Home > Valkyrie debütiert an der NASDAQ mit einem Green Bitcoin Miners ETF

Valkyrie debütiert an der NASDAQ mit einem Green Bitcoin Miners ETF

  • Valkyrie Investments notiert heute seinen dritten Bitcoin-bezogenen ETF an der New Yorker Börse
  • Der Valkyrie Bitcoin Miners ETF soll in Unternehmen investieren, deren Stromverbrauch hauptsächlich auf erneuerbare Energien entfällt

Valkyrie, eine Vermögensverwaltungsfirma, die sich auf Krypto- und traditionelle Finanzinitiativen konzentriert, lanciert heute einen Bitcoin-bezogenen ETF. Der als Valkyrie Bitcoin Miners ETF bekannte Fonds ist weitgehend auf börsennotierte Bergbauunternehmen fixiert, die mindestens 50 % ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen.

Der ETF geht an der Nasdaq unter dem WGMI-Ticker live – eine Kontraktion von WAGMI („we're all gonna make it" – „wir werden es alle schaffen") und wird voraussichtlich eine Kostenquote von 0,75 % aufweisen.

Das Ziel ist grün

Der ETF investiert 80 % oder mehr seines Vermögens in Unternehmenswertpapiere für Projekte, die mindestens die Hälfte ihres Gewinns aus Krypto-Mining erzielen oder mit kryptobezogener Hardware oder Software handeln. Die anderen 20 % sollen in Unternehmen investiert werden, die „einen erheblichen Teil ihres Nettovermögens“ in Bitcoin oder Kryptowährungen halten.

Getreu seinem Fokus auf Nachhaltigkeit hat der Fonds in Unternehmen investiert, die etwa 77 % ihrer Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen. Diese Energiequellen liefern 31 % des gesamten Energieverbrauchs in den USA.

„Wir haben festgestellt, dass Mining-Unternehmen, die hier den zusätzlichen Schritt gegangen sind, im Vergleich zu kohlenstoffneutralen Zusagen oder anderen Initiativen tendenziell geringere Gemeinkosten aufrechterhalten, da erneuerbare Energien oft weniger kosten als andere Quellen. Dies erhöht tendenziell die Rentabilität“, sagte Lea Wald, CEO von Valkyrie Investments.

Den größten Anteil hat der Fonds Argo Blockchain und Bitfarms zugeteilt, jeweils 10 %. CleanSpark und Hive Blockchain sollen jeweils 9 % und Stronghold Digital Mining einen Anteil von 8 % haben.

Das aktuelle Portfolio umfasst auch eine Zuteilung von 4 % an eine Vielzahl anderer Beteiligungen, darunter DMG Blockchain Solutions, Marathon Digital Holdings, Bit Digital, Digihost Technology und Power & Digital Infras.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass sich diese Portfolioallokationen jederzeit ändern können.

In der Krypto-Szene Aufsehen erregen

Insbesondere muss sich ein Spot-ETF in den Augen der US-Aufsichtsbehörden noch als genehmigungswürdig qualifizieren. Im Dezember wurde Valkyrie die Erlaubnis verweigert, den Valkyrie Bitcoin Fund (vorgeschlagenes direktes Engagement in Bitcoin) aufzulisten und zu handeln. Die SEC sagte, dass der Antrag nicht den erforderlichen Standards entsprochen habe, um Investoren und das öffentliche Interesse zu schützen und sicherzustellen, dass betrügerische Handlungen verhindert würden.

Trotzdem hat Valkyrie Investments bereits zwei weitere ETFs am Laufen. Der Valkyrie Bitcoin Strategy Fund wurde am letzten 22. Oktober an der Nasdaq notiert – um hauptsächlich mit Bitcoin-Futures zu handeln. Zwei Monate später legte das Unternehmen den Valkyrie Balance Sheet Opportunities ETF (VBB) auf, der in Aktien von börsennotierten Unternehmen investiert, die Bitcoin-Engagement genießen.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Jetzt handeln
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.