Home > HSBC Bangladesch stellt erstes Blockchain-Akkreditiv aus

HSBC Bangladesch stellt erstes Blockchain-Akkreditiv aus

3. November 2020 By Lacie-Mae Durham

Der Bankenriese führte das Akkreditivgeschäft mit Blockchain-Technologie durch

Die Hong Kong and Shanghai Banking Corporation (HSBC) in Bangladesch hat ihr erstes Akkreditivgeschäft auf der Blockchain ausgestellt. Ein solches Handelsdokument wird von der Bank ausgestellt und vom Käufer vorbereitet. Es dient als Garantie dafür, dass der Verkäufer den genauen Geldbetrag innerhalb eines bestimmten Zeitraums erhält, der wiederum von der Warenlieferung abhängt. Die Ausstellung eines solchen Dokuments dauert in der Regel etwa fünf bis zehn Tage.

Die bei der Transaktion verwendete Blockchain-Technologie ermöglichte die Ausführung eines Akkreditivgeschäfts in weniger als 24 Stunden. Sollte der Käufer säumig sein, müsste die Bank den Saldo oder den vollen Betrag übernehmen.

Das Akkreditiv der HSBC Bangladesch wurde auf der Contour-Plattform erstellt, einer Lösung, die auf der Corda-Blockchain von R3 aufbaut. Die Bank ist nun für die Zahlung verantwortlich, wenn die Firma United Mymensingh Power Limited die aus Singapur gekauften 20.000 Tonnen Heizöl nicht vollständig bezahlt.

Mahbub ur Rahman, der CEO von HSBC Bangladesch, äußerte sich optimistisch über die Zukunft des Blockchain-Unternehmens.

„Dies zeigt unser starkes Engagement und unsere Fähigkeit, den grenzüberschreitenden Handel bangladeschischer Unternehmen mit Hilfe modernster Plattformen zu unterstützen. Ich glaube, dass dies für die Abwicklung internationaler Handelstransaktionen eine neue Ära einläutet, da Unternehmen und Regierungen erkennen, wie transparent, sicher und schnell Aufgaben mit Hilfe von Blockchain-Technologie ausgeführt werden“, erklärte er.

„Ich freue mich sehr über die Pionierarbeit, die HSBC mit dem ersten grenzüberschreitenden Blockchain-Akkreditiv in Bangladesch geleistet hat.“

Moinuddin Hasan Rashid, Vorsitzender und Geschäftsführer der United Group, erklärte ebenfalls, dass er sich auf die Anwendung der Blockchain-Technologie in der Branche freue.

„Wir sind begeistert über den Einsatz der Blockchain-Technologie für unsere Importe. Wir sind uns bewusst, dass wir uns auf ein digitales Zeitalter zubewegen, und wir sind bereit, uns weiterzuentwickeln, um uns an die Veränderungen anzupassen“, sagte er.

Akkreditive sind ein zentraler Bestandteil kommerzieller Aktivitäten in Bangladesch. Nach Angaben von SWIFT wickelte das Land einen Handel mit Akkreditiven im Wert von knapp 34 Milliarden US-Dollar ab. Vor allem Brennstoff- und Öl-Akkreditive sind sehr zeitempfindlich. Blockchain könnte Unternehmen beim Zeitmanagement helfen, die Produktivität steigern und ein besseres Kostenmanagement sicherstellen.

Die Digitalisierung hat sich in Asien rasch verbreitet. Im vergangenen Jahr gab HSBC China das erste in Yuan denominierte Akkreditiv für Shenzhen MTC auf der Blockchain der Handelsfinanzierungsplattform Voltron aus. Dies war Teil ihrer Bemühungen, die Technologie zu integrieren und gleichzeitig die traditionellen papierbasierten Prozesse und bürokratischen Abläufe der Handelsfinanzierung zu optimieren.