Home > Ukraine plant die Integration von Kryptowährungen in ihre Wirtschaft

Ukraine plant die Integration von Kryptowährungen in ihre Wirtschaft

Nationale Regulierungsbehörden haben begonnen, mit führenden Krypto-Unternehmern zusammenzuarbeiten, um die Integration von Kryptowährungen in die Wirtschaft im Allgemeinen zu fördern.

Die Ukraine hat beschlossen, mit der Forschung und Entwicklung von Kryptowährungen zu beginnen. Die nationalen Regulierungsbehörden arbeiten derzeit mit Krypto-Unternehmern zusammen, um ihren Plan für eine digitale Währung festzulegen.

Gleb Naumenko, ein hochkarätiger Bitcoin-Entwickler im Land, dem kürzlich ein Zuschuss von BitMEX in Höhe von 100.000 Dollar gewährt wurde, erklärte, dass die politische Situation des Landes „etwas instabil“ sei.

Dies, zusammen mit einem starken Interesse der Ukrainer an der Technologie, habe Möglichkeiten für Menschen geschaffen, die den Wechsel von Fiat- zu Kryptowährungen vollziehen wollen.

Naumenko erklärte weiter, dass das ukrainische Volk angesichts des langsamen Wertverlusts der Landeswährung begierig darauf ist, andere Möglichkeiten im Bereich der Technologie zu erkunden.

Die Ukraine hat bereits Verbindungen zur Krypto-Industrie, da sie der Geburtsort für die Teams ist, die die Krypto-Startups Hacken, Bitfury und Propy gegründet haben. Sie diente auch als Ausgangspunkt für zahlreiche Krypto-Entwickler.

Während viele dieser Entwickler sich entschieden haben, ins Ausland zu gehen, ist der stellvertretende Minister für digitale Transformation der Ukraine, Alex Bornyakov, der Ansicht, dass das Land ein wettbewerbsfähiger Ort für Krypto-Startups bleibt.

Im vergangenen April begann die Ukraine mit der Überwachung von Krypto-Transaktionen, um verdächtige Aktivitäten aufzuspüren. Die Regierung veröffentlichte auch eine Aufforderung an die Ukrainer, ihre Krypto-Gewinne für Steuerzwecke zu melden.

Das Land verabschiedet derzeit ein Gesetz, das Kryptowährungen als eine Form von Eigentum definiert und die entsprechenden Verfahren für Krypto-Geschäfte im Land festlegt. Das Gesetz muss noch einer Anhörung im Parlament unterzogen werden, die noch nicht anberaumt wurde.

Kryptowährungen bieten eine Vielzahl neuer wirtschaftlicher Möglichkeiten. Eine regulierte digitale Wirtschaft in der Ukraine könnte dazu beitragen, Steuereinnahmen für die Regierung zu generieren, die Art und Weise zu definieren, wie Banken ihre Dienstleistungen für Krypto-Geschäfte anbieten, und Talente aus der Branche anzuziehen und zu halten.

Anfang dieses Jahres kündigte Ministerin Oksana Markarova in einer Pressekonferenz an, dass alle Krypto-Transaktionen im Wert von 30.000 Griwna oder mehr (rund 1.200 Dollar) von der Regierung streng überwacht werden. Dies steht im Einklang mit den Anti-Geldwäsche-Bestimmungen, die das Land zu diesem Zeitpunkt kürzlich verabschiedet hatte.

Krypto-Börsen, Handelsplattformen und Banken werden detaillierte Informationen über die Identität ihrer Kunden sowie über die Herkunft des digitalen Geldes, das überwiesen wurde, sammeln, speichern und den Behörden zur Verfügung stellen müssen. Wenn ein Benutzer dieselbe Art von Krypto-Transaktionen mehrfach durchführt, werden die Daten nur einmal gesammelt.

Sollte eine Transaktion Verdacht erregen, sind die Betreiber verpflichtet, den staatlichen Finanzüberwachungsdienst zu benachrichtigen.