Home > China verbietet Finanzinstituten, Krypto-Dienstleistungen anzubieten

China verbietet Finanzinstituten, Krypto-Dienstleistungen anzubieten

Die chinesischen Behörden haben Finanzinstituten und Zahlungsunternehmen verboten, ihren Kunden Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen anzubieten

Die National Internet Finance Association of China, die China Banking Association und die Payment and Clearing Association of China haben Finanzinstituten und Zahlungsunternehmen verboten, ihren Privat- und Geschäftskunden Krypto-Dienstleistungen anzubieten.

Laut Reuters haben die Behörden Institute wie Banken und Online-Zahlungsunternehmen aufgefordert, keine Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen mehr zu erbringen. Den Kunden sei es nicht erlaubt, bei irgendeiner Bank im Lande Krypto-Transaktionen zu registrieren oder mit Kryptowährungen zu handeln.

Die Behörden sagten: „Die Kryptowährungskurse sind in letzter Zeit sprunghaft angestiegen und wieder gefallen. Der spekulative Handel mit Kryptowährungen hat wieder zugenommen, was die Sicherheit des Eigentums der Bevölkerung ernsthaft beeinträchtigt und die normale Wirtschafts- und Finanzordnung stört.“

Mit dieser neuen Richtlinie ist es Finanzinstituten und Zahlungsunternehmen in China nicht mehr erlaubt, Spar-, Treuhand- oder Verpfändungsdienste für Kryptowährungen anzubieten. Darüber hinaus ist es ihnen untersagt, Finanzprodukte im Zusammenhang mit digitalen Währungen bereitzustellen.

Die Behörden warnten die Bevölkerung auch vor dem Handel mit Kryptowährungen und behaupteten, er sei riskant und dass Kryptos keinen realen Wert hätten. Außerdem seien die Kurse von Kryptowährungen leicht manipulierbar und Anleger seien derzeit nicht durch das chinesische Gesetz geschützt.

Dass die chinesischen Behörden Kryptowährungen verbieten ist ein bekanntes Phänomen. In den letzten Jahren hat die chinesische Regierung praktisch alle Krypto-Aktivitäten außer Mining verboten. Krypto-Börsen im Land wurde der Betrieb verboten, sodass die meisten von ihnen gezwungen waren, ihren Hauptsitz in Nachbarländer wie Hongkong, Malaysia und Singapur zu verlegen.

Auch Initial Coin Offerings (ICOs) sind in China verboten und mehrere Gemeinden verbieten Veranstaltung im Zusammenhang mit Kryptowährungen in ihrer Umgebung.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen