Bitcoin Handel

Bitcoin Börsen: Welche Typen gibt es & welche Börse ist die beste?

3 Kommentare

Bitcoin Börsen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Dem Handel können jedoch ganz unterschiedliche Prinzipien zugrunde liegen. Wir haben Marktplätze, Börsen mit Orderbuch, Krypto-Broker und CFD Broker verglichen. Dieser Beitrag erklärt, wie sich Börsen, Marktplätze und Broker unterscheiden und wie Sie die beste Bitcoin Börse für Ihre Ausgangslage finden.


Anbieter Rang Vorteil Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
9.5
  • Akzeptiert PayPal
100 BITCOIN KAUFEN
Anbieter Min. Einzahlung Jetzt Kaufen
first
eToro
100 BITCOIN KAUFEN

Welche Typen von Bitcoin Börsen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Bitcoin Börsen. Börsen im engeren Sinne führen Angebot und Nachfrage in einem Orderbuch zusammen und wickeln die Käufe vollständig ab. Auf einem Bitcoin Marktplatz treffen ebenfalls Angebot und Nachfrage zusammen. Käufer und Verkäufer sind aber zum Teil selbst für die Abwicklung verantwortlich. Krypto-Broker greifen im Kundenauftrag auf die Liquidität zahlreicher Bitcoin Börsen zurück und beschaffen die Coins. CFD Broker schließlich lassen ihre Kunden mit Differenzkontrakten auf Bitcoin und Co. handeln.

Marktplätze wie Bitcoin.de

Bitcoin.de ist ein im deutschsprachigen Raum recht bekannter Bitcoin Marktplatz. Käufer geben ein, wie viele Coins gekauft werden sollen. Zusätzlich werden eine Preisobergrenze und Anforderungen an den Verkäufer (z. B. Sitzland von dessen Bank) angegeben. Der Marktplatz zeigt daraufhin die Verkaufsangebote an, die zum Kaufgesuch passen. Der Käufer überweist daraufhin das Geld an den Verkäufer. Bestätigt dieser die Zahlung, überweist Bitcoin.de die gekauften Coins von der Wallet des Verkäufers an den Käufer. Die Wallets dienen hier zugleich als Benutzerkonto.
Im Fall von Bitcoin.de bestehen die Kosten aus einer volumenabhängigen Marktplatzgebühr. Diese wird jeweils zur Hälfte von Käufer und Verkäufer bezahlt.

Bitcoin Börse mit Orderbuch und Fiat-Einzahlung wie Kraken.com

Kraken.com ist eine der größten Kryptobörsen mit Orderbuch. Kunden eröffnen dort ein Benutzerkonto und zahlen Geld (in Fiat-Währung) ein und können anschließend Kauforders für Bitcoin und andere Kryptowährungen erteilen. Verkäufer können Bitcoins auf ihre Kraken Wallet überweisen und Verkaufsorders tätigen. Die Orders werden in einem elektronischen Orderbuch zusammengeführt, die Kurse nach Angebot und Nachfrage ermittelt.
Börsen wie Kraken.com erheben eine Transaktionsgebühr. Diese richtet sich im Fall von Kraken u.a. danach, ob eine Order limitiert oder unlimitiert eingestellt wird. Weitere Kosten fallen an, wenn Margin Trading genutzt wird. Dabei finanziert die Börse einen Teil des Kaufpreises und ermöglicht eine Hebelwirkung. Die Finanzierungskosten fallen oft recht hoch aus (z. B. 0,01 Prozent alle vier Stunden bei Kraken.com).

Krypto-Börsen ohne Fiat-Einzahlung wie Binance

Börsen wie Binance.com funktionieren ähnlich wie Kraken.com. Der wesentliche Unterschied: Einzahlungen sind nicht in Fiat-Währungen, sondern nur in Coins möglich. Im Fall von Binance können Einzahlungen in mehreren hundert Coins erfolgen. Wer mit Bitcoins handeln möchte, muss zuvor Kryptowährungen an anderer Stelle kaufen und zu Binance transferieren.

Krypto-Broker wie CryptoGo

Ein bekannter Krypto-Broker ist das Londoner Unternehmen CryptoGo. Die Benutzeroberfläche solcher Broker erinnert an einen Onlineshop: Coin eingeben, Betrag in EUR auswählen, Zahlungsmittel und Ziel-Wallet angeben, auf „Kaufen“ klicken – schon ist der Kauf getätigt. Krypto-Broker beschaffen Bitcoin und andere Coins im Kundenauftrag. Dazu wird auf potenziell alle verfügbaren Börsen und Marktplätze zugegriffen. Die Broker leben von einem Preisaufschlag im Vergleich zum niedrigsten verfügbaren Börsenkurs. Bitcoin Handel über solche Broker ist sehr bequem, weil keinerlei Börsenkenntnisse notwendig sind.

CFD Broker wie eToro

Bei CFD Brokern handeln Kunden nicht mit echten Coins, sondern mit Differenzkontrakten (CFDs). Die CFDs bilden den Kurs von Bitcoin und Altcoins nahezu 1:1 ab. Trader, die über CFDs Bitcoins handeln, können damit auf steigende und fallende Kurse setzen. Zusätzlich kann eine (wenn auch nicht allzu große) Hebelwirkung genutzt werden.
Im Bitcoin Handel über CFD Broker fallen Kommissionen und/oder Spreads an. Zusätzlich können Finanzierungskosten fällig werden. Achtung: Bei einigen CFD Brokern müssen Positionen einmal pro Woche geschlossen werden. Dadurch erhöhen sich die Transaktionskosten im lang- und mittelfristig ausgerichteten Bitcoin Handel. Zu den bekanntesten CFD Brokern für Bitcoin zählt eToro. Der Broker gehört über ein Tochterunternehmen zur Commerzbank.

Bitcoin Börse eToro: Bitcoin als CFDBitcoin und andere Coins bei eToro (Quelle: www.etoro.de)

Bitcoin Börsen im Vergleich: Darauf kommt es an

Wenn verschiedene Bitcoin Börsen im Vergleich gegeneinander antreten, kommt es auf Kosten, Sicherheit und Komfort an.

Kosten

Im Handel mit Bitcoins sind drei Aspekte besonders wichtig: Niedrige Kosten, geringe Risiken durch Hackerangriffe und eine schnelle und komfortable Abwicklung.
Im Kostenvergleich müssen alle Kosten berücksichtigt werden. Dazu zählen Spreads, Kommissionen, Finanzierungskosten, Ein- und Auszahlungsgebühren, Kontoführungsgebühren und Inaktivitätsgebühren.

Risiken: Wie sicher sind die Bitcoins?

Welche Risiken im Hinblick auf Hackerangriffe bestehen, hängt maßgeblich vom Typ der gewählten Bitcoin Börse ab.

CFD Broker sind gegen solche Risiken immun, weil dort keine echten Bitcoins gelagert werden (theoretisch könnte allerdings der CFD Broker selbst Bitcoins in Wallets halten und diese bei einem Hackerangriff verlieren).
Bei Krypto-Brokern hängt das Risiko von Hackerangriffen ebenso wie auf einem Bitcoin Marktplatz davon ab, ob der Anbieter zentrale Wallets für seine Kunden führt oder nicht. Ist dies nicht der Fall, sind Hackerangriffe nicht lohnenswert und deshalb unwahrscheinlich.

Bitcoin Börsen sind zumeist gleichzeitig ihre eigenen Clearingstellen. Das bedeutet, dass die Börsen vor jeder Order prüfen, ob der Anleger genügend Coins zum Kauf oder Verkauf besitzt. Die Wallets werden deshalb durch die Börse selbst gestellt. Dies geht tendenziell mit einem etwas größeren Risiko für Hackerangriffe einher.
Generell gilt: Achten Sie auf eine starke Reputation und einen soliden Unternehmenshintergrund. Broker mit finanzstarken Anteilseignern und Niederlassungen/Standorten in Europa bieten Vorzüge gegenüber nahezu unbekannten Brokern aus Fernost. Eine vollständige Finanzregulierung gibt es im Handel mit Kryptowährungen nicht. CFD Broker bilden hier wiederum eine Ausnahme: Die Anbieter unterliegen einer Aufsichtspflicht.

Leistungen: Was wird geboten?

Mit welchen Leistungen Bitcoin Börsen bei ihren Kunden punkten können, hängt ebenfalls von Typ der Börse ab. Bei Marktplätzen mit dezentraler Abwicklung wie Bitcoin.de stehen Sicherheitsaspekte rund um die Abwicklung im Vordergrund. Vorteilhaft ist z. B. die optionale Beschränkung der Suche auf Handelspartner aus bestimmten Ländern. Auch belastbare Ratings/Bewertungen erhöhen die Sicherheit.

Bei Krypto-Brokern wie CryptoGo stehen Abwicklungsgeschwindigkeit- und Komfort sowie die Anzahl der verfügbaren Coins im Mittelpunkt. Bei CFD Brokern und Krypto-Börsen mit Orderbuch sind Extras wie Chartingsoftware ein wichtiges Vergleichskriterium.

Zu den Leistungen im weitesten Sinne zählen auch die akzeptierten Einzahlungsmethoden. Werden ausschließlich Coins und keine Fiat-Währungen akzeptiert, stellt dies vor allem für Einsteiger eine Erschwernis dar. Erstens müssen die notwendigen Coins zunächst woanders beschafft werden. Zweitens wird auch der Handel in Kryptowährungen abgewickelt und Bitcoin z. B. mit Ethereum bezahlt. Anleger ohne große Routine können sich in den ungewohnten Notierungen leicht verirren.

