Home > NEO bringt zwei neue Coins heraus

NEO bringt zwei neue Coins heraus

Die Entwickler von NEO haben zwei neue Tokens auf den Markt gebracht. Damit sollen Transaktionen mit dem Protokoll der Smart Contracts ermöglicht werden. Immer mehr dApps arbeiten auf der Plattform von NEO und das große Wachstum hat die Entwickler zu ihrer Entscheidung geführt, die Token CNEO und CGAS herauszubringen. Damit sollen Probleme der Liquidität im NEO-Ecosystem behoben werden und Smart Contracts direkt Werte überweisen können. Hier finden Sie alle Informationen zu den neuen Tokens. 

Weshalb braucht man neue NEO-Coins?

Die Tokens mit den Namen CNEO und CGAS sind mit dem Protokoll NEP-5 kompatibel und sollen Smart-Contracts für Nutzer noch nützlicher machen, das C im Namen steht daher für Contract. Mit den neuen Coins wird die Funktionalität der Smart-Contracts deutlich verbessert, da direkte Bezahlungen über den Smart-Contract ermöglicht werden. Die Nutzung dieser digitalen Verträge auf der NEO-Plattform werden immer mehr und gleichzeitig erscheinen immer mehr dApps auf dem System von NEO. In den letzten 9 Monaten hat sich die Anzahl der Applikationen mehr als verdoppelt. Zwar gibt es genügend Tokens, die mit Smart-Contracts funktionieren, diese sind jedoch immer auf einige wenige dApps beschränkt. So haben viele dieser Anwendungen eigene Tokens, mit denen Nutzer Waren oder Dienstleistungen bezahlen können, es gibt aber keine Tokens für Smart-Contracts, die von der gesamten Community angenommen werden.

Eine gemeinsame Währung

Die Vorteile einer gemeinsamen Kryptowährung sind einfach zu erklären. Jedes Projekt auf der NEO-Plattform muss NEO und GAS verwenden, um für Transaktionsgebühren und das Betriebssystem zu bezahlen. Die CNEO- und CGAS-Tokens sind damit ein Stellvertreter für diese Kryptowährungen und garantieren die Liquidität im Eco-System von NEO. Um die Funktion als Stellvertreter zu ermöglichen, werden die beiden neuen Tokens 1:1 mit NEO und GAS abgeglichen. Der Kurs von NEO steht derzeit bei 14,19 Euro (Stand: 27. Oktober 2018). Als eine der 20 stärksten Kryptowährungen, gemessen an der Marktkapitalisierung, ist NEO auch für Investoren sehr interessant. Weil der Fokus von NEO auf der Entwicklung von dApps liegt, ist die Kryptowährung besonders zukunftsorientiert. Aus diesem Grund ist NEO auch bei Top-Brokern wie unserem Testsieger eToro im Angebot, der sich sonst auf die Top 10 der Kryptowährungen fokussiert.

Liquidität ist grundlegend

Plattformen brauchen genügend Liquidität, um zu funktionieren. Ohne die Möglichkeit, Transaktionen zu anderen Netzwerken durchzuführen, sind dApps extrem eingeschränkt. Genau deswegen müssen genügend Mittel verfügbar sein, um das ganze System funktionsfähig zu machen. Mit CNEO und CGAS wird dies nun garantiert. NGD, die Entwickler hinter NEO, haben jedoch bereits angekündigt, dass der Code hinter ihren Smart-Contracts schon bald ein Update durchmachen wird. Danach sollen auch NEO und GAS damit kompatibel sein. Es scheint also, als wären CNEO und CGAS nur eine temporäre Lösung. Das chinesische Unternehmen hinter NEO will jetzt auch nach Europa expandieren. Dies erklärt auch, weshalb die Entwickler das Problem der Liquidität schnellst möglich lösen wollen. Mit der Expansion soll der Handel mit NEO angeregt und neue Projekte auf dem NEO-Netzwerk gefördert werden.

NEO bringt die neuen Coins CGAS und CNEO auf den Markt. Diese werden mit dem Protokoll der Smart-Contracts kompatibel sein und eine gemeinsame Währung für das gesamte Netzwerk bieten. So wird das NEO-Netzwerk noch attraktiver für Entwickler von dApps und Investoren.

Stichworte:
NEO

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen