Bitcoin Wiki

Bitcoin-Wallet Test: Die besten Bitcoin-Wallets im Vergleich

Wir testen und vergleichen die besten Bitcoin-Wallets


49.542x gelesen | 2 Kommentare


Bitcoin-Wallet Test: Die besten Bitcoin-Wallets im Vergleich Foto: bitcoinmag.de

08.10.2017

Um Bitcoins zu senden, zu empfangen und zu sichern wird eine Bitcoin-Wallet benötigt. In der Bitcoin Wallet wird der Private Key (Private Schlüssel) gesichert, mit dem auf die eigenen Bitcoins zugegriffen werden kann. Das Angebot an Bitcoin-Wallets und die erweiterten Funktionen der Wallets sind mittlerweile riesig. Wir testen und vergleichen die besten Bitcoin Wallets.





Die besten Bitcoin-Wallets im Vergleich

Bitcoin-Wallet Ledger Nano S Trezor Coinbase Blockchain.info Exodus
 
Ledger Wallet Foto: © "ledgerwallet.com"
Trezor Wallet Foto: © "trezor.io"
Coinbase Erfahrung Foto: © "coinbase.com"
Blockchain.info Wallet Foto: © "blockchain.info"
Exodus Wallet Foto: © "Exodus Wallet"
Wallet Typ Hardware Wallet Hardware Wallet Web Wallet (Hot Wallet) Web Wallet (Hot Wallet) Desktop Client (Hot Wallet)
Sprache Deutsch
Web Interface
Mobile App
Desktop Client
Sicherheit
Privatsphäre
Nutzerfreundlich
Preis ca. 70 € ca. 90 € kostenlos kostenlos kostenlos
Bewertung 97 % 95 % 93 % 91 % 91 %
Test zum Test   zum Test zum Test zum Test
  Zur Wallet* Zur Wallet* Zur Wallet* Zur Wallet Zur Wallet

 

 


Unsere Empfehlung der Testsieger: Bitcoin-Hardware-Wallet: Ledger Nano S

Ledger Wallet Foto: © "Screenshot https://www.ledgerwallet.com"

Die Ledger Wallet ist eine hardwarebasierte Bitcoin-Wallet. Hardware-Wallets gehören im Allgemeinen zu den sichersten Möglichkeiten die eigenen Bitcoins vor Hackerangriffen oder sonstigen unerwünschten Zugriffen zu schützen. Die Wallet ist eine sogenannte Cold-Wallet, erst wenn der Ledger Nano S per USB-Anschluss mit dem Computer verbunden wurde, ist ein Zugriff über das Internet möglich.

Die Ledger Wallet ist eine Hardware Wallet nicht nur für Bitcoin sondern auch für weitere Altcoins wie Ethereum, Dash, Ripple oder Litecoin. Dabei wird die Ledger Wallet aktuell in zwei verschiedenen Varianten angeboten: Die Ledger Blue für aktuell ca. 280 Euro und die Ledger Nano S für aktuell ca. 70 Euro.

 

 

Vorteile der Ledger Wallet

Durch einen Chip kryptographisch gesicherter Schlüssel
Bestätigung der Transaktion auf einem LED-Display
Unterstützung von Bitcoin, Ethereum und vielen Altcoin
Einfache Bedienung mit der Ledger-App bzw. der Ledger-Chrome-Erweiterung
Einfache Anbindung per USB-Anschluss
Kompatibel mit weiteren Wallets wie MyEtherWallet

 

Nachteile der Ledger Wallet

Die eigenen Interfaces für den Zugriff auf die Wallets sind nur mit dem Google Chrome-Browser kompatibel 
Die Erweiterung auf weitere Altcoin-Wallets ist aufgrund des verfügbaren Speicherplatzes stark begrenzt
Für die Anschaffung fallen einmalig Kosten in Höhe von ca. 70 Euro für die Leger Nano S bzw. 280 Euro für die Ledger Blue an. 
Aktuell hat Ledger aufgrund der extrem hohen Nachfrage eine Lieferzeit von mehreren Monaten

 

 

Unsere Empfehlung als Preis-Leistungs-Sieger: Coinbase-Wallet

Coinbase Erfahrung Foto: © "coinbase Screenshot"

Die Bitcoin Web-Wallet Coinbase bietet eine extrem einfache und sichere Wallet für Bitcoin, Ethereum und Litecoin. Die intuitive Gestaltung, die hohen Sicherheitsstandards und einige nützliche Funktionen machen Coinbase zu einer der beliebtesten Online-Wallets weltweit.

Coinbase wurde 2012 in San Francisco gegründet und verzeichnet knapp 6 Millionen Benutzer mit über 12 Millionen Geldbörsen. Coinbase legt ebenfalls großen Wert auf Sicherheit. Neben einer SMS-Verifizierung bietet Coinbase ebenfalls eine 2-Faktor-Authentifizierung an. Somit ist das Konto vor ungewollten Zugriffen geschützt. Jedoch ist bei Coinbase zu beachten, dass die Wallet eine Hot-Wallet ist und somit nicht im Entferntesten an die Sicherheit einer hardwarebasierten Cold-Wallet herankommt.

Zudem bietet Coinbase auch die Möglichkeit zum Kauf von Bitcoins oder Ethereum über Kreditkarte oder Banküberweisung an. Beim Kauf per Kreditkarte werden die Bitcoins oder Ethereum sofort gutgeschrieben, es gelten jedoch höhere Limits und zusätzlich fällt eine Gebühr von 3,99% an. In unseren Tests per Kreditkarte hat alles reibungslos funktioniert und die Bitcoins oder das Ethereum waren sofort auf unserem Konto.

 

 

Vorteile der Coinbase-Wallet

Einsteigerfreundlich: Besonders für Bitcoin-Neulinge eine gute Wahl
Integrierte Kaufmöglichkeit von Bitcoin, Ethereum und Litecoin per Lastschrift oder Kreditkarte
Etablierte und vertrauenswürdige Firma aus San Francisco (USA)
Hohe Sicherheitsstandards mit beispielsweise 2-Faktor-Authentifizierung oder der Bitcoin-Tresor (Bitcoin Vault)
Extrem schnelle Überweisung zu angemessenen Transaktionsgebühren

 

Nachteile der Coinbase-Wallet

Die Kontrolle der eigenen Bitcoins wird an eine fremde Firma übergeben
Die Wallet ist eine Hot-Wallet und hat somit geringere Sicherheit wie eine hardwarebasierte Wallet

 

 

 

Bitcoin Konto: Wie funktioniert eine Bitcoin-Wallet?

Bitcoin Wallet Foto: © "3dsculptor - Fotolia.com"

Die Bitcoin-Wallet ist zu vergleichen mit einem Geldbeutel in dem die eigenen Münzen, die Bitcoins, verwahrt werden bzw. mit einem Bankkonto. Um Bitcoins zu versenden hat die Wallet eine eigenen Zeichenfolge, den öffentlichen Schlüssel „Public Key“. Das bedeutet, dass die Bitcoins die an den Public Key gesendet werden an den Besitzer des zu dem Public Key dazugehörigen Private Key wechseln.

 

„Öffentliche Schlüssel (Public Key) = Wallet-Adresse, an die andere Bitcoins senden können.“

 

Und nun kommen wir zu dem zweiten, privaten Schüssel, dem „Private Key“. Dieser wird benötigt, um auf die Bitcoins zuzugreifen, die an den Public Key gesendet wurden. Somit ist derjenige, der den Private Key kennt auch der Besitzer der Bitcoins und kann diese wieder weiter ausgeben.

 

„Beim Senden von Bitcoins an einen Public Key übergebe ich das virtuelle Geld an denjenigen, der im Besitz des Private Key ist und somit der neue Besitzer der Bitcoins wird.“

 

Und genau diese Funktion übernimmt die Bitcoin-Wallet. Diese enthält die Schlüssel, womit es möglich ist mit einer Wallet Bitcoins zu senden, zu empfangen und zu  sichern. Grundsätzlich kann der Zugriff auf eine Bitcoin-Wallet lediglich über den privaten Schlüssel erfolgen. Sobald dieser Zugangsschlüssel verloren geht, sind auch die darin aufbewahrten Bitcoins weg. Vergleichbar wäre dies mit dem Verlust der Geldbörse, welche Fiat-Geld (bspw. Euro oder US-Dollar) beinhaltet. 

 

Worauf sollte man bei einer sicheren Bitcoin-Wallet achten?

 

Hohe Sicherheit: Wie gut sind die Bitcoin geschützt. Handelt es sich um eine Hot- oder Cold-Wallet?

Backup & Sicherung: Wie kann man sich vor dem Verlust der Private Keys schützen und die Wallet wiederherstellen?

Privatsphäre: Schützt die Wallet die Privatsphäre bspw. durch Generierung von neuen Public Keys bei jedem Geldeingang?

Private Keys: Besteht die Möglichkeit auf die eigenen Private Keys zuzugreifen bzw. hat man diese unter eigener Kontrolle?

Einfachheit & Intuition: Wie einfach ist eine Wallet einzurichten und wie kann diese genutzt werden?

Weiterentwicklung der Wallet: Gibt es ein starkes Entwicklerteam bzw. eine solide Firma hinter der Wallet oder eine aktive Community, die die Wallet stetig weiterentwickelt und Sicherheitslücken direkt erkennt und behebt?

Kompatibilität: Ist die Wallet mit verschiedenen Betriebssystemen oder Devices (PC, Mac, Smartphone) kompatibel?

 

Sind Bitcoin-Wallets anonym?

Grundsätzlich sind die Bitcoin-Wallets anonym, was bedeutet, dass Bitcoin-Wallets keine personalisierten Informationen wie Name oder Adresse des Besitzers speichern. Jedoch sind diese einer Person zugeordnet, nämlich der Person, die den Private Key der Wallet besitzt und damit die Kontrolle über die Bitcoins hat. Das bedeutet, dass Bitcoins häufig als pseudo-anonymes Zahlungsmittel angesehen wird. Denn die wahre Identität der Person ist nicht ersichtlich, jedoch kann jede Transaktion der Person über die Blockchain nachvollzogen werden. Die Bitcoin Adresse ist somit direkt mit einer Person verknüpft und wird als Pseudonym der Person verwendet.

 

„Jede Wallet ist anonym – es werden keine persönlichen Daten wie Name oder Adresse gespeichert.“

 

In der Blockchain wird jede Transaktion der Bitcoin-Wallet festgehalten und ist auch für jeden ersichtlich. Somit kann von der ersten Überweisung bis hin zur letzten Transaktion alles in der Blockchain nachvollzogen werden.

 

Wann ist die Bitcoin-Wallet nicht mehr anonym? Es gibt verschiedene Wege, wie die Anonymität der Bitcoin-Wallet nicht mehr gegeben ist. Einige könnten sein:

  • Eine Bitcoin-Wallet Adresse wird mit Namen veröffentlicht: „Spende bitte an meine Adresse: 123“
  • Mit den Bitcoins wird eingekauft und die Empfängeradresse angegeben
  • FIAT-Geld („Euro“, „US-Dollar“) werden gegen Bitcoins eingetauscht. Hier muss meist aufgrund verschiedener Geldwäsche-Gesetze die Identität angegeben werden

 

„Wenn jemand Ihre Wallet kennt, kann er auch einsehen, wie viel Guthaben Sie auf dieser haben.“

 

Häufig wird für jede eingehende Transaktion eine neue Adresse verwendet, so dass das Guthaben der eigenen Wallet nicht eingesehen werden kann. Obwohl das Guthaben jeder Wallet eingesehen werden kann, kann nur mit dem Private Key darauf zugegriffen werden.

 

 

Wie erstelle ich eine Bitcoin-Wallet?

Das Erstellen einer Bitcoin-Wallet ist mittlerweile sehr einfach und es gibt unzählige Anbieter für Bitcoin-Wallets. Das Schwierigste ist, den Verwendungszweck der Wallet und den entsprechenden Anbieter auszuwählen.

 

 

Bitcoin-Wallet einrichten

In wenigen Schritten zeigen wir, wie eine Bitcoin Web-Wallet eingerichtet werden kann und auch erste Bitcoins gegen Euro gekauft werden können:

Bitcoin Web Wallet Coinbase einrichten und Bitcoins kaufen.

 

 

Aktuell existieren fünf unterschiedliche Wallet Kategorien: 

  • Desktop-Wallet
  • Mobile-Wallet
  • Online- oder Web-Wallet
  • Paper-Wallet
  • Hardware-Wallet

 

Jede Kategorie hat bestimmte Vor- und Nachteile. Nehmen wir als Beispiel die Paper-Wallet. Eine eigene Bitcoin-Paper Wallet kann sich jeder in einer Minute erstellen (bspw. https://www.bitaddress.org/).

 

Paper Wallet Bitaddress.org Foto: © "Screenshot Bitaddress.org"

 

Diese hat den großen Vorteil, dass der Private Key ausgedruckt werden kann und der Zugriff durch Hacker somit beinahe unmöglich ist. Doch bringt die Paper Wallet natürlich auch Nachteile mit sich. Denn um auf die eigene Wallet zuzugreifen, um beispielsweise Bitcoins zu transferieren, muss jedes Mal der Public und Private Key eingegeben werden. Somit ist die Bitcoin-Paper-Wallet beispielsweise nicht als tägliches Girokonto geeignet, um mehrere Überweisungen zu tätigen – um Bitcoins auf längere Sicht zu sparen kann schon eher ein sinnvoller Anwendungszweck der Paper-Wallet sein.

 

Die Bitcoin Hardware-Wallet einrichten: Ledger Nano S

Ledger Nano S Hardware Wallet Foto: © "Leder Nano S - bitcoinmag.de"

Die Ledger-Wallet* ist eine hardwarebasierte Bitcoin-, Ethereum- & Altcoin-Wallet. Hardware-Wallets gehören im Allgemeinen zu den sichersten Möglichkeiten die das eigene Ether vor Hackerangriffen oder sonstigen unerwünschten Zugriffen zu schützen. Die Wallet ist eine sogenannte Cold-Wallet, erst wenn der Ledger Nano S-Stick per USB-Anschluss mit dem Computer verbunden wurde, ist ein Zugriff über das Internet möglich.

 

Die Bitcoin Wallet ist in wenigen Schritten eingerichtet

Nachdem der Leder Nano S-Stick mit dem Computer per USB-Kabel verbunden wurde, wird man mit einer „Welcome“-Meldung begrüßt. Nach der kurzen Begrüßung kann der Ledger Nano S-Stick konfiguriert werden. Indem beide Tasten kurz gleichzeitig gedrückt werden kann mit der Konfiguration gestartet werden. Das kurze gleichzeitige drücken beider Tasten ist immer die Bestätigung einer Aktion.

 

Kurz beide Knöpfe gleichzeitig drücken = Bestätigung einer Aktion

Linken Knopf drücken = nach oben / nach links

Rechten Knopf drücken = nach unten / nach rechts

 

 

1. Schritt: Start der Konfiguration

Mit der Auswahl „Configure as new device?“ wird mit dem rechten Knopf die Konfiguration als neue Hardware-Wallet begonnen. Im Falle eines Verlustes oder einer Beschädigung eines alten Ledger-Sticks kann auch ein bereits erstellter Wiederherstellungs-Seed (Revovery Seed) einer anderen Wallet angegeben werden. Damit kann auf eine bereits vorhandene Wallet zugegriffen werden.

 

2. Schritt: Pin-Code vergeben

Ledger Nano S Hardware Wallet Foto: © "Leder Nano S - bitcoinmag.de"

 

Damit die Ledger-Hardware-Wallet auch im Falle eines Verlustes vor unbefugtem Zugriff geschützt ist, wird ein Code vergeben. Dieser kann wahlweise zwischen 4-8 Stellen lang sein. Mit dem rechten oder linken Knopf wird dabei die Zahl ausgewählt. Hat man sich für eine Zahl entschieden wird diese mit dem drücken beider Knöpfe gleichzeitig eingerastet. Nach vier Stellen kann der Code im Ganzen bestätigt werden.

 

Unsere Empfehlung: Wird die Wallet sicher zu Hause gelagert, ist meist ein Code mit vier Stellen ausreichend – besonders wenn die Wallet häufiger genutzt wird, kann es auch lästig werden einen längeren Code einzugeben. Wer jedoch seine Hardware-Wallet mit auf Reisen mitnimmt oder dauerhaft bei sich trägt, der sollte zu einem sicheren längeren Code greifen.

 

Den Pin sollte man sich auf jeden Fall merken, da dieser bei jedem Start der Hardware-Wallet abgefragt wird!

 

3. Schritt: Backup mit Wiederherstellungs-Seed sichern

Falls die Ledger-Wallet einmal verloren geht oder defekt ist, ist die Wallet mit den darauf gesicherten Coins nicht verloren. Denn mit dem Recovery-Seed kann die Wallet wieder hergestellt werden. Dabei kann mit Hilfe des Seeds auf einer beliebigen anderen Ledger-Wallet, aber auch auf anderen Software- oder Online-Wallets die Private Keys, für den Zugriff auf die Wallet, wieder hergestellt werden. Dafür müssen 24 kurze Wörter auf das mitgelieferte Recovery-Seed-Blatt geschrieben werden.

 

Achtung: Der Revovery-Seed ist extrem wichtig und sensibel: Hiermit kann die Wallet wiederhergestellt werden – aber auch Unbefugte, die den Recovery-Seed besitzen, können damit den Private Key wiederherstellen und so Zugriff auf die Wallet erlangen. Deswegen sollte der Seed unbedingt sicher aufbewahrt werden!

 

 

Nachdem die 24 Wörter abgeschrieben wurden, werden von dem Stick sicherheitshalber nochmal zwei Wörter abgefragt. Wurden diese richtig eingegeben, so ist der Stick fertig konfiguriert und kann verwendet werden.

 

4. Schritt: Bitcoin Chrome App installieren

Herzlichen Glückwunsch! Dein Stick ist nun fertig eingerichtet. Nun kannst du die dazugehörigen Interfaces für den PC installieren, um auf die Wallets zuzugreifen, Coins zu empfangen und zu senden.

 

Ledger Nano S Hardware Wallet Chrome Apps Foto: © "Leder Nano S - bitcoinmag.de"

 

Dabei sind diese Wallet-Interfaces kleine Apps, die zusammen mit dem Chrome-Browser funktionieren. Diese können hier für verschiedene Wahrungen heruntergeladen werden: https://www.ledgerwallet.com/apps

 

Ledger Nano S Hardware Wallet Foto: © "Leder Nano S - bitcoinmag.de"

 

Nach dem Starten der App kann der Ledger-Stick angeschaltet und die entsprechende Wallet ausgewählt werden. Dabei sind von Anfang an zwei Standard-Wallets für Bitcoin und Ethereum vorinstalliert – auf dem Stick können per Update noch weitere Wallets nachinstalliert werden.

 

Ledger Nano S Hardware Wallet Foto: © "Leder Nano S - bitcoinmag.de"

 

Nach dem Öffnen der Bitcoin-Wallet auf dem Ledger-Stick steht die Chrome-App vollständig zur Verfügung und es können Bitcoin empfangen und gesendet werden.

 

Ledger Nano S Bitcoin Foto: © "bitcoinmag.de - Ledger Nano S"



N

14.10.2017

ledger wallet

hallo Ihr, ich habe den ledger nano s bis zum Schritt eingerichtet und die app manager ledger dort installiert und nach der Eingabe der pin noch schritt "Use wallets to view accounts" gemacht, dann ö... Weiterlesen

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

1 + 4 =



Bitcoin Wallet Bitcoin sichern Bitcoin Coinbase Ledger Ledger Wallet Blockchain.info Trezor Trezor Wallet Coinbase Wallet Test Testsieger Vergleich

BESTE ETHEREUM BROKER 2017

eToro Experience Report |  Ethereum-kaufen.de

Akzeptiert PayPal

ETHEREUM KAUFEN

49.542x gelesen | 2 Kommentare

A

5 Sterne

Die Hardware-Wallets von Ledger und Trezor bieten größtmögliche Sicherheit mit vielen Funktionen. Die Web-Wallet Coinbase setzt dagegen auf Intuition, Einfachheit mit ausreichenden Sicherheitsmöglichkeiten.

Andre



Werbung

Interessante Artikel

Bitcoin Handel

Wo kann ich (sicher) Bitcoins (BTC) kaufen?

Wo kann ich (sicher) Bitcoins (BTC) kaufen?

Erfahrungsberichte: Sicher Bitcoin (BTC) mit Euro kaufen oder handeln

Vor wenigen Jahren wurden die meisten Bitcoins noch selber geschürft, das heißt du Berechnung von mathematischen Problemen selber „gewonnen“. Mittlerweile ist es jedoch deutlich einfacher und sicherer Bitcoins zu kaufen. Hierfür gibt es unzählige Anbieter um Bitcoins direkt zu kaufen oder über Marktplätze bzw. Börsen zu handeln. Wir haben einige Anbieter getestet und diese für euch bewertet.

weiterlesen »

Ethereum

Wo kann ich (sicher) Ethereum bzw. Ether (ETH) kaufen?

Wo kann ich (sicher) Ethereum bzw. Ether (ETH) kaufen?

Erfahrungsberichte: Sicher Ethereum bzw. Ether (ETH) kaufen oder handeln

Ether, die Kryptowährung des Ethereum-Netzwerk, ist ähnlich beliebt, wie der große Bruder Bitcoin. Bis 2016 war Ethereum nur in der Kryptozene bekannt. Mittlerweile erfreut sich die digitale Währung immer größerer Beliebtheit und übersteigt teilweise das Handelsvolumen von Bitcoin. Doch wo kann Ethereum gekauft werden?

weiterlesen »


Bitcoin Mining

Genesis Mining

Genesis Mining – profitables Cloud-Mining für alle?

Hashflare

Cloud-Mining-Anbieter für Bitcoin, Ethereum und weitere Altcoins

Coinomia

Cloud-Mining war nie so leicht, verspricht Coinomia

Tresorio

Französischer Cloud-Mining-Anbieter für Altcoins



Bitcoin Börsen

Kraken

Große und stark wachsende Bitcoin Börse

Bitcoin.de

Bitcoin-Marktplatz made in Germany

LiteBit.eu

EU-Börse mit über 40 Kryptowährungen zum Sofortkauf (Sofortüberweisung, Giropay, SEPA)

Anycoindirect

Per Sofortüberweisung Bitcoins und Altcoins sicher, einfach und schnell kaufen



Bitcoin Wallets

Coinbase

Eine einfache und sichere Web-Wallet für Bitcoin, Litecoin und Ethereum

Ledger Wallet

Eine der sichersten Hardware-Wallets für Bitcoin, Ethereum, Ripple, Dash,...

Exodus Wallet

Desktop-Light-Wallet für verschiedene Währungen und Exchange-Service

Blockchain.info

Einfache, sichere und ausgereifte Online-Bitcoin-Wallet






Kryptowährungen Preise & Kurse