Home > Deutscher Vermögensverwalter Union Investment strebt BTC-Engagement an

Deutscher Vermögensverwalter Union Investment strebt BTC-Engagement an

In den letzten Monaten gab es einen Zustrom von institutionellen Anlegern, die in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren wollten

Union Investments, einer der größten vermögensverwaltenden Fonds in Deutschland, beabsichtigt, Bitcoin (BTC) in einige seiner Investmentfonds aufzunehmen. Diese jüngste Entwicklung ist Teil des gezielten Pilotprogramms des Fonds für seine institutionellen Anleger.

Die Investmentgesellschaft verwaltet derzeit ein Vermögen von über 500 Milliarden US-Dollar. Gestern erklärte sie gegenüber Bloomberg, sie wolle nun Bitcoin in eine kleine Anzahl von Investmentfonds aufnehmen. Die Fonds werden für Privatanleger zugänglich sein.

Nach Angaben von Union Investment wird jeder der Fonds zwei Prozent seines Gesamtportfolios in Bitcoin halten. Portfoliomanager Daniel Bathe erklärte, dass die Anlageprodukte im vierten Quartal des Jahres verfügbar sein werden. Einen genauen Zeitplan für den Start gibt es jedoch vorerst nicht.

Seit Anfang 2021 sind zahlreiche Hedgefonds und andere institutionelle Anleger in den Kryptowährungsmarkt eingestiegen. Insbesondere Deutschland hat sich zu einem der führenden Länder in Bezug auf institutionelle Kryptoinvestitionen entwickelt.

In Deutschland trat am 2. August ein Gesetz in Kraft, das es Institutionen erlaubt, Kryptowährungen zu halten. Dieses Gesetz gestattet es institutionellen Anlegern, einschließlich Pensionsfonds, einen bestimmten Prozentsatz ihres Portfolios in Bitcoin und anderen Kryptowährungen zu erwerben.

Der Markt für Kryptowährungen hat im vergangenen Jahr ein massives Wachstum erfahren. Die gesamte Marktkapitalisierung liegt mittlerweile bei fast 2,4 Billionen US-Dollar und erreicht damit ein neues Allzeithoch. Bitcoin dominiert den Markt weiterhin mit einer Marktkapitalisierung von fast einer Billion US-Dollar.

Allerdings hat die Dominanz von Bitcoin auf dem Markt in den letzten Monaten nachgelassen. Früher machte Bitcoin über 50 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung von Kryptowährungen aus. Ether und die anderen haben Bitcoins Marktanteil jedoch zunehmend eingenommen, so dass Bitcoin jetzt nur noch 41 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung von Kryptowährungen ausmacht.

Bitcoin wird derzeit über 52.000 US-Dollar gehandelt und ist damit um mehr als 80 Prozent gegenüber dem Tiefstand von 29.000 US-Dollar im Juli gestiegen. Ether hingegen pendelt momentan um die 4.000-Dollar-Marke, nachdem er vor zwei Monaten unter 2.000 US-Dollar gefallen war.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.