Home > Xfers führt durch Singapur-Dollar gestützte Stablecoin ein

Xfers führt durch Singapur-Dollar gestützte Stablecoin ein

6. Oktober 2020 By Lacie-Mae Durham

XSGD ist die erste Stablecoin weltweit, die der FATF Travel Rule entspricht

Xfers, ein Zahlungsdienstleister mit Sitz in Singapur, hat offiziell die Einführung seiner Stablecoin XSGD angekündigt. Der Wert von XSGD ist an den Singapur-Dollar (SGD) gekoppelt. Es handelt sich hierbei um eines der ersten Token, deren Wert an den SGD gebunden ist. Es ebnet Unternehmen und Privatpersonen im Land den Weg für Transaktionen mit einer Kryptowährung, die durch ihre Landeswährung abgesichert ist.

XSGD wird auf den Blockchains Zilliqa und Ethereum lanciert und ist Teil der StraitsX-Initiative von Xfers.

Aymeric Salley, der Leiter von StraitsX, sagte, dass die Stablecoin mit der FATF Travel Rule konform sei, einer Initiative, die die PSN01-Richtlinien der Währungsbehörde Singapurs einschließt. Diese Vorschriften betreffen in erster Linie die Benutzeridentifikation. Diese können die Stablecoin erst dann auf der Xfers-Plattform erwerben oder einlösen, wenn sie den vollständigen Verifizierungsprozess abgeschlossen haben.

Auch die Plattform selbst muss sich in Übereinstimmung mit vielen bestehenden Richtlinien zur Bekämpfung der Geldwäsche, die auf der ganzen Welt umgesetzt wurden, einer regelmäßigen Risikobewertung und Transaktionsüberwachung unterziehen.

Gemäß Salley machen die Vorschriften in Singapur keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Formen von E-Geld. Das bedeutet, dass Krypto-Unternehmen im Land operieren können, solange sie nachweisen können, dass sie die Richtlinien einhalten.

Salley fügte hinzu, dass das XSGD-Token frei abgehoben und für Transaktionen mit Non-Custodial-Wallets verwendet werden kann.

Sharon Paul, die Leiterin der Zahlungsabteilung bei Xfers, enthüllte, dass XSGD eine natürliche Weiterentwicklung des Unternehmensziels sei, einen besseren Zugang zu Finanzmitteln zu ermöglichen.

„In den meisten Fällen sind Zahlungen der erste Schritt zur Ermöglichung des finanziellen Zugangs. Vor diesem Hintergrund und angesichts des Anstiegs der in Tokens ausgegebenen Vermögenswerte war es für unser Team ein natürlicher Schritt, Stablecoins in unser Angebot an Zahlungsoptionen aufzunehmen“, erklärte sie.

„Es ist mir eine große Freude, XSGD als Option für interoperable und damit nahtlose Zahlungsvorgänge für die Industrie der digitalen Vermögenswerte und Kapitalmärkte anzubieten.“

Das XSGD-Token ist derzeit auf Zilswap, einer dezentralen Börse basierend auf Zilliqa, erhältlich, während das Xfers-Team an der Verbreitung der Coin im gesamten DeFi-Ökosystem arbeitet.

Salley wies darauf hin, dass der Bereich der Stablecoins derzeit vom US-Dollar dominiert wird. Teil der Vision von Xfers ist nämlich, dass auch andere Währungen entsprechend repräsentiert sind.

„Wir haben festgestellt, dass die Akzeptanz von Stablecoins im Laufe der Jahre schnell zugenommen hat. Jedoch werden 98 % des Marktes von Stablecoins dominiert, die an den US-Dollar gekoppelt sind. Wir glauben, dass jetzt die Zeit für Stablecoins gekommen ist, die an andere nationale Währungen wie den Singapur-Dollar gebunden sind.“