Home > SOL im Zuge von Entwicklungen im Solana-Ökosystem im Wochenend-Höhenflug

SOL im Zuge von Entwicklungen im Solana-Ökosystem im Wochenend-Höhenflug

Nach der Einführung eines neuen NFT-Marktplatzes und Gerüchten über eine Finanzierungsrunde von 450 Millionen US-Dollar ist der SOL-Kurs am Wochenende um 13 % gestiegen.

Nach einem Allzeithoch von über 60 US-Dollar im letzten Monat fiel der SOL-Kurs mit dem Rest des Kryptomarktes und tauchte ein paar Tage später unter 20 US-Dollar. Während jedoch ein Großteil des Kryptomarktes am Wochenende stagnierte, fiel SOL mit seinem 13%igen Anstieg
auf.

Solana ist ein Blockchain-Protokoll, das für die Entwicklung dezentraler, skalierbarer Apps (dApps) mit einer offenen, auf globale Akzeptanz ausgerichteten Infrastruktur entwickelt wurde. Die beeindruckenden Gewinne, die SOL am Wochenende erzielte, wurden wahrscheinlich durch den Umfang der derzeit im Ökosystem stattfindenden Entwicklungen bestimmt.

Sam Bankman-Fried hat stark in das Solana-Ökosystem investiert, und seine quantitative Krypto-Handelsfirma Alameda Research half Anfang Jahr bei der Finanzierung des Solana-Hackathonprojekts Step Finance.

Bei Bankman-Frieds Krypto-Derivatebörse FTX fiel die Wahl für den Launch ihrer nicht-verwahrenden dezentralen Börse (DEX) Serum ebenfalls auf Solana. Die DEX ist bereits um viele neue Nutzer gewachsen und erreichte im vergangenen Monat ein Handelsvolumen von 4 Milliarden US-Dollar.

Mittlerweile gibt es mehr als 150 Projekte im Solana-Ökosystem, das erst letzte Woche mit der Einführung des NFT-Marktplatzes Metaplex gewachsen ist. Viele sind davon begeistert, da er Künstlern ermöglicht, ihre eigenen, selbst gehosteten NFT-Storefronts zu starten. Außerdem emöglicht die Solana-Blockchain die Erstellung von NFTs zu durchschnittlichen Kosten von unter 1 US-Dollar.

Und die Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen. Laut Decrypt will Solana mit einer Finanzierungsrunde von bis zu 450 Millionen US-Dollar ihrem Ziel, die erste Wahl für dApps zu werden, näher kommen und könnte so Ethereum ernsthaft Konkurrenz machen.

Die Ethereum-Gasgebühren sind derzeit mit durchschnittlichen Transaktionskosten von 3,68 US-Dollar relativ niedrig. Vor der Einführung von Ethereum 2.0 werden diese Gebühren jedoch wahrscheinlich erneut steigen, was die Nachfrage nach preiswerteren Alternativen ankurbelt.

Solana verfügt über eine durchschnittliche Transaktionsgebühr von 0,00025 US-Dollar mit einer Blockzeit von weniger als einer Sekunde und einer Kapazität von 50.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS).

Nach einem Wochenend-Höhenflug stieg SOL heute Vormittag weiter an und notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 43,70 US-Dollar. Dank der beeindruckenden Geschwindigkeit und Skalierbarkeit der Blockchain und ihrer geringen Kosten dürfte das Ökosystem weiter wachsen. Da sich immer mehr Projekte dafür entscheiden, auf Solana aufzubauen dürfte der SOL-Kurs in Zukunft weiter zulegen.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen