moonbit.co.in

Gratis Bitcoin Faucet: Goldcoinjar

Auch Goldcoinjar schreibt innerhalb weniger Sekunden Bitcoins gut. Hierfür wird ebenfalls eine Xapo-Web-Wallet benötigt.

Xapo Faucet

Noch einfacher als mit der Xapo Bitcoin-Wallet Bitcoins zu verdienen, ist die Xapo Faucet. Einfach die Xapo-E-Mail-Adresse angeben, ein kleines mathematisches Rätsel lösen („4-2 = 2“) und schon werden 100 Satoshi gutgeschrieben.

2. Bitcoin verdienen Tipp: Microjobs: Aufgaben für Bitcoins lösen


Ähnlich wie Bitcoin Faucets können mit Micro Jobs ohne jeglichen Einsatz einfach erste Bitcoins verdient werden. Dabei müssen kleine Aufgaben gegen eine gewisse Bitcoin-Entlohnung erledigt werden.

Auf CoinWorker können Bitcoins durch das Lösen analytischer Aufgaben verdient werden. Hierfür ist ein Benutzerkonto notwendig.

Auf Ads4BTC können durch das Ansehen von Werbung und Besuchen von Webseiten Bitcoins verdient werden. Je nachdem wie lange eine Werbung eingeblendet wird, desto mehr Bitcoins können eingesammelt werden. Für eine 20 Sekunden Werbung gibt es aktuell 50 Satoshi (= 0,00000050 BTC). Eine 10 Sekunden Werbung gibt noch 32 Satoshi (0.00000032 BTC), eine 5 Sekunden Werbung immerhin noch 20 Satoshi (0.00000020 BTC).

Es gibt immer wieder weitere Bitcoin-Microjob-Portale, jedoch genau so schnell wie ein neues Portal aufmacht, macht auch wieder eines zu. Hier lohnt es sich nach Bitcoin Microjob Portalen auf Google zu suchen, jedoch sollten immer, wann möglich immer die verdienten Bitcoins auf die eigene Wallet übertragen werden.

3. Bitcoin verdienen Tipp: Bitcoin-Mining

Mit Mining bezeichnet man den Vorgang neue Bitcoins oder Altcoins zu erzeugen. Die Analogie des Minings wird aufgrund der Ähnlichkeit zum Goldschürfen verwendet. Dabei wird jedoch nicht in der Erde gegraben, sondern mit Computern mathematische Probleme gelöst. Prinzipiell ist für Bitcoin-Mining jeder Computer geeignet – sogar kleine selbstgebaute Raspberry Pi werden für Bitcoin-Mining verwendet, aber auch der Heim-PC kann Bitcoins schürfen.

Bitcoin Cloud Mining

Aufgrund der Komplexität der mathematischen Probleme ist es mittlerweile jedoch sehr schwer, selbst Bitcoins zu schürfen. Insbesondere der hohe Strompreis in Deutschland macht das profitable Mining von Bitcoins fast unmöglich. Wer jedoch eher aus Spaß Bitcoins minen möchte, sollte dies in einem Mining-Pool tun. Denn hier werden zwar die geschürften Coins auf alle Teilnehmer prozentual aufgeteilt, jedoch ist die Chance viel größer, überhaupt einige Bitcoins zu erhalten. MinerGate stellt hierfür eine Software zu Verfügung, mit der in wenigen Minuten mit Bitcoin-Mining gestartet werden kann.

Wie Bitcoin Mining funktioniert  und ob Bitcoin Mining noch profitabel ist kann hier nachgelesen werden.

Eine weitere Möglichkeit durch, Mining-Bitcoins zu verdienen ist, Cloud-Mining. Das Prinzip ist sehr einfach: Anstatt sich selber Mining-Equipment anzuschaffen und zu betreiben wird die Rechenkapazität in der Cloud gemietet bzw. teilweise sogar gekauft. Die Cloudanbieter stellen die Infrastruktur hierfür zur Verfügung und betreiben dann auch die Miner. Bei einem Mietvertrag ist der Betrieb meist direkt mit inkludiert, sollte Rechenkapazität gekauft werden, bekommen die Cloudanbieter einen Teil der neu geschürften Bitcoins. Somit muss keine eigene Hardware beschafft und betrieben werden. Anbieter wie Genesis Mining oder Hashflase.io sind seriöse und große Anbieter für Cloud Mining.

Mehr dazu: Geld verdienen mit Bitcoins: Lohnt sich Bitcoin Cloud Mining?

4. Bitcoin verdienen Tipp: Trading mit Kryptowährungen

Achtung: Diese Möglichkeit, Bitcoins zu verdienen, birgt hohe Risiken und ist nur für erfahrene Händler geeignet! Zudem werden bereits Bitcoins für die Investition benötigt.

Ethereum vs. Bitcoin: Welcher Coin wird mehr Wert?

Das Handeln mit Bitcoins birgt hohe Risiken, aber genau so hohe Chancen. Dabei ist das Trading nicht mit normalem Glücksspiel zu vergleichen. Denn mit guten Anlagestrategien, Domänen-Wissen oder Trading-Bots lässt sich viel Geld verdienen. Besonders erwähnenswert sind drei Trading-Strategien:

–    Arbitrage-Handel
–    Trading-Bots
–    Erfahrenen Tradern folgen

Mit dem Arbitrage-Handel kann der Währungsunterschied zwischen verschiedenen Kryptowährungen aber auch zwischen verschiedenen Handelsplätzen ausgenutzt werden.
Beispiel: Auf Handelsplatz A ist der Bitcoin-Euro-Preis günstiger als auf Handelsplatz B. Dann lohnt es sich, mit Euro Bitcoins auf Handelsplatz A zu kaufen, die Bitcoins auf Handelsplatz B zu transferieren und diese dann wieder gegen Euro umzutauschen, die letztendlich wieder in Handelsplatz A gegen Bitcoins getauscht werden können. Wichtig ist jedoch auch die Transaktionsgebühr und die Handelsplatzgebühren in die Kalkulation mit einzurechnen.
Mit Trading-Bots können bestimmte Handelsstrategien automatisch ausgeführt werden.  Das bedeutet, dass der Bot automatisch Bitcoins kauft und verkauft, wenn ein bestimmtes einprogrammiertes Signal erkannt wird. Mittlerweile gibt es viele Trading Bots, die gekauft oder angemietet werden können. Sehr viele davon sind jedoch Betrugs-Bots, die keinen wirklichen Gewinn erwirtschaften. Auch hier ist viel Know-how wichtig.

Die dritte Trading-Strategie ist insbesondere für weniger erfahrene Trader interessant. Denn hier folgt man erfahrenen Tradern und deren Handelsstrategien. Dabei kann jeder selbst entscheiden welchen Tradern man folgt, hier wählt man natürlich die erfolgreichsten aus. Eine bekannte Social-Trading-Plattform mit Bitcoins und anderen Kryptowährungen ist eToro*.

5. Bitcoin verdienen Tipp: Lombard Kredit

Auf den Kryptowährungsbörsen Poloniex und Bitfinex können für Margin-Trading digitales Kapital bereitgestellt werden. Mit dieser Art von Kredit können die eigenen digitalen Coins für einen kurzen Zeitraum verliehen werden. Dies ist eine Form des Effektenlombardkredits, bei dem ein Darlehen zur Vorfinanzierung der Darlehensgeschäfte (Margin-Trading) gegeben wird. Das bedeutet, dass die Trader auf den Kryptowährungsbörsen, die mit Margin-Trading auf digitale Währungen spekulieren möchten einen Kredit aufnehmen können. Somit ist es beispielhaft möglich mit einem Einsatz von fünf Bitcoins (Sicherheitsleistung) mit insgesamt zehn Bitcoins handeln zu können. Das bedeutet, dass die restlichen fünf Bitcoins von anderen Bitcoin-Besitzern geliehen werden. Somit ist der sehr spekulative Handel mit Hebeln möglich.

Jedoch wird das Geld, wie bei vielen Darlehensgeschäften, nicht klassisch von Banken oder Kreditinstituten gestellt, sondern von Nutzern der Börsen. Für das zur Verfügung stellen des Effektenlombardkredits werden Zinsen von bis zu 180% pro Jahr gezahlt (das war der höchste Zinssatz, den wir bisher erleben durften).

Dabei werden die Zinsen immer auf Tagesbasis berechnet, also bei einem aktuellen Zinssatz von 0,0270% für das Verleihen von einem Bitcoin pro Tag der Zinsertrag 0,00027 Bitcoins sind. Dies würde hochgerechnet auf das Jahr ein Zinssatz von knapp 10% entsprechen. Meist beträgt der Zinssatz zwischen 5% – 10% jährlich. Jedoch gibt es auch Zeiten mit sehr hohen Zinserträgen, von über 180%. Jedoch werden Zinsen von 180% pro Jahr nur selten und meist in kurzen, volatilen Zeiten bezahlt.

