Home > Optimistische Aussichten für Cardano dank Gene Simmons

Optimistische Aussichten für Cardano dank Gene Simmons

Der Rockstar verriet, dass er für 300.000 US-Dollar ADA gekauft habe, da die Kryptowährung „erschwinglicher“ sei als Bitcoin

Am Freitag twitterte der Rockstar und Kiss-Frontmann Gene Simmons, dass er soeben Cardano im Wert von 300.000 US-Dollar gekauft habe, in der Annahme, dass der Kurs steigen würde. Simmons ist in Sachen Krypto kein kompletter Neuling – im vergangenen September antwortete Simmons auf einen Tweet von Cameron Winklevoss über den Kauf von Bitcoin und Ethereum mit einem kryptischen „I will. I am.“ Anfang Februar verriet er zudem, dass er Bitcoin, Ethereum, Litecoin, XRP, Dogecoin und andere Kryptowährungen kaufe oder gekauft habe.

Sein Argument für die Aufnahme von ADA in sein Portfolio? In einem weiteren Tweet erklärte der Kiss-Bassist: „Nun, zum einen kann sich Cardano fast jeder leisten. Im Vergleich zu meinen anderen Beständen wie Bitcoin, bei dem eine einzige Coin über 50.000 US-Dollar Wert ist, kostet Cardano nur ein paar Cents.“

Die Logik, dass Cardanos niedriger Kurs die Kryptowährung „erschwinglicher“ mache, ist eindeutig fehlerhaft – der Wert einer Coin sollte durch ihre Marktkapitalisierung bestimmt werden, nicht durch ihren Kurs. Allerdings gibt uns dieser Tweet einen Einblick in die Denkweise vieler Krypto-Neulinge.

Der unerfahrene Kleinanleger vermutet oft, dass es in erster Linie der Kurs eines Tokens ist, der dessen Leistungspotenzial antreibt. Das erklärt zum Teil, warum die jüngste Euphorie um Dogecoin so viele Leute außerhalb der Krypto-Szene angelockt hat.  Die positive Aufmerksamkeit durch einen Rockstar mit fast einer Million Followern für eine Kryptowährung, die „nur ein paar Cents“ kostet, wird wahrscheinlich kurzfristig neue Kleinanleger anlocken.

Allerdings dürften momentan auch erfahrenere Krypto-Investoren optimistisch in Bezug auf Cardano sein, da DeFi-Nutzer (dezentrales Finanzwesen) zu Cardano strömen, um den hohen Gasgebühren von Ethereum zu entgehen. Tatsächlich schafft Cardano mit der aktuellen Entwicklung der K Ethereum Virtual Machine eine dauerhafte Brücke zwischen den beiden Ökosystemen und könnte die Nachfrage nach ADA ankurbeln.

Eine weitere positive Nachricht ist die bevorstehende Einführung des Goguen-Upgrade am Ende dieses Monats, mit dem neu benutzerdefinierte Token für Transaktionen auf Cardano erstellt werden können. Außerdem wird Cardano, sobald diese Updates abgeschlossen sind, dezentraler sein, was die Kryptowährung für die bisher unerreichbare Coinbase-Notierung qualifizieren könnte. Dies würde den Cardano-Kurs weiter in die Höhe treiben.

Es gibt also sowohl für Neulinge als auch für Krypto-Veteranen genügend Gründe, um momentan in Bezug auf ADA optimistisch zu sein. Gene Simmons wird seine Investition bestimmt nicht bereuen – übers Wochenende hat er rund 40.000 Dollar verdient. Seitdem hat er auch Investitionen in Chainlink und Binance Coin bekannt gegeben. Es könnte also sein, dass auch diese Coins einen „Simmons-Schub“ erleben.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen