Home > Partnerschaft: Manyone und Centre for Blockchain Technologies des UCL

Partnerschaft: Manyone und Centre for Blockchain Technologies des UCL

Manyone will sichere soziale Medien mit einem Fokus auf Dezentralisierung und digitale Sicherheit schaffen

Das in Vancouver ansässige Technologieunternehmen Manyone gab am Freitag bekannt, dass es eine Partnerschaft mit dem Centre for Blockchain Technologies (CBT) des University College London (UCL) eingegangen sei.

Gemeinsam mit The Peer Social Foundation arbeitet Manyone mit dem Fokus auf Dezentralisierung und digitaler Identität an einem neuen verteilten Internet, das den Nutzern die volle Kontrolle über ihre digitale Identität gibt. Ziel ist die Verbesserung der digitalen Sicherheit und Produktivität durch private digitale Identitäten und sichere Netzwerke für die dezentrale Kommunikation, die sie bereitstellen. Gleichzeitig beteiligen sie sich an der Bildung und Forschung in Bereichen, die für Verbraucher, Unternehmen und Regierungen wichtig sind.

Michael Cholod, CEO von Manyone und Executive Director der Peer Social Foundation, sagte: „Als engagierte Gruppe von Dezentralisten suchen unsere Teams nach Wegen, um die Kommunikation von Manipulation und Kontrolle zu befreien, indem sie digitale Identitäten von Einzelpersonen, Unternehmen oder Behörden schützen. Teil dieser Mission ist die Zusammenarbeit mit den angesehensten und sachkundigsten Leuten auf diesem Gebiet. Zum Team des UCL gehören einige der besten Denker in der Region, und wir fühlen uns geehrt, mit ihnen zusammenzuarbeiten.“

Die neue strategische Beziehung zielt darauf ab, die Würde, die Privatsphäre und die Marktmacht des Einzelnen in der aufstrebenden digitalen Wirtschaft zu stärken, und zwar durch die Erforschung von Geschäftsanforderungen, Infrastruktur, Regulierungspolitik und technologischen Systemen für den Endverbraucher.

Dr. Paolo Tasca, Gründer und Executive Director des UCL CBT, kommentierte: „Im Namen von UCL und dem Center for Blockchain Technologies freue ich mich, unsere neue Partnerschaft mit den internationalen Industriepartnern Peer Social Foundation und Manyone zu beginnen. Wir sind dankbar für ihre Unterstützung und Anerkennung der wirkungsvollen Forschung, die wir zur Erfüllung unserer gemeinsamen Ambitionen betreiben. Dank ihrer Großzügigkeit werden wir unsere stolze Tradition der akademischen Forschung mit realer Anwendung fortsetzen.“

Die Forschung richtet sich auf die Befähigung lokaler Gemeinschaften und die Förderung von Vertrauensbeziehungen mit echtem Konsens, indem die Ansätze und Anforderungen für Systeme mit Eigenschaften ermittelt werden, die speziell diese Ziele unterstützen.

Dr. Geoffrey Goodell, wissenschaftlicher Mitarbeiter am UCL CBT, erklärt: „Die Finanzierung durch die Peer Social Foundation und Manyone wird wichtige Ressourcen für die Erforschung und Evaluierung von benutzergesteuertem Identitätsmanagement, dezentralen sozialen Netzwerken und Tokenisierung als Mittel zur Autorisierung ohne Identifizierung bereitstellen. Unsere Partnerschaft wird die Förderung vertrauenswürdiger Beziehungen in der digitalen Wirtschaft und die Stärkung lokaler Gemeinschaften zum Wohle des öffentlichen Interesses unterstützen. Ich freue mich, unsere Zusammenarbeit zu vertiefen und unsere Erkenntnisse zu teilen.“

Manyone mit Niederlassungen in Vancouver und Stockholm befindet sich derzeit in der Testphase. Das Unternehmen erwartet die Einführung der ersten dezentralen Lösung für sicheres Messaging bis Mitte dieses Jahres.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.