Auch hier ist der Invest der Bitcoins nicht ohne Risiken. In bestimmten Situationen kann es passieren, dass die Kredite nicht mehr zurückgezahlt werden.
Die Hauptrisiken beim Verleihen von Bitcoins oder anderen digitalen Währungen auf Poloniex oder Bitfinex

  • Die Börse meldet Insolvenz an. Dies ist nicht besonders abwegig, da in den letzten Jahren mehrere Kryptobörsen Insolvenz anmelden mussten.
  • Der Händler, dem das Geld geliehen wird, verliert all seine Mittel und kann den Kredit nicht zurückzahlen. Damit dies nicht auftritt verwenden die Börsen einen „Safeguard“, eine Sicherheitssperre, so dass der offene Kredit vor Zahlungsunfähigkeit des Traders rechtzeitig geschlossen wird. Dies ist jedoch nicht 100% gewährleistet, so dass unter gewissen Umständen der Safeguard nicht greifen kann.
  • Die Währung, die man selbst verliehen hat, verliert sehr schnell an Wert. Während der Kreditlaufzeit ist es nicht möglich aus der Währung auszusteigen und diese selbst zu verkaufen. Somit hat man evtl. nach der Kreditlaufzeit eine wertlose Kryptowährung.

Diese drei Risiken sind die auf den ersten Blick offensichtlichsten Hauptrisiken. Die Liste kann unvollständig sein und Risiken fehlen. Deswegen sollte beim Investieren in Kryptowährungen immer äußerste Vorsicht genossen werden.

6. Bitcoin verdienen Tipp: Peer-to-Peer-Kredite

Einer der großen Neuerungen von Kryptowährungen ist das Fehlen der großen Banken. Doch wer verleiht dann Bitcoins? Die Nutzer! Und genau das ist das Prinzip von Peer-to-Peer-Kredite. Auf verschiedenen Plattformen können Nutzer anderen Nutzern weltweit Kredite auf Bitcoinbasis geben. Alle Zahlungen laufen dabei über die Blockchain des Bitcoin.

Kreditnehmer geben ihre Gesuche mit einer bestimmten Kredithöhe an. Sofern der Kredit in Kraft tritt und genügen Kreditgeber gefunden sind, wird das Geld dann in Bitcoin ausgezahlt.
Die Zinssätze sind offenbar meist im zweistelligen Bereich – was natürlich das Risiko des Kredits widerspiegelt. Denn die Ausfallrate von Krediten ist beträgt hier zwischen 10-20%. Sollte ein Kredit ausfallen wird das Mahnwesen häufig von den Plattformen übernommen.

Eine der größten Peer-to-Peer-Kreditplattformen ist Bitbond. Das Berliner Startup wickelt weltweit Kreditanfragen ab und hat seit 2016 eine Lizenz der deutschen Bankenaufsicht  BaFin als Anlagevermittler.

7. Bitcoin verdienen Tipp: Casino Kredite

Online-Casinos gibt es mittlerweile wie Sand am Meer und eine Regel gilt bei allen Casinos: Die Bank gewinnt immer. Doch in welchem Casino kann man auf die Bank setzen? Bitcoin Casinos machen dies möglich: Im Gegensatz zu anderen Casinos kann hier jedoch nicht nur gegen die Bank gespielt werden, sondern auch auf die Bank gesetzt werden.

SatoshiDice

Damit ein Online-Casino betrieben werden kann, benötigt man ein gewisses Kapital auf der Hinterhand. Denn wenn viele Spieler eine Glückssträhne haben, muss das Casino das gewonne Geld auch ausschütten können. Bitcoin-Casinos holen sich oft das notwendige Kapital oft von den Nutzern des Casinos. Das bedeutet, dass jeder Nutzer dem Casino Geld geben kann und somit Teil des Casinos wird. Und schon kann jeder Nutzer automatisch mit dem Casino gewinnen. Denn für das eingesetzte Kapital bekommt der Nutzer einen Teil des House Edge. Bei Megadice wird die Hälfte des HouseEdge an die Kapitalgeber ausgeschüttet. Im Falle des Würfelspiels sind dies somit 0,95%.

Auch die Bank hat Risiken!

Natürlich ist auch auf die Bank zu setzen nicht ohne Risiken. Eines der größten Risiken könnte sein, dass die Bank schließt und mit dem eingesetzten Kapital der Nutzer verschwindet. Die Megadice-Betreiber führen dies sogar selbst als Risiko auf und nehmen sich damit sogar selbst ein wenig auf die Schippe:

„The operators of Satoshi Dice may die, lose their private keys, get hacked, or simply disappear with the bitcoins..“

Zudem kann es sein, dass einige Spieler eine Gewinnsträhne mit hohen Auszahlungen haben. Dann muss die Bank mit ihrem Kapital die Spieler auszahlen, was das selbst eingesetzte Kapital dann deutlich mindern kann. Kommen in dieser Zeit dann große Kapitalgeber hinzu, so wird natürlich die danach gewonne House Edge unter allen Kapitalgebern aufgeteilt. Somit kann es dann deutlich länger dauern, die verlorenen Bitcoins wieder zu erwirtschaften.

8. Bitcoin verdienen Tipp: Bitcoins als Zahlmethode verwenden

Eine andere Möglichkeit Bitcoins zu verdienen ist, selbst Waren oder Dienstleistungen anzubieten und Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Natürlich bedeutet dies, dass ein Geschäft, ein eigener Handel, eine Dienstleistung oder ein eigenes Produkt aufgebaut bzw. erstellt werden muss.

Jedoch sind besonders digitale Produkte wie nützliche Anleitungen, Tutorials, eBooks, Webinare etc. sehr einfach in der Erstellung. Die Konsumenten dieser Zielgruppe sind häufig auch affiner für alternative Zahlungsmethoden wie beispielsweise Kryptowährungen.

Für den eigenen Shop, aber auch für Bars und Restaurants bieten Anbieter wie Coinify komplette POS-Lösungen an. Häufig ist dies auch günstiger in der Einbindung und den Gebühren als Zahlmethoden wie VISA oder MasterCard.

9. Bitcoin verdienen Tipp: Affiliate Marketing: Selbstständig mit Bitcoin

Eine weitere Möglichkeit Bitcoins zu verdienen ist Affiliate Marketing. Hierfür benötigt man eine eigene Webseite, Forum, Youtube oder Facebook-Gruppe. Starte ein Thema beispielsweise zu „Bitcoins“ und liefere  deinen Lesern einen interessanten Mehrwert. Bestimmte Produkte und Dienstleistungen werden dann auf der Seite beworben und den Nutzern erklärt. Klickt ein Nutzer auf den Affiliate-Link, so wird eine gewisse Provision gutgeschrieben.

10. Bitcoin verdienen Tipp: Trinkgeld / Spenden: Mehrwerte liefern und ein Trinkgeld erhalten

Unsere letzte Möglichkeit, wie Bitcoins verdient werden können, ist über Trinkgeld- oder Spendeneinnahmen. Setze deine Wallet-Adresse oder einen QR-Code mit deinem Spendenkonto auf deine Webseite. Hierfür sollte jedoch unbedingt eine eigene Wallet angelegt werden, die nur für die Spenden bzw. das Trinkgeld verwendet wird.

Fazit

Wir raten, den Handel über regulierte Broker zu managen, um Risiken möglichst gering zu halten. Unser Tipp hierfür ist eToro. Loslegen, und mit Bitcoins & Co. traden! Alternativ, kann mit einem automatisierten Robot, der die Arbeit übernimmt vorweg getestet werden. Hier würden wir den Bitcoin TradeRobot oder CryptoSoft empfehlen. BitcoinTradeRobot hat die Möglichkeit, ein gratis Demokonto zu eröffnen, und obendrauf einen deutschen Kundendienst.

Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
9.5
  • Akzeptiert PayPal
€ 200 Krypto Kaufen
Bitcoin TradeRobot 8.5
  • Demokonto möglich
€ 250 JETZT TRADEN
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
€ 200 Krypto Kaufen
Bitcoin TradeRobot € 250 JETZT TRADEN

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

O

29.12.2017

Bitcoins verdienen

Hallo
Eine klasse Seite, mit viel hilfreichen Informationen. Klasse recherchiert!
Ich könnte noch USI-Tech empfehlen. Mit dem neuen Produkt Bitcoin Package bietet USI Tech seit dem 01.04.2017 (Prelaunch 01.03.2017) eine sehr interessante Alternative zu anderen aktuellen Firmen.

USI Tech bewegt sich hier im Bereich Kryptorading- und Mining, genauso wie Cryp Trade Capital.

Alle Ausschüttungen und Provisionen, die dort erwirtschaftet werden, werden uns in unserem Backoffice in BITCOIN gutgeschrieben, das ist vor allem durch den derzeit permanent steigenden BTC Kurs doppelt interessant.

Zusammenhängende Posts

Worauf warten Sie noch? Schlagen Sie zu und profitieren Sie vom Bitcoin-Sprung!

close-link
close-link