Home > El Salvadors größte Bank akzeptiert ab sofort BTC-Zahlungen

El Salvadors größte Bank akzeptiert ab sofort BTC-Zahlungen

Die Einführung von Bitcoin in El Salvador ist nun offiziell und künftig akzeptieren Finanzinstitute die Kryptowährung als Zahlungsmittel

Die größte Bank El Salvadors, Bancoagrícola, hat angekündigt, dass ihre Kunden fortan mit der führenden Kryptowährung ihre Kredite tilgen und ihre Kreditkartenrechnungen begleichen können. Diese neueste Entwicklung erfolgte, nachdem El Salvador Bitcoin zuvor als gesetzliches Zahlungsmittel eingeführt hatte.

Laut Bancoagrícola können Kunden von nun an Bitcoin verwenden, um Waren und Dienstleistungen von Händlern zu kaufen, die mit dem Zahlungsgateway der Bank verbunden sind. Bancoagrícola ging eine Partnerschaft mit Flexa, einem führenden rein digitalen Zahlungsnetzwerk, ein, um ihren Kunden diese Dienste anzubieten.

In der Pressemitteilung hieß es: „Bancoagrícola-Kunden können jetzt jede Flexa- oder Lightning-fähige Wallet-App nutzen, um Bitcoin für US-Dollar-basierte Kredite und Kreditkartenzahlungen zum exakten, marktgerechten Kurs zu bezahlen. Dafür werden keine zusätzlichen Gebühren oder Aufschläge erhoben.“

Carlos Mauricio Novoa, COO von Bancoagrícola, erklärte, dass die Bank sich über diese Partnerschaft und die Akzeptanz von Bitcoin für verschiedene Zahlungszwecke sehr freue. Er fügte hinzu, dass die Bank immer auf der Suche nach Innovationen zur Förderung einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung sei.

Unternehmen und Händler in El Salvador, die das Wompi-Gateway von Bancoagrícola nutzen, können BTC-Zahlungen über Flexa akzeptieren. Im Moment werden die BTC-Zahlungen hauptsächlich online abgewickelt. Die Bank plant jedoch, den Dienst mit anderen Zahlungsgateways kompatibel zu machen.

Bancoagrícola teilte mit, dass die Kunden ihre neueste mobile App herunterladen oder ihre offizielle Website besuchen sollten, um Zahlungen mit Bitcoin zu tätigen. El Salvador ist das erste Land der Welt, das Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel anerkennt. Damit stellt es einen Rekord auf.

Das zentralamerikanische Land verwendet den US-Dollar und Bitcoin nun als offizielle gesetzliche Währungen. Geschäfte und Unternehmen, die in El Salvador tätig sind, sind verpflichtet, BTC-Zahlungen von ihren Kunden zu akzeptieren. Obwohl die Einführung nicht ganz reibungslos verlief, setzt sich die Regierung dafür ein, dass sich Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel in dem Land durchsetzt.

Die Regierung hat kürzlich Bitcoin im Wert von 200 Millionen US-Dollar gekauft. Damit will sie ihre Bemühungen um die Akzeptanz von Krypto verstärken. Sie installierte zudem zahlreiche Bitcoin-Automaten, um den Menschen den Kauf und Verkauf von BTC sowie den Umtausch in US-Dollar und umgekehrt zu erleichtern.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.