 

Fazit

Egal ob Bitcoin Marktplatz, Broker oder Börse mit Orderbuch: Bitcoins handeln ist bei allen Adressen möglich. Beim Vergleich sind Sicherheit, Kosten und Komfort wichtige Aspekte um letztlich die beste Bitcoin Börse zu identifizieren.
Nun können Sie die wichtigsten Börsentypen im Handel mit Bitcoins unterscheiden. Setzen Sie Ihr neu gewonnenes Wissen doch sofort in die Tat um und eröffnen Sie z. B. ein CFD Konto bei eToro.

Sie möchten noch mehr darüber erfahren? Diese Anleitung zum Bitcoin kaufen hilft Einsteigern und Fortgeschrittenen.

 

H

29.12.2017

Schlechte Verifizierung von Bankkonto

Wer ist bitpayment.de?
Was für eine Überprüfung z.B. TÜV gibt es von diesem Anbieter?
Man fast gezwungen seine Login-Daten für den Bank-Account anzugeben, falls man eine Gebühr von fast 15€ nicht bezahlen will.
Sowas geht nicht.
Warum kann ich nicht einfach 0,01€ auf das Konto überweisen?

B

29.12.2017

Bei der Entstehung des Artikels gab es leider noch nicht die Möglichkeit per Sofortüberweisung zu zahlen. Das wurde anscheinend neu eingeführt. Hierfür verwendet bitcoin.de den Verifizierungsanbieterwww.bitpayment.de.

Mehr Informationen hierzu gibt es unter des-bankkontos/44.html-https://www.bitcoin.de/de/faq/verifizierung-des-bankkontos/44.html

„Um das Vertrauen der Marktteilnehmer auf bitcoin.de zu stärken und, muss das Bankkonto eines Marktteilnehmers, welches für den Handel auf dem Marktplatz verwendet wird, vor dem Kauf von Bitcoins verifiziert werden. Hierfür stellen wir über unseren Partner „SOFORT“ oder die BitPayment.de GmbH eine Sofortüberweisung zur Verfügung.“

Ähnliche komplizierte Prozesse kennen wir leider auch von anderen Anbietern wie Litebit.eu. In unserem Test erging es uns hier ähnlich…

M

13.01.2018

Ich muss auch sagen, da ich mir als Neuling noch kein Fidor Konto zulegen wollte, versuchte ich mein Konto zu verwenden.

Und tatsächlich verlangen die meine Netbanking Zugangsdaten?!?!?!?!?!?

Also das bekommt wohl wirklich niemand von mir.

Und weshalb auch?
Ein Kollege der schon länger da registriert ist sagte, damals wurde ein Cent abgebucht und bei der Buchungszeile Stand ein Aktivierungscode den man dann bei Bitcoin.de eintragen musste und dann wurde das Konto akzeptiert.

Aber so wie es jetzt ist – No-Go!

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

BESTER KRYPTO BROKER 2018

eToro

Akzeptiert PayPal

KRYPTO KAUFEN

Interessante Artikel

Bitcoin Altcoin steuererklaerung steuer steuerrecht steuerfrei veraeusserungsgeschaeft Bitcoinrecht, Bitcoin Handel

Bitcoin Steuern: Alles zum Thema Kryptowährung Steuern für Privatanleger

Da die Frage nach der Besteuerung von Kryptowährungen noch relativ neu ist, gibt es viele (Halb-)Wahrheiten und auch offene Fragen. Wir haben alle Fakten über die Besteuerung von Bitcoin, Ethereum & Co. für euch zusammengetragen und weitestgehend durch Gesetze verifiziert. Eines vorweg: Keine Steuern zu zahlen und das Thema zu ignorieren, das ist langfristig auf jeden Fall die schlechteste Alternative – denn nichts ist so sicher wie der Tod und die Steuer.

weiterlesen »

robots

Bitcoin Code Review

Bitcoin Code Erfahrungen: Scam oder nicht?

Bitcoin Code ist seit einiger Zeit ein zugleich bekanntes als auch geheimes Projekt. Im Netz wird hitzig darüber diskutiert, ob Bitcoin Code Scam ist oder nicht und das hat auch einen guten Grund: Es geht bei Bitcoin Code um eine ganze Menge Geld. Wir haben Bitcoin Code getestet und hier teilen wir unseres Bitcoin Code Review.

weiterlesen »

Sie möchten nichts verpassen?
Um über Neuigkeiten, Angebote und Tipps auf dem Laufenden zu bleiben, bestätigen Sie bitte, dass Sie von uns Updates per E-Mail erhalten möchten, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und auf Abonnieren klicken. Wie verwenden wir Ihre Daten?​

ABONNIEREN 
close-link
Sie möchten nichts verpassen?
Um über Neuigkeiten, Angebote und Tipps auf dem Laufenden zu bleiben, bestätigen Sie bitte, dass Sie von uns Updates per E-Mail erhalten möchten, indem Sie Ihre E-Mail-Adresse eingeben und auf Abonnieren klicken. Wie verwenden wir Ihre Daten?​

ABONNIEREN 
close-link