Home > Palantir Technologies führt Bitcoin als Zahlungsoption ein

Palantir Technologies führt Bitcoin als Zahlungsoption ein

Palantir Technologies akzeptiert jetzt Bitcoin als Zahlungsmittel für seine Dienstleistungen und will die Kryptowährung in seiner Bilanz führen

Das Datenanalyseunternehmen Palantir Technologies akzeptiert seit kurzem Bitcoin (BTC) als Zahlungsmittel für seine Dienstleistungen. Das Tech-Unternehmen, das dem Milliardär und Investor Peter Thiel gehört, gab dies gestern während einer Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des ersten Quartals bekannt.

Das Unternehmen stellt Software her, die es Firmen und Organisationen ermöglicht, ihre Daten, Entscheidungen und Abläufe in einer einzigen Plattform zu integrieren. Diese Dienstleistungen bietet es zahlreichen Kunden in verschiedenen Teilen der Welt an.

Jetzt ist das an der New Yorker Börse notierte Unternehmen das jüngste Unternehmen, das BTC als Zahlungsoption akzeptiert. Auch die Firma Tesla von Elon Musk zählt sich zu den Schwergewichten, die Bitcoin unterstüzten: Seit kurzem kann man dort Elektroautos mit BTC bezahlen.

Palantir Technologies erwägt zudem, Bitcoin in seine Bilanz aufzunehmen. Während der Telefonkonferenz verriet das Datenanalyseunternehmen, dass es eventuell einen Teil seiner Bargeldreserven in BTC halten möchte. Sollte dies geschehen, würde Palantir zu einer kleinen, aber wachsenden Gruppe von börsennotierten Unternehmen stoßen, die BTC in ihrer Firmenkasse halten. Es würde sich Unternehmen wie Tesla, MicroStrategy, Meitu und Square anschließen, die die führende Kryptowährung in ihrer Bilanz haben.

Die anderen führenden Unternehmen von Peter Thiel, PayPal und Venmo, bieten ihren Kunden bereits Dienstleistungen im Zusammenhang mit Kryptowährungen an. Palantir führt das neue Zahlungsmittel in einer Zeit ein, in der die führende Kryptowährung Mühe hat, die Marke von 60.000 US-Dollar zu erreichen.

Bitcoin wurde in den letzten Tagen unter 60.000 US-Dollar gehandelt. Seit der Kurs ein neues Allzeithoch über 64.000 US-Dollar erreicht hat, ist die Bitcoin-Rallye ins Stocken geraten. Dennoch halten sowohl Privatanleger als auch institutionelle Anleger immer noch Einzug in den Kryptowährungsmarkt.

Tesla hält immer noch Bitcoin im Wert von fast 2,5 Milliarden US-Dollar, während auch MicroStrategy weiter BTC anhäuft. Seit Anfang des Jahres ist Bitcoin um fast 100 % gestiegen, wird aber derzeit von Ether und Dogecoin übertroffen.

Stichworte:
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.