Home > Binance listet Aktien-Token von Microsoft, Apple und MicroStrategy

Binance listet Aktien-Token von Microsoft, Apple und MicroStrategy

Die Börse fügt die neuen Listings zu ihren bisherigen Aktien-Token von Coinbase (COIN) und Tesla (TSLA) hinzu

Kryptowährungsbörse Binance kündigte heute die Notierung drei neuer Aktien-Token an, nämlich MicroStrategy (MSTR), das heute gelistet wird, Apple (AAPL), ab 28. April erhältlich, und Microsoft (MSFT), ab 30. April erhältlich. Alle drei Token werden als Handelspaare mit BUSD gelistet.

Jeder Aktien-Token repräsentiert eine Aktie, mit deren Wertentwicklung er genau mitgeht. Das zugrunde liegende Wertpapier wird von der CM-Equity AG (CM-E) verwaltet, einem regulierten Vermögensverwaltungsunternehmen aus Deutschland. CM-E gibt die Aktien-Token aus und verkauft diese. Der Handel mit diesen Token erfordert die Einhaltung von KYC-Vorschriften und ist auf dem chinesischen Festland, in der Türkei und den USA nicht verfügbar.

Die neuen Token können während der traditionellen Börsenzeiten gehandelt werden und berechtigen ihre Inhaber zu wirtschaftlichen Renditen auf die zugrunde liegenden Aktien, wie zum Beispiel potenzielle Dividenden. Sie berechtigen jedoch nicht zu Stimmrechten, und im Gegensatz zu herkömmlichen Aktien können Aktien-Token als Teilaktien börsennotierter Unternehmen erworben werden.

Dies sind nicht die ersten Aktien-Token von Binance. Die Börse notierte zuvor am 12. April Tesla-Token (TSLA), gefolgt von Coinbase-Token (COIN) am 15. April.

Changpeng Zhao, der Geschäftsführer von Binance, sagte damals: „Als Börse werden wir uns weder ein gutes Handelsvolumen noch das Rooting von $COIN entgehen lassen. Einige Börsen weigern sich, #bnb zu notieren, weil sie denken, es würde @binance helfen. Ihr Pech. Sie verpassen die Coin und das Ökosystem mit der drittgrößten Marktkapitalisierung. Wir bewerten/listen Peer-Exchange-Coins wie jede andere Coin. Wenn sie genutzt werden, notieren wir sie. Win-win.“

Diese Listings haben jedoch von den Regulierungsbehörden unerwünschte Aufmerksamkeit erhalten. Die Financial Times berichtete letzte Woche, dass die europäischen Regulierungsbehörden die neuen Aktien-Token auf die Einhaltung der Regeln zur Transparenz und der Offenlegunsrichtlinien überprüfen werde.

Nach europäischen Vorschriften wäre Binance verpflichtet, einen formellen Investitionsprospekt zu erstellen, wenn die Aktien-Token als Wertpapiere gelten. CM-E behauptet, dass dies nicht notwendig sei, da die Aktien-Token in der eigenen Kryptowährung von Binance abgerechnet werden, sie nicht an andere Kunden übertragen werden können und nicht die gleichen Stimmrechte übertragen werden.

Da Binance nicht angibt, ob es sich bei den Aktien-Token um Wertpapiere oder Derivate handelt, bleiben sie rechtlich in einer Grauzone. Die britische Finanzmarktaufsicht (FCA) arbeitet nun mit Binance zusammen, um das Produkt zu definieren.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen