Home > RenVM schlägt Brücke zwischen Polygon, Bitcoin und anderen Assets

RenVM schlägt Brücke zwischen Polygon, Bitcoin und anderen Assets

Mit der Integration können Nutzer ihren Bitcoin, Bitcoin Cash, Zcash und Dogecoin mit dApps auf Polygon verwenden

Ren gab gestern auf seinem Blog den Launch der ersten direkten Brücke zu RenVM (Ren Virtual Machine) bekannt. Diese Brücke wird die Nutzer mit dem Polygon-Netzwerk verbinden.

Ren, ursprünglich als Republic bekannt, will die dezentrale Finanzwirtschaft (DeFi) durch Interoperabilität und Bereitstellung von Liquidität zwischen verschiedenen Blockchain-Plattformen zugänglicher machen.

Seit 2020 erlaubt RenVM Nutzern, Vermögenswerte wie Bitcoin, Bitcoin Cash und Zcash in dezentrale Anwendungen (dApps) auf Ethereum zu übertragen. Jetzt können Benutzer auch native Ren-Assets direkt bei Polygon einzahlen und abheben.

Mit der Einführung der neuen RenBridge können Nutzer Bitcoin, Zcash, Bitcoin Cash und Dogecoin in Form von renBTC, renZEC, renBCH und renDOGE auf Polygon prägen und verbrennen. Bald sollen auch DigiByte, Filecoin und Terra unterstützt werden.

In Kürze werden Ren-basierte Assets für alle dApps im Polygon-Ökosystem verfügbar, beginnend mit QuickSwap, BadgerDAO, Curve Finance und Varen Finance. Entwickler können auch das RenJS Software Development Kit (SDK) verwenden, um chainübergreifende dApps auf Polygon zu erstellen.

Sandeep Nailwal, Mitbegründer von Polygon, kommentierte: „Das Ren-Protokoll war führend bei der Überbrückung der Lücke zwischen Bitcoin und DeFi. Wir sind begeistert, dass Polygon als erste direkte Brückenintegration für RenVM ausgewählt wurde. Wir freuen uns darauf, DeFi beim Wachstum auf Polygon zu unterstützen und durch die RenVM-Bridge einen besseren Zugang zum DeFi-Ökosystem auf Polygon zu ermöglichen.“

Die Brücke zu Polygon bietet DeFi-Nutzern Vorteile wie schnellere Transaktionen und niedrigere Gebühren im Vergleich zu Ethereum. Tatsächlich kann Polygon bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde auf einer einseitigen Chain verarbeiten, wobei die Blockbestätigungszeit weniger als zwei Sekunden beträgt. Aus diesem Grund haben sich in letzter Zeit viele Ethereum-dApps in Polygon integriert.

Anfang dieser Woche kündigte Polygon die Einführung eines eigenen Polygon-SDK an, mit dem Ziel, Ethereum in ein vollwertiges Multi-Chain-Ökosystem zu verwandeln und Polygon als führende Skalierungs- und Infrastrukturplattform für Ethereum zu etablieren.

Bei all diesen Entwicklungen und Meilensteinen für Polygon überrascht es nicht, dass die Netzwerk-eigene Kryptowährung MATIC nach dem Einbruch der vergangenen Woche jetzt die Erholung anführt. Zum Zeitpunkt des Schreibens notiert MATIC bei 1,85 US-Dollar, was einem Anstieg von 73 % seit Beginn dieser Woche und einem bisherigen Jahresgewinn von 10,350 % entspricht.

Stichworte:
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Mein Konto eröffnen