Home > Bitcoin ist digitales Gold für junge Leute: ehemaliger Fed-Direktor

Bitcoin ist digitales Gold für junge Leute: ehemaliger Fed-Direktor

Bitcoin entwickelt sich als starke Anlageklasse und ist das neue Gold für Leute unter 40

Kevin Warsh, ehemaliger Direktor der US-Notenbank, glaubt, dass Bitcoin-Investitionen für Leute unter 40 sinnvoll sind und betrachtet Bitcoin als das neue digitale Gold für die jüngere Generation. Warsh machte diese Aussage während eines Squawk Box Interviews auf CNBC.

Bitcoin kam vor über einem Jahrzehnt auf. Trotz anfänglicher Kritik von institutionellen Anlegern und der Mainstream-Finanzwelt gewinnt die Kryptowährung weltweit an Akzeptanz, da immer mehr Menschen in diese neue Anlageklasse investieren.

Enorme Investitionen von institutionellen und privaten Anlegern in Bitcoin führten dazu, dass die Kryptowährung im vergangenen Jahr einen Kursanstieg von über 400 % verzeichnete. Bitcoin wird derzeit bei über 37.000 US-Dollar gehandelt und könnte wahrscheinlich noch höher steigen, wenn noch mehr Investoren in den Markt einsteigen.

Warsh erklärte, dass ein Teil der aktuellen enormen Mittelzuflüsse in den Bitcoin-Markt aus dem Goldmarkt kommt. Der ehemalige Direktor der Federal Reserve erklärte: „Ich vermute, dass Bitcoin für Leute unter 40 das neue Gold ist.“

Er ist der Meinung, dass Gold momentan noch stärker steigen würde, wenn Bitcoin nicht wäre. Warshs Ansicht ähnelt der Meinung der Strategen von JP Morgan. Laut diesen Strategen gehen die Akzeptanz und das Wachstum von Bitcoin auf Kosten von Gold. Sie unterstreichen die Tatsache, dass Milliarden von Dollar von den Goldmärkten zu Bitcoin gewandert seien.

Warsh findet Bitcoin als Teil eines Portfolios in der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Situation sinnvoll. Investitionen in Bitcoin seien wegen der grundlegenden Veränderung der Geldpolitik seit Paul Volcker sinnvoll, ergänzte Warsh. Daher sei er nicht überrascht, dass Bitcoin sich so hervorragend entwickelt.

Der Kryptowährungsmarkt erlebt einen soliden Start in das Jahr 2021. Bitcoin hat in der vergangenen Woche 8.000 US-Dollar zugelegt. Seine Leistung, zusammen mit der anderer führender Kryptowährungen wie Stellar Lumen (XLM), Ether (ETH), Litecoin (LTC), trieb die Marktkapitalisierung des Kryptomarktes zum ersten Mal auf 1 Billion US-Dollar.

Und doch hat die führende Kryptowährung noch einen langen Weg vor sich, um zu Gold aufzuschließen. Der Bitcoin-Markt ist etwa 700 Milliarden US-Dollar wert, während Gold eine Marktkapitalisierung von 10 Billionen US-Dollar hat. Die jüngsten Investitionen von Institutionen und Privatpersonen in Bitcoin zeigen aber, dass die Kryptowährung als wertvoller Vermögenswert angesehen wird.

Melden Sie sich noch heute für unseren exklusiven Newsletter an!

Maßgeschneiderte E-Mails

Niemals SPAM!

Alt coin news

Jederzeit kündigen

Nach der Anmeldung erhalten Sie von Zeit zu Zeit Sonderangebote von uns per E-Mail. Ihre Daten werden nicht an Dritte verkauft oder weitergegeben. Lesen Sie hier unsere Datenschutzbestimmungen