Home > Ausverkauf von Bitcoin und Ethereum geht bald zu Ende, so Jim Cramer

Ausverkauf von Bitcoin und Ethereum geht bald zu Ende, so Jim Cramer

Cramer deutete an, dass Bitcoin eine Erholung wie im letzten Jahr erleben könnte – eine Rallye, die Bitcoin nach Norden auf das Allzeithoch im November trieb.

In einer kürzlich erschienenen Ausgabe der Mad Money Show analysierte Jim Cramer von CNBC die Märkte, wie sie von Tom DeMark vorhergesagt wurden.

Tom DeMark, der Schöpfer des Finanzmarktanalysetools Symbolik, ist kein gewöhnlicher Kopf in Sachen Markt. Er kann auf eine langjährige Karriere im Bereich objektiver und mechanischer Marktindikatoren zurückblicken und hat in der Vergangenheit bereits mehrere präzise Vorhersagen für den Kryptomarkt getroffen.

Bitcoin und Ethereum stehen vor einem Aufwärtstrend

Jim Cramer teilte den Zuschauern mit, dass die beiden führenden Krypto-Assets Bitcoin und Ethereum in dieser Woche einen Boden der Trenderschöpfung erreichen könnten. Nach tagelangen massiven Ausverkäufen, die die Märkte dazu brachten, nach niedrigeren Preisen zu suchen, sagte Cramer voraus, dass der Markt bald einen Aufschwung erleben könnte.

„Wenn die Charts, wie sie von Tom DeMark interpretiert werden, besagen, dass sowohl Bitcoin als auch Ethereum in dieser Woche, wenn nicht sogar noch heute, einen Tiefpunkt der Trenderschöpfung erreichen könnten, dann sollte man ihn ernst nehmen“, erklärte er.

Er bemerkte, dass Bitcoin nur noch zwei „negative Schließungen“ davon entfernt sei, den 13-Punkte-Countdown in Richtung des Kaufpunkts zu vollenden (wenn der Rückgang aufhört). Sollte der Coin jedoch von einem zwei- oder dreitägigen panischen Zusammenbruch getroffen werden, erklärte er, dass es wahrscheinlich ist, dass der Preis tiefer gedrückt wird, um einen neuen Boden bei 26.355 USD zu definieren.

Cramer bestand darauf, dass sich Bitcoin wieder erholen könnte, so wie es im letzten Jahr nach dem Rückgang von April bis Ende Juni der Fall war, bei dem er bis zu 56 % seines Wertes verlor. Sollte sich die Geschichte wiederholen, könnte Bitcoin seinen Tiefpunkt bei 30.557 USD erreichen, da der Coin derzeit einen ähnlich starken Rückgang wie im letzten Jahr während des Einbruchs erlebt.

Volatilität ist Teil des Wachstumskurses von Bitcoin, betont Michael Bucella von BlockTower Capital

Michael Bucella, ein General Partner bei BlockTower Capital, erklärte, dass Bitcoin ein langfristiger Bulle im Bereich der Kryptowährungen bleibt, und betonte, dass sich der Vermögenswert immer noch im „Wachstumsmodus“ befindet.

Bucella sagte, seine Behauptung basiere auf einer logarithmischen Chartanalyse und stellte fest, dass der Anstieg von Bitcoin im letzten Jahr nicht nachhaltig war. Er erklärte, dass das Krypto-Ökosystem eher durch Wertschöpfung als durch seine Grundlagen zum Wachstum geführt wurde. Daher ist es für den Vermögenswert anspruchsvoll, sich über 50.000 USD zu halten.

Bucella merkte an, dass die aktuelle Volatilität von Bitcoin als junger, sich entwickelnder Vermögenswert Teil seines Wachstums ist und erwartet werden sollte. Er fügte hinzu, dass der Rückgang des Vermögenswerts unter 35.000 USD eine Öffnung für Kleinanleger geschaffen hat, die in diesen Markt einsteigen wollen.

„Bitcoin ist immer noch fest im Wachstumsmodus, und wenn man sich ein logarithmisches Diagramm ansieht, ist es immer noch ein langfristiger Aufwärtstrend. Es ist immer noch eine junge Anlageklasse, diese Volatilität ist nicht allzu überraschend, und Bitcoin und Ether waren strukturell niedrig und im letzten Jahr rückläufig", sagte er gegenüber CNBC .

Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Jetzt handeln
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.