Home > Krypto-finanzierte TV-Komödie veröffentlicht eine Episode als NFT

Krypto-finanzierte TV-Komödie veröffentlicht eine Episode als NFT

Die anlaufende Serie „Hold on for Dear Life“ dreht sich um eine Tech-Startup-Gründerin, die ihre eigene Kryptowährung auf den Markt bringt

Beacon Pictures, die Produktionsfirma hinter den Filmen „Air Force One“ und „Die Commitments“ sowie der Krimiserie „Castle“, hat ein neues Projekt, in dem sich alles um die Welt der Kryptos dreht.

Laut einem Exklusivbericht von Deadline Hollywood steht im Mittelpunkt der zehnteiligen Comedy-Serie Hold on for Dear Life die junge Tech-Unternehmensgründerin Mel, die ihre eigene nach ihrem verschwundenen Freund benannte Kryptowährung lanciert.

Sie ist umgeben von Nebenfiguren, die in verschiedene typische Rollen der Krypto-Szene schlüpfen: der Lambo-Bro, der Open-Source-Purist, der Krypto-Anarchist und der No-Coiner. Einer von ihnen heißt sogar Satoshi (wobei noch unklar ist, ob es sich dabei um eine Rolle ohne Namensnennung handelt). Gemeinsam muss sich diese Bande von Außenseitern gegen zentrale Machtinstanzen und FUD (engl. für Fear, Uncertainty and Doubt) behaupten.

Hinter der Serie steht der anonyme Krypto-Insider „Suhh Toshee“. Zu den ausführenden Produzenten gehören Christina Martin, Massimiliano Musina (Primal) und Mark Pennell von Beacon Pictures.

Pennell erklärt: „Bei Krypto geht es um Gemeinschaft. Die Serie ist eine Erweiterung dieser Gemeinschaft. Wir begrüßen die Innovation, indem Krypto-Unternehmern die Gelegenheit geben, Teil einer Serie zu sein, die viele ihrer eigenen Stories widerspiegelt.“

Einige der mitwirkenden Krypto-Unternehmer sind Crystal Rose, Gründerin des Blockchain-Protokolls SENSE, der Blockchain-Investor Jeremy Gardner und Risikokapitalgeber Tim Draper. Sie alle treten in Cameo-Rollen auf.  Die Hauptrollen müssen noch besetzt werden.

Die Sendung wurde außerdem mit Kryptowährungen finanziert. „Soweit ich weiß, ist das die erste Mainstream-TV-Serie, die mit Bitcoin und Ethereum finanziert wird“, so Pennell. Ein Teil der Nettogewinne der Serie wurde in For Dear Life (FDL) tokenisiert, ein ERC-20-Token, mit dem Investoren anteilige Nettogewinne direkt in ihre digitalen Wallets ausgezahlt bekommen.

Zudem wird die Serie ihre eigenen nicht-fungiblen Token (NFTs) prägen und plant, eine komplette Episode als NFT zu veröffentlichen – die erste ihrer Art.

Regisseure, Showrunner und Sender sind derzeit mit Beacon Pictures über das Projekt im Gespräch. Die Dreharbeiten für Hold on for Dear Life sollen im August in Puerto Rico beginnen.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen