ICO
ICO

Anleitung für ein ICO-Investment

Trotz aller Schwierigkeiten sind Initial Coin Offerings (ICOs) so beliebt wie nie zuvor. Da große Währungen wie Bitcoin (BTC) und Ripple nicht immer profitabel sind, kann es sich lohnen, in ein ICO zu investieren. Doch wie machen Sie das bestmögliche Investment und was gilt es zu beachten? Wir beantworten Ihre Fragen in der folgenden, umfangreichen Anleitung.


Warum ist ein Investment in ICOs sinnvoll?

Sie zeigen Interesse an neuen Projekten aus der Kryptowelt, wissen aber noch nicht so recht, ob Sie in ein ICO investieren sollten? ICO ist die Kurzform für Initial Coin Offering und leitet sich aus der Bezeichnung für einen Börsengang, einem Initial Public Offering (IPO), ab. Statt Firmenanteilen werden bei ICOs jedoch Coins oder Tokens verkauft. Diese nehmen entweder die Form einer Währung an oder können später in Altcoins umgetauscht werden. Grundsätzlich versuchen die Unternehmen, mit einem ICO möglichst viel Kapital zu generieren, indem sie dessen langfristiges Potential hervorheben.

Für Investoren bietet ein ICO-Investment eine Möglichkeit, frühzeitig eine Kryptowährung zu kaufen, die noch nicht marktreif ist. Da die Investition mit einem hohen Risiko verbunden ist, erhalten Sie im Regelfall Rabatte und andere Vorteile. Stellt sich der Erfolg früh ein, dann steigt der Wert eines Tokens um ein Vielfaches des ursprünglich gezahlten Preises.

Warum sind ICOs so beliebt?

ICOs bringen grundsätzlich Risiken mit sich, sind aber dennoch überaus beliebt. Schließlich bietet sich Investoren bei ICOs die Chance, Geld zu verdienen. Jahr für Jahr stieg der eingenommene Betrag durch Initial Coin Offerings an und erreichte bereits 2018 nach drei Monaten einen höheren Wert (6,3 Milliarden $) als im gesamten Vorjahr. Ebenso wurden innerhalb eines Quartals bereits 59% der Anzahl aller ICOs des Vorjahres angemeldet. Noch 2016 lag die Investitionsmenge bei ICOs bei geringen 101 Millionen $.

Die wachsende Beliebtheit der ICOs ist in erster Linie der Evolution des Finanzierungsmodells zu verdanken. Musste man 2013 noch ein aktives Mitglied im Bitcointalk-Forum sein, so reicht es heute aus, das Geschehen auf sozialen Netzwerken und Websites zu verfolgen, die sich mit Kryptowährungen befassen. Auch bei uns gibt es regelmäßig Informationen zu laufenden und zukünftigen ICOs, ebenso wie ICO-Ratings.

ICO

zoommachine/Shutterstock.com

Per ICO-Analyse das richtige Projekt finden

Am sinnvollsten ist es, eine ICO-Analyse vorzunehmen, um sich die Vertrauenswürdigkeit eines Projektes näher anzusehen. Die Betrugswelle 2014 führte dazu, dass die ICO-Community an einer Verbesserung der Situation arbeitete, um die noch immer vorhandenen schwarzen Schafe zu eliminieren. Die Plattform Koinify führte zu diesem Zweck Analysen durch, ehe sie offline ging.

Unterschiede gilt es in der Funktionsweise der ICOs zu beachten:

  • Einige ICOs verwenden eine öffentlich einsehbare Bitcoin-Adresse, damit das gesamte Geschehen mitverfolgt werden kann. Für die Privatsphäre ist diese Strategie unvorteilhaft, da Investoren nachverfolgt werden können.
  • Es gibt auch ICOs, die vorhandene Krypto-Protokolle verwenden, aber ihre Tokens als separate Schicht aufspielen. Dazu gehören beispielsweise Mastercoin und NXT.

Da sich die Zielgruppe der Offerings mit der Zeit verändert, werden ICOs mittlerweile anders als zuvor beworben. Insider-Foren wurden mittlerweile vor allem durch Reddit und soziale Netzwerke ersetzt. Die Gruppe der interessierten Personen wächst natürlich ebenfalls.

Wichtige Merkmale eines ICOs

Es gibt drei wichtige Merkmale, die bei der ersten Informationsveröffentlichung in Foren oder den sozialen Medien bekannt gegeben werden. Dabei handelt es sich um folgende Punkte:

  1. Whitepaper: Alle wichtigen Charakteristiken des Projektes werden detailliert im Whitepaper beschrieben. Zudem geht es hier um die Verteilung der Geldmittel und Coins.
  2. Ziele des Projektes: Wie lauten die Ziele des ICOs? Wo sieht man den Nutzen des ICOs in der realen Welt?
  3. Timeline für ICO & Projektentwicklung: In welchem Zeitraum sollen welche Ziele erreicht werden? Was steht in der Zukunft noch an?

Es kann für Sie sinnvoll sein, möglichst früh in ein ICO zu investieren, wenn Sie von diesem überzeugt sind. Das liegt vor allem an den damit verbundenen hohen Rabatten und den vergleichsweise kurzen Zeiträumen, in denen ein ICO stattfindet. Wenn ein ICO die gewünschte Summe erreicht hat, könnte es gar vorzeitig enden.

ICO

vectopicta/Shutterstock.com

Risikoanalyse mit ICO-Ratings

Es ist keine leichte Aufgabe, erfolgreiche Initial Coin Offerings zu finden. Um eine Risikoanalyse durchzuführen, benötigen Sie so viele Informationen zu diesen wie möglich. Anstehende und laufende ICOs werden, wie zuvor erwähnt, über diverse Kanäle beworben und viele Unternehmen setzen auf kontinuierliche Werbung.

Folgende Quellen sind am besten für die Informationsbeschaffung geeignet:

  • Websites, die über Kryptowährungen berichten
  • Subreddits, beispielsweise r/icocrypto
  • Facebook-Gruppen
  • Krypto-Foren, unter anderem bitcointalk.org
  • Twitterkanäle der ICOs

So investieren Sie richtig in ein ICO

Es gibt keinen einheitlichen Weg, um in ein ICO zu investieren. Während Sie beim Kauf von Ethereum (ETH) lediglich eine Exchange besuchen müssen, ist bei einem ICO das Startkapital die Grundvoraussetzung. Als solches eignen sich meist BTC oder ETH, welche Sie in einer Wallet aufbewahren sollten. Ein einfacher Transfer zur angegebenen Adresse ist nötig, um in ein ICO zu investieren. Die erhaltenen Tokens verwahren Sie wiederum in einer Krypto-Wallet, wenn möglich einer Hardware-Wallet. Sobald der erhoffte Kursanstieg erfolgt, können Sie die Tokens verkaufen und vom Gewinn profitieren.

Grundsätzlich bestehen drei Strategien, um erfolgreich in ein ICO investieren zu können:

  1. Investieren Sie in ein ICO mit persönlich spannend erscheinenden Projekten.
  2. Investieren Sie in ein ICO, das sich Problemlösungen in der realen Welt zum Ziel setzt.
  3. Investieren Sie in ein ICO mit vermeintlich großem finanziellen Potential.

Hier gilt es jedoch vor allem, die persönlichen Vorlieben nicht in den Weg einer erfolgreichen Investition kommen zu lassen. Wenn Ihr Hauptziel vor allem der finanzielle Nutzen ist, lohnt sich die dritte Strategie in den meisten Fällen am häufigsten.

Solange Sie diesen Richtlinien folgen und sich vor dem Token-Kauf ausführlich mit einem ICO beschäftigen, steht dem ICO-Investment nichts mehr im Weg.

Featured Image Source: Who is Danny/Shutterstock.com

Schreibe deine Frage, Kommentar oder Problem

Dein Name wird neben deinem Kommentar angezeigt

Zusammenhängende Posts

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.