Home > NFT-Marktplatz sichert über 2 Millionen US-Dollar durch Seed-Finanzierung

NFT-Marktplatz sichert über 2 Millionen US-Dollar durch Seed-Finanzierung

Async Art revolutioniert den Markt durch „programmierbare Kunst“, die es Künstlern und Sammlern ermöglicht, in die Kunstwerke einzutauchen

Async Art, eine im Silicon Valley ansässige Plattform für digitale Kunst, gab gestern bekannt, dass sie in einer Seed-Finanzierung mehr als 2 Millionen US-Dollar eingenommen hatte. Die Investmentfirma Lemniscap leitete die Finanzierungsrunde mit Unterstützung von Signum Growth Capital, Galaxy Interactive, Divergence Ventures, Blue Wire Capital, Collab+Currency, Semantic, Inflection, The LAO und Placeholder, dem Anführer der vorherigen Runde der Seed-Finanzierung.

Async Art wurde im Februar 2020 ins Leben gerufen und basiert auf der Ethereum-Blockchain. Das Unternehmen will Kunst durch die neue Bewegung der programmierbaren Kunst revolutionieren. Ein solches Kunstwerk besteht aus Masters (Hauptwerk) und Layers (Ebenen), die unabhängig voneinander besessen und verwaltet werden.

Künstler können ihre Werke in Ebenen zerlegen, die über freigegebene Funktionen verfügen und von Sammlern verändert werden können. So kann der Besitzer eines Kunstwerkes z. B. Ebenen mit Zeit oder einer anderen externen Datenquelle verknüpfen, so dass diese sich selbständig verändern. Auf diese Weise können Nutzer von Async Art selbst Teil des Kunstwerks werden.

Conlan Rios, der CEO und Gründer von Async Art, erklärt: „Wir von Async sind davon überzeugt, dass die Zukunft der digitalen Kunst programmierbar ist. Kunst ist am wirkungsvollsten, wenn man sich selbst in ihr sieht, und programmierbare Kunst ermöglicht es Sammlern und Künstlern, wie nie zuvor in künstlerische Werke einzutauchen.“

Async Art hat in kurzer Zeit viel erreicht – die Plattform verzeichnet bereits ein Gebotsvolumen von über 5 Millionen US-Dollar sowie Kunstverkäufe im Wert von mehr als 1 Million US-Dollar und hat eine eigene Smart-TV-App zur Darstellung von Kunst auf den Markt gebracht.

Darüber hinaus wurde das erste NFT (Non-Fungible-Token) von Async Art im vergangenen Oktober vom renommierten Auktionshaus Christie’s verkauft. Damals machte Robert Alices „Block 21“ Schlagzeilen, ein digitales Porträt des Bitcoin-Codes, das für über 130.000 US-Dollar verkauft wurde.

Das Unternehmen sucht derzeit einen Community-Manager und einen Plattform-Entwickler, um sein Team zu erweitern, und plant die Entwicklung weiterer Möglichkeiten zur Darstellung von Kunstwerken, um noch mehr Benutzer an Bord zu holen.

Das Lemniscap-Team kommentierte: „Während finanzielle Anwendungsfälle ihren Wertbeitrag in einem dezentralen Umfeld weiter festigen, sind Medien die nächste Herausforderung. Indem Async Art den gemeinsamen Besitz von Kunstwerken und die dynamische Einflussnahme auf ihre Erscheinung ermöglicht, wird Kunst, wie wir sie kennen, auf den Kopf gestellt und der Weg für eine ganz neue Kategorie von programmierbaren Medien geebnet.“

Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen