Home > SushiSwap wird größte dezentrale Börse und expandiert auf Avalanche

SushiSwap wird größte dezentrale Börse und expandiert auf Avalanche

Die Uniswap-Fork schließt sich Aave und Chainlink an, die nach dem Launch der Avalanche-Ethereum Bridge auf Avalanche expandiert haben

Avalanche hat gestern auf seinem Blog bekannt gegeben, dass die dezentrale Börse (DEX) mit automatisiertem Market-Making (AMM) SushiSwap expandiert und sich dem Avalanche-Ökosystem anschließt.

SushiSwap startete im August 2020 als Fork von Uniswap durch, die Verbesserungen wie stärkere Verwaltungsrechte für seine Community und verbesserte Anreize für Liquiditätsanbieter einführte. Es gelang ihr viele Nutzer von Uniswap abzuwerben. Vor kurzem überholte SushiSwap Uniswap und wurde mit einem Gesamtwert von 4,6 Milliarden US-Dollar (TVL) zur größten DEX nach Liquidität im dezentralen Finanzsektor (DeFi).

DeFi-Anwendungen basieren aber fast ausschließlich auf der Ethereum-Blockchain, und da sie immer mehr Nutzer anziehen, wird das Netzwerk überlastet, wodurch die Gasgebühren steigen – die durchschnittliche Transaktionsgebühr im Ethereum-Netzwerk beträgt derzeit etwa 20 Dollar.

Im Gegensatz zu Avalanche werden bei SushiSwap Transaktionen nahezu sofort und zu einem Bruchteil der Kosten abgewickelt, was es zu einem attraktiven Ziel für DeFi-Apps macht, die ohne überhöhte Kosten für ihre Nutzer skalieren und effizient sein wollen.

Mit der Einführung der Avalanche-Ethereum Bridge (AEB) im letzten Monat sind Ethereum-basierte Assets wie Aave, Chainlink und Wrapped Bitcoin bereits auf Avalanche verfügbar. Seit der AEB-Einführung hat das Netzwerk auch einen starken Anstieg der Aktivitäten im Bereich Smart Contracts erlebt. Avalanche zählt mittlerweile über 39.000 Wallets und mehr als 626.000 Transaktionen, was einer Steigerung von 1.752 % bzw. 1.051 % entspricht.

Joseph Delong, Technischer Direktor von SushiSwap, äußerte sich zu der Ankündigung: „Wir freuen uns auf die Einführung von Sushi auf Avalanche als wichtigen Schritt in der Steigerung unseres Volumens, Gesamtwerts und unserer Liquidität.“

Das Avalanche-Ökosystem scheint immer weiter zu wachsen. Erst diesen Monat wurden unter anderem die Smart-Contract-Plattform SIMBA Chain und der Stablecoin TrueUSD integriert und es scheint kein Ende in Sicht.

Avalanche will die Benutzererfahrung für DeFi-Anwender mit noch mehr Anwendungsintegrationen verbessern. In den letzten drei Wochen ist der Gesamtwert der AMMs des Avalanche-Netzwerks von 102 Millionen auf 275 Millionen US-Dollar gestiegen – das sind 169 %.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Altcoin-Neuigkeiten

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie gelegentlich auch Sonderangebote von uns per E-Mail. Wir werden Ihre Daten niemals an Dritte verkaufen oder weitergeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen