Home > Singapur will 9 Millionen Dollar für Blockchain-Forschung investieren

Singapur will 9 Millionen Dollar für Blockchain-Forschung investieren

Die Währungsbehörde von Singapur finanziert ein Blockchain-Innovationsprogramm, das die Technologie auf Logistik, Lieferketten und Handel anwenden wird.

Infocomm Media Development Authority (IMDA), Enterprise Singapore (ESG) und die National Research Foundation Singapore (NRF) gaben heute den Start des Singapore Blockchain Innovation Programme (SBIP) bekannt. Im Rahmen des Projekts, das von der Monetary Authority of Singapore (MAS) unterstützt wird, sollen 12 Millionen S$ (9 Millionen USD) in die Forschung und weitere Stärkung des Blockchain-Ökosystems von Singapur investiert werden.

Die ESG ist eine Regierungsbehörde, die sich mit der Entwicklung von Unternehmen befasst und die den Fortschritt Singapurs als globale Handelsdrehscheibe durch ihre Arbeit mit lokalen Unternehmen bei Aufbau, Innovation und Internationalisierung unterstützt. Sie sehen die Blockchain-Technologie als ein nützliches Tool zur Reduzierung von Kosten und Risiken und zur Erhöhung der Geschwindigkeit und Effizienz von Transaktionen zwischen Unternehmenseinheiten.

Peter Ong, Vorsitzender von Enterprise Singapore, sagte: „COVID-19 betonte die Notwendigkeit von vertrauenswürdigen und zuverlässigen Geschäftssystemen in der neuen digitalen Welt. Die Blockchain-Technologie trägt dazu bei, Vertrauen in Anwendungen zu schaffen, die Logistik und Lieferketten, Handelsfinanzierung bis hin zu digitalen Identitäten und Berechtigungsnachweisen umfassen. Die Beschleunigung innovativer Geschäftslösungen im Rahmen des Blockchain-Innovationsprogramms von Singapur wird unseren Unternehmen helfen, globaler vernetzt und wettbewerbsfähiger zu sein“.

Rund 75 Unternehmen, darunter multinationale Konzerne, Großunternehmen und IKT-Firmen, sind an der Initiative beteiligt, die in den nächsten drei Jahren 17 Blockchain-bezogene Projekte in den Bereichen Lieferkette, Logistik und Handel konzipieren soll. Eines dieser Unternehmen ist DiMuto, ein Handelsdienst, der die Bewegung des Collaborative Commerce anführt. Sie werden mit SBIP an der Nutzung von Blockchain arbeiten, um die Kreditwürdigkeit der Landwirte zu verbessern, indem verderbliche Waren von hohem Wert verfolgt und zurückverfolgt werden.

Die SBIP wird die Interoperabilität und Skalierbarkeit von Blockchain-Systemen untersuchen, um den Austausch von Werten über Blockchain-Systeme hinweg und eine breitere Adaption von Blockchain-Systemen zu ermöglichen. Das Programm wird sich auch mit der Erweiterung von Singapurs Blockchain-Tech-Talent-Pool befassen, um IKT-Unternehmen die Möglichkeit zu geben, Blockchain-Technologien weiter zu integrieren.

Professor Low Teck Seng, CEO der Nationalen Forschungsstiftung Singapur, fügte hinzu: „Das Singapur-Blockchain-Innovationsprogramm (SBIP) bietet der Blockchain-Innovationslandschaft spannende Wachstumschancen und ist ein bedeutender Meilenstein auf dem Weg Singapurs zu einer vertrauenswürdigen, digitalen Wirtschaft. Die Blockchain-Technologie spielt eine immer wichtigere Rolle bei der technologischen Innovation, dem industriellen Wandel und der digitalen Finanzwirtschaft. SBIP wird Unternehmen dabei helfen, ihre technologische Adaption zu beschleunigen und für die nächste Phase der digitalen Evolution bereit zu sein“.

Stichworte:

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen