Home > Flow kündigt Filecoin als offiziellen Partner für Speicherlösungen an

Flow kündigt Filecoin als offiziellen Partner für Speicherlösungen an

Im Rahmen der Zusammenarbeit lanciert Filecoin auch einen „Next Step Grant“ für neue NFT-Projekte auf Flow

Das entwicklerfreundliche Blockchain-Netzwerk Flow Blockchain gab bekannt, dass das digitale Datenspeichersystem Filecoin sein offizieller Partner für die Speicherung werden wird. Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen soll den End-to-End-Eigentumserwerb von nicht-fungiblen Token (NFTs) beschleunigen und es Inhabern und Emittenten ermöglichen, ihre NFTs sicher zu speichern und von überall darauf zuzugreifen.

Die Ankündigung erfolgte Monate nachdem Dapper Labs, bekannt für die Entwicklung der beliebten NBA Top Shot NFTs, erklärt hatte, dass es an der Integration der Flow Blockchain mit den von Filecoin angebotenen Speicherdiensten arbeitete.

Über die Bedeutung der Zusammenarbeit für den breiteren NFT-Markt sagte Flow Blockchain, dass die Integration mit Filecoin den Nutzern und Entwicklern mehr Offenheit, Robustheit und Dezentralität ermöglichen werde.

Das Unternehmen fügte hinzu, dass die Integration helfen werde, nicht nur NFTs zu verwalten, sondern auch alle Medien-Assets und Metadaten, die mit ihnen verbunden sind, um eine dezentralisierte Speicherung von Daten auf der Blockchain zu ermöglichen.

Flow Blockchain wird nun Zugang zum InterPlanetary File System (IPFS) von Filecoin haben, einer Lösung, die das Adressieren von Orten durch das Adressieren von Inhalten ersetzen kann.

Die Adressierung von Standorten („Location Addressing“) ist ein Verfahren, bei dem Plattformen die Daten von Nutzern auf der Grundlage bestimmter Standorte im Internet abrufen. Diese Methode, so argumentiert Filecoin, hat klare Nachteile, da sie die Kontrolle über die Daten bei einer zentralisierten Einheit ansiedelt, die den Standort besitzt.

Bei der inhaltsbasierten Adressierung werden die Inhalte nicht mehr von einzelnen Stellen im Web abgerufen. Vielmehr werden die Inhalte von allen teilnehmenden Knoten im IPFS-Netzwerk abgefragt, die über die angefragten Inhalte verfügen", erklärte Filecoin.

Die Zusammenarbeit ermöglicht es Flow-Nutzern zudem, NFTs zu prägen und Token in Filecoins Blockchain-basiertem kooperativen digitalen Speicher zu hinterlegen.

Filecoin hat außerdem einen „Next Steps Grant“ in Höhe von 5.000 US-Dollar für jedes förderungswürdige NFT-Projekt eingeführt, das auf der Flow-Blockchain läuft und mit IPFS integriert ist. Die Ankündigung besagt, dass Projekte für den Zuschuss auf einer rollierenden Basis ausgewählt werden. Darüber hinaus wurden größere Entwicklungszuschüsse, gemeinsame Hackathons und andere Möglichkeiten in Aussicht gestellt, die es Flow-Anwendern ermöglichen, die Ressourcen des Filecoin-Ökosystems zu nutzen. 

Stichworte:
NFT
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.