Bitcoin steigt um 20 %: Was ist da los?

Der Bitcoin Kurs ist am Dienstag überraschend um mehr als 20 % gestiegen. Zeitweise wurde die psychologisch wichtige Marke von 5000 USD überschritten. Auch andere Kryptowährungen legten deutlich zu. Die Kursgewinne führten zu erheblicher Aufmerksamkeit in den Medien. Was war geschehen?

Der Bitcoin Kurs erreicht am Dienstagmorgen bei mehreren großen Kryptobörsen den vorläufigen Tageshöchststand von 5080 USD. Dies war der höchste Stand seit November 2018. Im weiteren Tagesverlauf gab der Kurs wieder auf rund 4800 USD nach. Der Kursanstieg kam plötzlich. In den vergangenen Monaten hatte sich der Kurs der wichtigsten Kryptowährung nur relativ moderat in einer Spanne von ca. 3300-4000 USD bewegt.

Händler sehen keine klare Ursache

Händler konnten keine klare Ursache für den starken Kursanstieg nennen. Der Kursanstieg betraf auch andere Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, Litecoin, EOS oder Cardano. Fast alle der 100 größten Kryptowährungen legten zu.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung zitierte Experte Jehan Chu von der Beratungsfirma Kenetic Capital. Dieser sah die Ursache für die Rallye im geringen Handelsvolumen an den Märkten für virtuelle Währungen. Dies erleichtere plötzliche Kursbewegungen.

Andere Händler sahen in dem in dieser Woche stattfindenden Blockchain Forum in Seoul den Grund für die Kursgewinne. Im vergangenen Jahr waren die Kurse während dieses Events um 30 % gestiegen. Der Marktexperte Timo Emden mutmaßte, dass die Kursgewinne andere Marktteilnehmer zu Käufen bewegen könnten.

Großes Echo in den Medien

Der Kursanstieg führte zu einer erheblichen Resonanz in den Medien. Das Manager Magazin titelte: „Der Bitcoin ist zurück“. Neben der FAZ berichtete auch der Nachrichtensender n-tv: „Bitcoin rast überraschend auf 5000 USD“. Auch das Handelsblatt berichtete: „Bitcoin steigt überraschend über die Marke von 5000 USD“. Der österreichische Standard titelte: „Totgesagte leben länger: Bitcoin mit großem Kurssprung“. In der Schweiz berichtete die Neue Zürcher Zeitung: „Bitcoin klettert aus dem Stand um 23 % in die Höhe“.

Tatsächlich lässt sich keine eindeutige Ursache identifizieren. In den vergangenen Tagen gab es keine Entwicklung, die einen so starken Kursgewinn rechtfertigt. Ende vergangener Woche hatte die US Börsenaufsicht SEC abermals die Entscheidung über die Zulassung eines Bitcoin ETFs verschoben. Auch im Hinblick auf die Zulassung der schon lange erwarteten Bakkt Futures gab es zum Quartalswechsel keine bahnbrechenden Neuigkeiten.

Aus markttechnischer Sicht lässt sich die Bedeutung des Kursgewinns noch nicht abschließend einschätzen. Entscheidend wird sein, wie stark die Korrektur ausfällt. Bleibt es bei einer schwachen Korrektur, ist dies nach dem langen Seitwärtstrend ein starkes Aufwärtssignal. Werden die höheren Kurse jedoch von einer größeren Zahl von Marktteilnehmern zur Veräußerung genutzt, könnte es sich um ein Strohfeuer gehandelt haben.

Featured Image: Tom Stepanov / Shutterstock.com

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.