Home > SBI übernimmt B2C2 und eröffnet Trading Desk für digitale Vermögenswerte

SBI übernimmt B2C2 und eröffnet Trading Desk für digitale Vermögenswerte

Die japanische Finanzgruppe SBI hat eine Krypto-Handelsplattform zu einem unbekannten Betrag erworben

SBI Financial Services, eine Tochtergesellschaft der SBI Holdings, gab am Montag bekannt, dass sie die in Großbritannien ansässige Krypto-Firma B2C2 erworben hat. Mit diesem Schritt wird sie zu einem der Mainstream-Finanzunternehmen, die einen Trading Desk für digitale Vermögenswerte anbieten. Der japanische Finanzriese gab den Betrag, zu dem die Krypto-Börse B2C2 erworben wurde, nicht bekannt.

Laut Reuters freuen sich die beiden Unternehmen über die Partnerschaft und hoffen, dass sie mehr Mainstream-Finanzinstitute dazu bringen könnte, in Kryptowährungen zu investieren. SBI merkte an, dass sie durch den Erwerb von B2C2 die erste große Finanzgruppe geworden sei, die einen Trading Desk für digitale Vermögenswerte betreibt.

Die Partnerschaft zwischen SBI und B2C2 begann vor ein paar Monaten, als SBI im Juli eine Minderheitsbeteiligung an der Kryptowährungsbörse kaufte. Der Deal ermöglichte es den Kunden von SBI, über den B2C2-Trading-Desk zu handeln.

B2C2 wurde 2015 gegründet und hat sich einen Namen als eines der besten Krypto-Trading-Unternehmen in Großbritannien gemacht. Es ermöglicht Börsen, Brokern und Fondsmanagern, große Trades mit Kryptowährungen durchzuführen.

Yoshitaka Kitao, Präsident und CEO von SBI Holdings, ist beeindruckt von B2C2 und der Entwicklung des Unternehmens in den letzten Jahren und erklärte: „Ihre Vision, ihr Fachwissen und ihr Angebot ergänzen SBI, und wir freuen uns auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit beim Ausbau unserer Präsenz auf den globalen Märkten.“

SBI zielt nicht auf eine lokale Dominanz in Asien und Europa ab. Das Finanzdienstleistungsunternehmen möchte mit B2C2 zusammenarbeiten, um seine digitalen Handelsdienste auf andere Teile der Welt auszuweiten. Die globale Expansion von SBI könnte zur rechten Zeit kommen: Immer mehr Finanzinstitute kaufen Bitcoin, den sie als Absicherung gegen die Inflation betrachten.

Max Boonen, der Gründer der Krypto-Firma, verriet, dass das B2C2-Team in Japan im Rahmen der Übernahme von den SBI-Büros aus weiterarbeiten wird. Außerdem werde das B2C2-Team von derzeit 50 auf 70 Mitarbeiter anwachsen, da sie sich darauf vorbereiten, Dienstleistungen für mehr Kunden anzubieten, so Boonen.

SBI unternimmt Schritte, die es dem Unternehmen ermöglichen könnten, ein wichtiger Akteur im Kryptowährungssektor zu werden. Es ging zum Beispiel eine Partnerschaft mit der Boerse Stuttgart Group, der zweitgrößten Börse Deutschlands, ein, um seine Kryptowährungsdienste zu erweitern.

Digitale Währungen gibt es schon seit mehr als einem Jahrzehnt. In letzter Zeit haben sie aber auch die Aufmerksamkeit institutioneller Anleger auf sich gezogen. Mainstream-Finanzinstitute befinden sich nun in einem Wettlauf um den Markteintritt und bieten verschiedene Dienstleistungen sowohl für institutionelle als auch für Privatkunden an.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen