Home > Brasilien blockiert neuen Zahlungsdienst von WhatsApp

Brasilien blockiert neuen Zahlungsdienst von WhatsApp

Die brasilianische Zentralbank hat WhatsApp zur Erhaltung des lokalen Geschäftsumfelds suspendiert

Nur eine Woche nach seiner Einführung wurde der WhatsApp-Zahlungsdienst von der brasilianischen Zentralbank suspendiert.

Die Zentralbank teilte mit, dass sie Visa und Mastercard aufgefordert habe, Zahlungen und Transfers über WhatsApp sofort einzustellen. Laut Aussage der Zentralbank wurde diese Entscheidung getroffen, um „ein angemessenes Wettbewerbsumfeld zu erhalten, das die Funktionsfähigkeit eines interoperablen, schnellen, sicheren, transparenten, offenen und kostengünstigen Zahlungssystems gewährleistet.“

Die Zahlungsfunktion von WhatsApp unterstützt Karten von Visa- und Mastercard von Nubank, Banco do Brasil und Sicredi. Die Zentralbank drohte Visa und Mastercard mit Geldbußen und Verwaltungssanktionen, falls diese nicht kooperierten.

Der Verwaltungsrat für Wirtschaftsverteidigung (CADE), Brasiliens nationale Wettbewerbsbehörde, hat zudem eine Partnerschaft zwischen WhatsApp und dem Zahlungsverarbeiter Cielo blockiert. Gemäß der lokalen Regulierungsbehörde habe Cielo einen hohen Marktanteil und WhatsApp Millionen von Nutzern in Brasilien. Dies würde den Unternehmen „bei einem Markteintritt eine erhebliche Marktmacht garantieren.“

Die Ankündigung der Zentralbank und der CADE ist der jüngste Rückschlag für WhatsApps Eigentümer Facebook, der sich wegen seines Stablecoin-Projekts Libra heftiger Kritik von Regulierungsbehörden in aller Welt ausgesetzt sah.

Ein Sprecher von WhatsApp informierte verschiedene Medien darüber, dass das Unternehmen weiterhin mit lokalen Partnern und der Zentralbank zusammenarbeiten werde, um dessen Zahlungsdienste zu ermöglichen.

WhatsApp hat seinen Zahlungsdienst Anfang dieses Monats in Brasilien eingeführt, zwei Jahre nachdem in Indien Beta-Tests dafür durchgeführt wurden. Die neue Funktion sollte es Privat- und Geschäftsanwendern von WhatsApp ermöglichen, über die App Geld zu überweisen und zu empfangen.

Die Tests des Zahlungssystems wurden durch Unified Payments Interface (UPI) ermöglicht, ein Echtzeit-Zahlungssystem, das von der National Payments Corporation of India entwickelt wurde.

Die Zahlungsfunktion lief über Facebook Pay und die Transaktionen wurden über Cielo abgewickelt. Zahlungen können mit einer Visa- oder Mastercard getätigt werden. Für Privatpersonen war die Zahlungsfunktion kostenlos, während für Unternehmen eine Bearbeitungsgebühr von 3,99 US-Dollar für Zahlungseingänge anfiel.

Mark Zuckerberg, CEO und Gründer von Facebook, erklärte zuvor, dass mit dieser Funktion Geldüberweisungen so einfach würden wie das Versenden von Bildern.

Facebook Pay ist derzeit in vielen Ländern wie Großbritannien und den USA aktiv. Brasilien ist mit über 120 Millionen Nutzern nach Indien der zweitgrößte Markt für WhatsApp.