Home > Könnte Halbierung Bitcoin-Crash verursachen?

Könnte Halbierung Bitcoin-Crash verursachen?

Experten glauben, dass der Bitcoin-Kurs nach der Halbierung nächste Woche drastisch fallen könnte.

Bitcoin verzeichnete vergangenen Monat bemerkenswerte Gewinne. Die Kryptowährung ist vom 20. bis zum 30. April von 6700 auf 9400 US-Dollar gestiegen. Experten befürchten jedoch, dass diese Gewinne angesichts der bevorstehenden Halbierung bald wieder rückgängig gemacht werden könnten.

Ein „Halving“ beschreibt in der Kryptosprache ein Ereignis, das Teil des Kerndesigns von Bitcoin ist und bei dem sich die Belohnung für jeden geminten Block alle vier Jahre halbiert. So versuchte Satoshi Nakamoto die Inflation unter Kontrolle zu halten. Vom 22. bis 24. Mai findet der Wechsel von 12,5 auf nur noch 6,25 BTC statt.

Experten haben sich in einem Versuch, die Auswirkungen der diesjährigen Halbierung vorherzusagen, Vergangenheitswerten zugewandt. Daraus ließ sich schließen, dass vor den Halbierungen der Jahre 2012 und 2016 in den Wochen vor der Halbierung ähnliche Kursrallyes stattgefunden haben.

Bei der Halbierung 2012 begannen die Kurse nach dem Ereignis langsam anzusteigen. Es dauerte ungefähr zwölf Monate bis der Bitcoin-Kurs 1000 US-Dollar erreichte – zu jener Zeit ein Allzeithoch.

Nach der Halbierung am 16. Juli 2016 fiel der Bitcoin-Kurs um zehn Prozent auf 610 US-Dollar, erholte sich dann aber schnell wieder und kehrte auf sein ursprüngliches Niveau zurück. Es gab nicht genügend Beweise, um die Senkung der in Umlauf gebrachten Coins mit einer langfristigen Auswirkung auf den Bitcoin-Kurs in Verbindung bringen zu können.

Doch während die Auswirkungen auf den Kurs unmittelbar nach dem Ereignis inkrementell waren, erlebte der Markt im darauffolgenden Jahr einen stetigen Anstieg. Einige glauben, dass diese Gewinne eine verzögerte Folge der Halbierung waren.

Die diesjährige Halbierung ist ganz anders, weil sie mitten in der Coronavirus-Pandemie stattfindet. Covid-19 hat der Weltwirtschaft einen harten Schlag versetzt und Finanzinstitutionen sowie Regierungen auf der ganzen Welt dazu gedrängt, neue Wege zur Stimulierung ihres Finanzsystems zu finden.

Vor diesem Hintergrund glauben Experten, dass viele mehr denn je dazu animiert sind, nach Alternativen wie Bitcoin zu suchen, der mit jeder Halbierung zurückgeht. Sie prognostizieren, dass im Falle von Kurseinbrüchen diese nur von kurzer Dauer sein würden und dass Bitcoin gut positioniert ist, um im nächsten Jahr neue Höchststände zu erreichen.

Tags: