Home > Victory Capital beantragt die Einrichtung eines Krypto-ETFs

Victory Capital beantragt die Einrichtung eines Krypto-ETFs

Die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) befasst sich mit einem Zustrom von Anträgen auf Kryptowährungs-ETFs

Die Investmentfirma Victory Capital kündigte an, dass sie bei der US-Börsenaufsicht SEC die Einrichtung eines Kryptowährungsfonds (Exchange Traded Fund) beantrage. Es handelt sich um einen privaten Fonds, der nur akkreditierten Anlegern zur Verfügung steht und die Wertentwicklung verschiedener Kryptowährungen abbilden soll.

Laut einer gestrigen Pressemitteilung reichte Victory Capital am Dienstag das S-1 Registrierungsformular bei der SEC ein. Der Krypto-ETF wird die Wertentwicklung des Nasdaq Crypto Index nachbilden. Victory Capital wird mit dem brasilianischen Fondsmanager Hashdex zusammenarbeiten, um ihn zu starten.

Im Gegensatz zu anderen Krypto-ETFs, die sich auf die Wertentwicklung einer einzigen Kryptowährung konzentrieren, wird der Victory Capital ETF den Kurs von acht Kryptowährungen abbilden: Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC), Chainlink (LINK), Stellar Lumens (XLM), Filecoin (FIL) und Uniswap (UNI). 

"Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der neue private Fonds einzigartig in der digitalen Investmentlandschaft ist. Grund dafür sind der Multi-Coin-Zugang, die tägliche Liquidität zum NIW und die Nasdaq-Index-Governance, die eine strenge Überprüfung von Krypto-Assets, Depotbanken und Börsen mit vierteljährlichem Rebalancing und Rekonstitution beinhaltet", heißt es in der Pressemitteilung.

Mannik Dhillon, Präsident von VictoryShares, dem ETF-Anbieter von Victory Capital, fügte hinzu, dass ein potenzieller zukünftiger ETF es für seine Kunden einfacher und bequemer machen würde, sich in mehreren Kryptowährungen zu engagieren.

Die SEC hat bis jetzt noch keinen der einzelnen Kryptowährungs-ETF-Anträge, die von zahlreichen Wertpapierfirmen eingereicht wurden, genehmigt. Derzeit liegen der SEC neun Bitcoin-ETF-Anträge vor, darunter der von Ark Invest, eingereicht im Juni. Der Aufsichtsbehörde erhielt auch zwei Anträge auf Ether-ETFs von VanEck und WisdomTree

Während die USA die Einführung eines Kryptowährungs-ETFs weiterhin hinauszögern, haben sowohl Brasilien als auch Kanada Bitcoin- und Ether-ETFs bereits bewilligt.

Stichworte:
USA
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.