Home > Facebook-Ausfall zeigt die Notwendigkeit dezentraler sozialer Medien

Facebook-Ausfall zeigt die Notwendigkeit dezentraler sozialer Medien

"Wenn sie Facebook auf einer Blockchain aufbauen würden, würde es niemals zusammenbrechen", twitterte ein Nutzer 

Die bekannten Social-Media-Plattformen Facebook, Instagram und WhatsApp fielen gestern weltweit aus, was zu einem sprunghaften Anstieg des Wertes von Bitcoin und anderen Kryptowährungen führte. Der Ausfall untermauerte auch die seit langem erhobene Forderung der Krypto-Community nach einer Masseneinführung dezentraler sozialer Netzwerke.

Die Messenger-App WhatsApp, die Foto- und Video-Sharing-App Instagram und Facebook fielen am Montag gegen 15.16 Uhr UTC aus. Das Kommunikationsteam von Facebook bestätigte den Ausfall und versicherte den Nutzern, dass das Unternehmen an der Behebung des Problems arbeite.

Obwohl keine offizielle Ursache für den Ausfall genannt wurde, deuteten mehrere Medienberichte darauf hin, dass es sich um einen internen Routing-Fehler handelte, der den Ausfall interner Kommunikationstools verschlimmerte und Domänen betraf, die von ihnen abhängig waren.

Jonathan Zittrain, der Direktor des Berkman Klein Center for Internet & Society in Harvard, erklärte den Vorfall mit den Worten: "Facebook hat im Grunde seine Schlüssel im Auto eingeschlossen". 

Der Bitcoin-Kurs stieg über die Marke von 49.000 $ und verzeichnete damit einen Wertzuwachs von fast 4,5 % in nur zwei Stunden während des Ausfalls. Auch Ethereum stieg während des Ausfalls der sozialen Netzwerke um 3,5 % und wird derzeit bei 3.386,16 $ gehandelt. Die Facebook-Aktie fiel um mehr als 5 % und notiert zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bei 324,90 $.   

Der Ausfall könnte sich auch auf die Interaktionen innerhalb der Krypto-Community ausgewirkt haben, obwohl Discord, Twitter, YouTube und andere Plattformen weiter funktionierten.

Die Abschaltung der zu Facebook gehörenden sozialen Netzwerke wurde auch genutzt, um die Vorteile von Blockchain-basierten sozialen Medien hervorzuheben. Der Krypto-Blogger Allen Farrington twitterte: "Wenn man Facebook auf einer Blockchain aufbauen würde, würde es niemals untergehen". 

Twitter arbeitet bereits an einer dezentralen Social-Media-Initiative. CEO Jack Dorsey kündigte bereits 2019 an, dass das Unternehmen die Entwicklung eines dezentralen Standards für soziale Medien finanzieren würde.

Blockchain-basierte soziale Medien bieten nicht nur mehr Flexibilität und beseitigen die Möglichkeit solcher Ausfälle, sondern ermöglichen auch eine demokratische Entscheidungsfindung und geben den Nutzern bei komplexen Themen wie Zensur und Moderation mehr Befugnisse. 

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.