Status kaufen (bzw. SNT kaufen) – So geht’s


Status kaufen PayPal

Status kaufen per Paypal ist bislang bei keinem Anbieter möglich. Es ist aber nicht auszuschließen, dass es dazu bald einen Weg gibt. Der Krypto- und CFD Broker eToro etwa akzeptiert Einzahlungen per Paypal. Bislang zählt Status nicht zum Basiswertekatalog. Das könnte sich aber bald ändern. Bis dahin bleibt es bei Käufen per Kreditkarte und Banküberweisung. Alternativ ist Status kaufen auch mit anderen Kryptowäherungen möglich – z. B. bei der Kryptobörse Binance. Dann musst du zuvor jedoch Bitcoin kaufen und es zu Binance transferieren. Das ist z. B. mit einem Coinbase Account möglich.

Status kaufen oder nicht?

Du bist dir nicht sicher, ob du Status kaufen solltest oder nicht? Natürlich kann niemand in die Zukunft sehen – es ist letztlich ungewiss, wie sich der Kurs der Kryptowährung entwickelt und welche Bedeutung der Coin an den Kryptomärkten auf Dauer erreichen wird. Wir führen hier einige Pro- und Contra-Argumente an. Vielleicht helfen diese dir dabei zu entscheiden, ob du Status kaufen solltest oder nicht.

Für das Status kaufen spricht erstens, dass die Kryptowährung mittlerweile an vielen wichtigen Handelsplätzen erhältlich ist. Neben CryptoGo bieten u.a. auch Binance und Bitfinex SNT zum Handel an. Gleichzeitig erscheint das Potenzial durch Reichweite an den Märkten noch nicht erschöpft, weil es bislang keinen CFD auf SNT gibt. Die Verfügbarkeit an vielen Handelsplätzen sichert die Liquidität und macht eine Währung dadurch attraktiv.

Für das Status kaufen spricht weiterhin, dass der Coin eine gewisse Sichtbarkeit und Reichweite in den sozialen Netzwerken aufweist. So gibt es mehr als 90.000 Follower auf Twitter und mehr als 10.000 Abonnenten bei Facebook. Die interessierte Community ist letztlich die Basis für das Nachfragepotenzial. Je größer eine Community, desto größer ist die Zahl der potenziellen Käufer.

Gegen das Status kaufen spricht die Kursentwicklung der jüngeren Vergangenheit. Nach einer kurzen Rallye ist der Kurs wieder deutlich gesunken. Da jedes Engagement in Kryptowährungen spekulativ ist, kann dies selbstredend auch als günstiger Einstiegskurs interpretiert werden.

Status Kursverlauf & Kursprognose 2018

Status (SNT) weist aktuell eine Marktkapitalisierung in Höhe von ca. 463 Mio. USD (377 Mio. EUR) auf. In der Liste der Kryptowährungen liegt der Coin damit auf Rang 34 – hinter Maker und vor Siacoin. Wir wollen nachfolgend den bisherigen Status Kursverlauf betrachten.

Von August bis Mitte Dezember 2017 verlief die Kursentwicklung sehr ruhig: Es kam kaum zu größeren Ausschlägen in die eine oder andere Richtung. Am 15.12.17 notierte der Status Kurs noch bei ca. 0.06 EUR, bevor die erste Rallye einsetzte: Der Kurs stieg binnen weniger Tage bis auf 0,17 EUR am 19.12.17. Dass zu diesem Zeitpunkt viele Trader Status kaufen wollten, ist auch auf die Notierung des Coins an wichtigen Handelsplätzen zurückzuführen.

Status kaufen? Welche Hinweise liefert der Status Chart?

Danach kam es zunächst zu einer Korrektur bis in den Bereich von 0,12 EUR. Am letzten Tag des vergangenen Jahres kam es schließlich zu einer neuen Rallye: Bis zum 03. Januar vervielfachte sich der Kurs bis auf das bisherige Allzeithoch bei 0,57 EUR.

In der Folge setzte ein sehr starker Abwärtstrend ein, der sich erst in den letzten Tagen abzuflachen begann. Den starken Kursverlusten standen nur geringfügige Korrekturen entgegen, so dass der Status Kurs mittlerweile unterhalb des Unterstützungsbereichs notiert, der sich zwischen dem 22. Und dem 30.12.17 im Bereich von 0,12-0,14 EUR ansatzweise herausgebildet hatte. Dass auf Kursrückgänge nur schwache Korrekturen folgen, ist tendenziell ein schlechtes Zeichen. Auf einem gesunden Kursniveau werden sich nach einem Preisrückgang genügend Marktteilnehmer finden, die Status kaufen und den Kurs zumindest zeitweise stabilisieren.

Diese Unterstützung fungiert nun als Widerstand – ebenso wie das Zwischenhoch vom 19.12. bei 0,17 und die Trading Range von 0,14-0,18 EUR aus dem Zeitraum vom 03.-18.02.18. Charttechnisch betrachtet ist Status kaufen derzeit deshalb wenig interessant.

Wie könnte sich der Kurs weiter entwickeln? Ist Status kaufen trotz (oder gerade wegen) der Kursverluste interessant? Wir haben keine Glaskugel und können nicht voraussagen, wie sich der Status Kurs entwickeln wird. Eine mögliche, optimistische „Story“ besteht jedoch im „zweiten Anlauf“. Möglicherweise waren bei der ersten Rallye viele Käufer aktiv, die von vornherein nur auf den ersten großen Kursgewinn spekuliert und diesen mit Stopp Loss Orders abgesichert haben. Käme es erneut zu einer größeren Rallye, würden vielleicht andere Anlegertypen Status kaufen und einen anderen, nachhaltigeren Verlauf ermöglichen.

Status kaufen zusammegefasst

Status zählt trotz der zuletzt starken Kursverluste noch immer zu den drei Dutzend größten Kryptowährungen und bleibt deshalb auf dem Radar der großen Öffentlichkeit. Dass zuletzt nur wenige Anleger Status kaufen wollten, könnte an der starken Dynamik des Abwärtstrends liegen. Der Abwärtstrend verflacht jedoch zusehends – Optimisten sehen darin die Frühphase einer Konsolidierung mit anschließender Trendumkehr. Ein Vorteil: Wer nach der Korrektur eine fixe Anzahl Status kaufen möchte, muss nicht mehr so viel investieren wie noch vor einigen Wochen.

Wer nicht an die Story des Coins glaubt, sollte dagegen aufs Status kaufen verzichten. Es gibt genügend andere Coins mit einer anderen Ausrichtung. Genannt sei z. B. IOTA: Diese Kryptowährung will zum Zahlungsmittel im Internet der Dinge werden. Hier geht es zur ausführlichen IOTA kaufen Anleitung.

Jetzt mit eToro traden!

Konto in wenigen Minuten eröffnen und mit dem Handel beginnen!

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.